All filter
Zeitraum

-

Kunst berührt und bewegt uns

Ob Bild, Statue oder eine andere Form – Kunst ist wichtiger Teil einer jeden Kultur. Und es gab noch nie so viele Möglichkeiten, eine neue Kunst zu erlernen wie heute. Von der Malerei, über das Töpfern bis hin zum Bildhauen: bei Qurs.ch kannst du aus einem grossen Schatz an Kursen auswählen und dich künstlerisch verwirklichen.

  • Diese Collagetechnik ermöglicht Ihnen die Übertragung von gedruckten Bildern aus Zeitschriften oder von Laserkopien auf sämtliche für Acrylfarben geeignete Untergründe – und dies ohne sicht - oder fühlbare Klebekanten. Am zweiten Halbtag des Workshops haben Sie ausreichend Zeit, die am Vortag vorbereiteten Transfercollagen mit Modellierpasten und Malhilfen weiter zu bearbeiten. ErlebenSie unter professioneller Anleitung die Faszination dieser speziellen Übertragungstechnik in der Praxis und nehmen Sie sich den Raum für das experimentelle Arbeiten. Bitte bringen Sie zum Workshop 3-5 Laserdrucke (seitenverkehrt kopiert) von Postkartengrösse bis Format A3 oder Bilder aus Zeitschriften in unterschiedlichen Formaten mit. Der Anlass in Kürze Zeit: Fr. 23. November 2018 13.00 –17.00 Uhr bis Sa. 24. November 2018 09.00 – 12.00 Uhr Dieser Workshop fi ndet wegen der einzuberechnenden Trockenzeiten an zwei aufeinanderfolgenden Halbtagen statt. CHF 168.00 / inkl. Grundmaterial und einer Leinwandplatte  

    168,00 Fr.
    Fr, 23. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Die Makrofotografie verblüfft durch ungewöhnliche Grössenverhältnisse und bringt Details zum Vorschein, die von blossem Auge kaum sichtbar sind. So können beim Fotografieren von Unscheinbarem faszinierend schöne Ansichten entstehen. Dieser Fotokurs bringt Dir die grossartigen Miniwelten näher. Blumen sind wohl das beliebteste Makro-Sujet. Die in der Schweiz wildwachsenden Orchideen haben Blüten, welche meist weniger als 1 cm klein sind. Grossartige Miniwelten entdecken im Fotoworkshop für Makrofotografie Lasse Dich vom Experten Daniel Widler instruieren und lerne wärhrend diesem Workshop durch Anweisungen und gezielte Beobachtungen technisch und gestalterisch dazu.   Was Dich auf dieser Fotosafari erwartet: • sinnvolle Definition von «Makro» und unkomplizierte Kontrolle der Ausrüstung • praktischeTipps für den Nahbereich – wie nahe kann/muss ich ran?– Stativ oder freihändig?– Sucher oder Display? … etc. • Woher das Licht, wenn ich mir selber Schatten mache? Tipps und Zubehör zum ausprobieren. • Fokus – Vorteile der manuellen Fokussierung und Übungen dazu– Hilfsmittel zur exakten Scharfstellung • Bei Makro geht es besonders um Details: Massnahmen um die Bildqualität zu maximieren. • Ratschläge zur Gestaltung: z.B. Einfluss des Blickwinkels, Einbezug des Hintergrundes, Lichtführung, …      Beispiele Blumen-Makro: Makrofotografie im Garten Center Meier Wenn statt selektiver Schärfe durchgehende Tiefenschärfe an grösseren Makro-Objekten gefragt ist, so kommt ‚focus stacking‘ zum Zug. Firmen die kleine Bauteile darstellen müssen kommen nach den Makro-Kurs zu sichtbar besseren Fotos. Hier ein Beispiel aus der Elektronikbranche. Voraussetzungen:  Fotografieren mit Zeit- und Blenden-Vorwahl sollte bekannt sein. Etwas Erfahrung, rsp. allgemeine Basiskenntnisse zur Fotografie werden vorausgesetzt. Compact-Kameras eignen sich ebenso wie profesionelle Makro-Ausrüstung (Bilder oben) Dauer: 10 – 15 Uhr (Diskussion und Bildauswertung beim Lunch) Kosten: 240.– Franken pro Person inklusive Pausengetränke

    240,00 Fr.
    Fr, 23. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Es stehen Ihnen viele verschiedene Sternmodelle von Klein bis Gross und diverse Engelmodelle zur Verfügung. Aktuell können Sie aus 20 verschieden Modellen aussuchen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Die Sterne und Engel können mit Klar- oder Farb-Glas gearbeitet werden. Ein Brennprozess dauert mehrere Stunden. Daher müssen die Glasterne und Engel zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden. Die Preise der Sterne und Engel variieren nach Menge und Art Glas, Grösse und Brand. Die Materialkosten von kleinen bis mittleren Sternen/Engel sind von Fr.7.- bis Fr.20.- und von Grossen Sternen/Engel von Fr.20.- bis Fr.45.-. Die Material und Brennkosten werden am Kurstag abgerechnet. Ich erarbeite mit Ihnen auch gerne Ihre eigenen Ideen und Kreationen. Während des Kurses können Sie je nach Modell mehrere Sterne und Engel herstellen.   Kursinhalt   Einführung Werkzeug und Geräte Glasschneiden   Preis 1x 3 Std. Fr.54.- exkl. Material / Brände  

    54,00 Fr.
    Sa, 24. Nov 18
    Andere Daten (6)
  • Wir malen alte Autos, Töffs, Leute, Städte usw. auf grosse Leinwände (mindestens 80 x 100) und mit breiten Pinseln!Beobachtungsgabe ist wichtiger als zeichnerisches Talent. Mit dem Einsatz von Folien und einem Projektor kann dieses kompensiert werden. Trotzdem werden malerisches Knowhow und Erfahrungen im Umgang mit Pinsel und Farbe vorausgesetzt. Wichtig: jeder Kursteilnehmer bestellt sich allenfalls rechtzeitig mindestens eine Leinwand (F 100 x 120, bzw. 140 x 70 für schmalen Ausschnitt ideal; mindestens aber 80 x 100) bei Nadja.Jeder Kursteilnehmer bereitet sich betreffend Mal-Idee vor und bringt eine Foto als Vorlage mit.Tipp: Vorlage „googeln“ und auf dem iPad als Foto mitbringen ;-) Kurseckdaten: Kosten CHF 240.- ohne Material mind. 6, max. 11 Teilnehmer Für Fortgeschrittene Kursleitung: Erwin Oberhänsli

    240,00 Fr.
    Sa, 24. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Machen Sie ausdrucksstarke Portraits im Fotostudio Wo haben wir 24 Stunden lang das gewünschte, schöne Fotolicht? Und genügend Zeit, um unser Motiv optimal ins Licht zu setzen? Im Fotostudio. Lernen Sie vom internationalen Top-Portraitfotografen Beat Pfändler alles über die Grundlagen im Studio, Ausrüstung, Lichtführung, Lichtstimmungen, Belichtungsmessung und Aufheller. Sie lernen wie man professionell mit einer zu portraitierenden Person umgeht und erhalten viele Tipps und Tricks rund um das perfekte Licht. Nach der Theorie sind Sie an der Reihe, es bleibt viel Zeit um mit der Studioblitzanlage zu fotografieren, verschiedene Lichtsituationen auszuprobieren und den Menschen ins richtige Licht zu stellen.   Fotokurs – Schwerpunkte: Umgang mit der zu portraitierenden Person Lichtführung und Lichtformer Belichtungsmessung Arbeiten im Fotostudio Verschiedene Lichtstimmungen   Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera zur Verfügung stellen.   Fotokurs – Dozent: Beat Pfändler   "Ich habe am Fotokurs sehr viel Sicherheit in der Portraitfotografie gewonnen, vielen Dank Beat!" "Dieser Fotokurs ist das A und O für gute Portraits im Fotostudio " "Vielen Dank für den professionellen Portrait-Workshop"

    390,00 Fr.
    Sa, 24. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr      Zielsetzung Die TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    Sa, 24. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Tageskurs für AnfängerInnen und Fortgeschrittene mit Brigitte Bauder, Gestalterin und Werklehrerin. Kann einmalig oder mehrmals besucht werden. Der Kurs beinhaltet fachkundige Einführung ins Gestalten mit Speckstein sowie technische und bildnerische Beratung. Er eignet sich für PädagogInnen, GestaltungstherapeutInnen und für Leute mit Freude am Formen und am Werkmaterial Stein. Kurszeit: jeweils SA 9–16 Uhr  Kosten: Erw. Fr. 110.– (ab 2. Mal jeweils Fr. 80.-) / Jugendliche Fr. 50.–, exkl. Speckstein, inbegriffen Unterlagen (mit Tipps und Wissenswertem), kleine Erfrischung Kursort: Specksteinwerkstatt und Laden an der Josefstr. 30, 8005 Zürich

    110,00 Fr.
    Sa, 24. Nov 18
    Andere Daten (4)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr  An hervoragenden Locations in um den HB Zürich lernst und übst Du in diesem Fotokurs Basisfunktionen  Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop. Lerne vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.       ZielsetzungDie TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    So, 25. Nov 18
    Andere Daten (1)
  • Erleben Sie Zeiten voller Kreativität! Erfahren Sie hier, was der Anfängerkurs bietet und wie es danach weitergehen kann. Wir schreiben in einer kleinen Gruppe von 4-6 Teilnehmern in gemütlicher Atmosphäre. Die Unziale ist, wie ich finde, ein wunderbarer Einstieg in die Kalligraphie, da man mit ihr schon sehr viele schöne Sachen gestalten kann. Dazu ist die Unziale eine tolle Grundlage zum erlernen anderer Schriften.Im Anfängerkurs lernen Sie diese klassische und schöne Schrift mit der Bandzugfeder. Ein unverzichtbares Instrument in der Kalligraphie. Sie werden vertraut mit weiteren, auch selbst gemachten, speziellen Schreibwerkzeugen und Schreibstoffen. Sie lernen mit Farben und Formen gestalterische Elemente kennen. So sind Sie sehr schnell in der Lage Ihre ersten Kunstwerke zu erschaffen. Alles Material, damit Sie starten können, ist in der Kursgebühr inbegriffen. Am Schluss dieses Kurses sind Sie in der Lage Ihre eigenen Schriftbilder, Karten, Einladungen und Ähnliches zu gestalten.   Kosten: CHF 360.- pro Person inklusive Unterlagen und alle benötigten Materialien, wie Federn, Halter, Tinten, Pinsel, Papier etc.   Feedback Anfängerkurs  Ich bin begeistert! Niemals hätte ich gedacht, dass es möglich ist, solch schöne Sachen nach nur 4 Abenden und 10 Kursstunden zu gestalten.  Beatrice aus Winterthur  Ich habe noch nie eine Feder in der Hand gehabt. Es macht riesig Spass!  Monika aus Regensdorf  Mir gefällt, dass es nicht nur um die Schrift, sondern auch ums Gestalterische geht.  Michael aus Bözen  Schreiben entspannt mich nach der Hektik des Tages. Ich kann wunderbar entschleunigen.  Gabriela aus Oetwil an der Limmat

    360,00 Fr.
    Mo, 26. Nov 18
    Andere Daten (2)
  • Du willst: die Grundlagen des Filmschauspiels erlernen das Schauspielen vor der Kamera stressfrei in unterschiedlichen Szenen praktisch üben zusammen mit der Kursleitung die gedrehten Szenen analysieren bereit sein für den nächsten Filmdreh von 37 Jahren Berufserfahrung profitieren Dann ist dieser Kurs genau das richtige für DICH! Das Schauspielen im Film unterscheidet sich stark von der Arbeit auf der Bühne. Der/Die Schauspieler*in ist von einer Menge Technik und vielen Fachleuten mit stark spezialisierten Fähigkeiten umgeben. Es herrscht ein hoher Kosten- und dadurch Zeitdruck. Von Schauspieler*innen wird erwartet, dass sie hervorragend vorbereitet sind und das Filmschauspiel beherrschen. Die Fehlertoleranz ist sehr gering. Die Kamera entlarvt gnadenlos jede Unsicherheit. Damit Schauspieler*innen sich auf einem Set wohlfühlen und die für ihre Arbeit nötige Ruhe finden können, müssen sie den Durchblick haben. Die Teilnehmer*innen lernen die Gesetzmässigkeiten und Abläufe von Dreharbeiten kennen, bekommen Einblick in das Vokabular der Filmsprache (Bildgestaltung, Schnitt, Ton) und des Filmschauspiels (starke Präsenz trotz zurückgenommenem Spiel), erhalten einen Überblick über die technischen Geräte und die anderen Berufe beim Film und lernen Drehbücher zu lesen, zu interpretieren und die für ihre Rollen notwendigen Schlüsse daraus zu ziehen. Durch praktisches Üben lernen und verfeinern die Teilnehmer*innnen ohne Leistungsdruck das Schauspielen vor der Kamera. Während die Kolleg*innen vor der Kamera arbeiten, können sich die anderen Teilnehmer*innen individuell vorbereiten, aus der Beobachtung lernen oder sie nehmen als Übung abwechselnd andere Funktionen ein (Aufnahmeleitung, Ton, Klappe, Script, …), um das Leben auf dem Set aus anderen Perspektiven kennen zu lernen. Im Vorfeld und während des Seminars erhalten die Teilnehmer*innen reichhaltige Kursunterlagen und Hinweise für das Selbststudium. Als zusätzliche Option können die gedrehten Szenen für ein persönliches Showreel geschnitten werden. Detaillierte Informationen über Möglichkeiten und zusätzlichen Kosten gibt der Kursleiter gerne telefonisch oder persönlich. Und das sagen Teilnehmer*innen: „Danke … und auch für den wiederum spannenden Kursabend gestern. Es macht mir jedes Mal sehr viel Spass und ich ziehe viel Energie daraus. …, denn ich finde Deinen Unterricht sehr, sehr gut. Vor allem gefällt mir, dass Du Dir, obwohl schon so lange im Geschäft, immer noch vorstellen kannst, dass der Schüler Dinge noch nicht weiss oder beim ersten Mal nicht versteht. Leider ist dies bei vielen anderen Kursen (egal welche Branche) nicht immer der Fall. Da wird mit unverständlichen (deutschen…) Worten um sich geworfen, Sachverhalte kompliziert dargestellt, nur um die Sache interessant zu gestalten. Das ist in Deinen Kursen nicht der Fall. Vielen Dank, es ist einfach purer Spass!“ M. „Es ist imfall einfach so schön, was ich nur schon bis jetzt alles bei dir lernen und mitnehmen durfte.“ A. „Die Zusammenarbeit mit Dir hat mir sehr geholfen und gut getan. … Ich danke Dir jetzt schon für Deinen tollen Einsatz und die fortwährende Motivation.“ N. „Der Kurs ist super, danke Dir auch für Deinen unermüdlichen Einsatz … auf Kameraschauspieler zu trimmen. Man merkt Dir Deine Leidenschaft in jeder Sekunde an.“ D. „P.S: Nochmals, der Kurs hat mir sehr gefallen:)“. E. „Ich Danke Dir wirklich fest für deine Zeit, deine Geduld und dein Wissen!“ C. „Danke für den tollen Unterricht gestern, ich hatte jede Menge Spass und verstehe die Szene nun viel besser!“ E. „War ein super Kurs, danke. Hab viel gelernt im Grundkurs Kameraschauspiel…. freue mich sehr auf den Meisner-Kurs.“ S. „Deine Kurse finde ich unglaublich lehrreich, auch finde ich es beeindruckend von Deinen eigenen Erfahrungen die passenden Beispiele zu hören. Weil man so viel besser verstehen kann, dass solche Dinge wirklich passieren können.“ C. „Ich habe schon so extrem viel profitiert!“ A. „Die Kurse mit Dir bereiten mir viel Freude. Ich bin dankbar, habe ich Dich das ZES … gefunden. Freue mich, weiter mit Dir zusammenzuarbeiten.“ M.   (Die Testimonials sind aus Datenschutzgründen anonymisiert)   Wann: Der Grundkurs Kameraschauspiel wird doppelt geführt, d.h. Du kannst Dich für den Dienstag oder für den Freitag anmelden. Dienstag, 4.9./11.9./18.9./25.9./2.10./23.10./30.10./6.11./13.11./20.11.2018 Freitag, 7.9./14.9./21.9./28.9./5.10./26.10./2.11./9.11./16.11./23.11.2018 Zeit: 18.30 bis 21.30 Uhr Wo:  ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel, Dorfstrasse 1, 8424 Embrach Anfahrt: Der Raum an der Dorfstrasse 1 in 8424 Embrach ist unmittelbar neben der Busstation „Embrach-Gemeindehaus“. An dieser Haltestelle halten alle Busse von und nach Embrach ab Flughafen Zürich oder Bahnhof Embrach-Rorbas. Parkplätze: Kostenlose Parkplätze hat es vor dem Haus oder in unmittelbarer Umgebung. Wer: Dieser Kurs eignet sich für alle, die mit dem Kursinhalt noch nicht vertraut sind, diesen auffrischen wollen oder ein regelmässiges schauspielerisches Training wünschen. Kurssprache: Deutsch (die Szenen können auch in anderen Sprachen gespielt werden, z.B. in Dialekt für jene, welche sich vor allem auf Schweizer Filme spezialisieren wollen oder in jeder anderen Fremdsprache, wenn Teilnehmer*innen in dieser Sprache als Schauspieler*innen tätig sein wollen). Kursunterlagen: Die Teilnehmer*innen erhalten die Kursunterlagen als PDF. Als Bonus bekommen sie zahlreiche Artikel als PDF sowie Audio- und Videomaterial als mp3- und mp4-Download. Teilnahmebestätigung: Eine Teilnahmebestätigung wird auf Wunsch ausgestellt, falls der/die Teilnehmer*in mindestens 80% der Lektionen vollständig besucht hat. Kosten: Die 10 Lektionen zu 3 Stunden kosten CHF 985.00 plus CHF 35.00 für die Kursunterlagen (Die Kursunterlagen sind in jedem Kurs zu bezahlen). Kursleitung: Marco Hausammann-Gilardi hat 37 Jahre Erfahrung als Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent in Theater, Film und Fernsehen. Er war von 1986 bis 1988 an Strasberg’s Real Stage, bei Ernie Martin (Artistic Director Actor’s Studio Los Angeles) und am Actor’s Studio New York (PO). Seit 1988 unterrichtet er auf dieser Basis und seinen praktischen Berufserfahrungen. Er ist Mitglied folgender Berufsverbände: t. Theaterschaffende der Schweiz/Professionnels du spectacle Suisse/Professionisti dello spettacolo Svizzera Verband Filmregie und Drehbuch Schweiz ARF/FDS Verband für Film- und Fernsehdramaturgie e.V. VeDRA  

    1.020,00 Fr.
    Di, 27. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Die Kurse finden an jeweils 2 aufeinander folgenden Abende/Tage statt und dauern je 2h. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 6 Personen. Kurskosten: Fr. 140.- (einmalig für 2 Tage). Das Kursmaterial wird Ihnen zur Verfügung gestellt. Perlenkette wird ebenfalls zur Verfügung gestellt, ist aber nicht im Kursgeld inbegriffen und muss auch nicht gekauft werden. Sollte das Minimum von 4 Personen nicht erreicht werden, wird der Kurs annulliert und das Geld zurückbezahlt.

    140,00 Fr.
    Mi, 28. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Du willst: an zukünftigen Castings noch erfolgreicher sein unterschiedliche Casting-Situationen praktisch üben und auf Video analysieren, inklusive E-Castings Antworten bekommen auf Fragen bezüglich Agenturen, Castings, Demoreels / Showreels, Schauspielerporträts (Headshots), Vita, Homepage und Schauspielerportalen   Dann ist das Casting-Training-Seminar genau das richtige für DICH!   Detaillierte Kursbeschreibung Gecastet wird für Spiel- und Fernsehfilme, Serien, Soaps und Telenovelas aber auch für Commercials, Corporate-, Image-, Schulungs- und Internetfilme. Kein Casting ist wie das andere. Trotzdem gibt es Aufgaben und Anforderungen, die sich wiederholen und somit trainierbar sind. Das Castingtraining gibt Schauspielern/innen die Gelegenheit, ohne Produktionsdruck verschiedene Castingsituationen zu üben, sich selbst zu überprüfen, die Stärken zu entwickeln und an den Schwächen zu arbeiten und so Erfahrung und Sicherheit zu gewinnen. Mit diesem Training bauen die Teilnehmer/innen ein gesundes Selbstvertrauen für die Castingsituation auf. „Das Glück bevorzugt den Vorbereiteten“. Es ist selten genug, dass ein/e Schauspieler/in eine Chance zu einem Casting erhält. Nur wer optimal auf die Casting-Situation vorbereitet ist, nimmt seine Chance wahr, die Rolle tatsächlich zu bekommen. In diesem Seminar werden die unterschiedlichen Grundsituationen von Castings erläutert und praktisch trainiert. Die Trainings-Castings werden auf Video aufgezeichnet und analysiert. Die Themen sind: Die Casting-Situation Was ist ein Casting und wie bereite ich mich optimal darauf vor? Was muss ich zum Casting mitbringen? Was ist mein Pitch? Wie inszeniere, präsentiere und verkaufe ich mich vor der Kamera? Screentest Cold Reading Rollenspiel mit vorher bekannten und unbekanntem Textmaterial Improvisationen Interview Arbeit mit und ohne Regieanweisungen e-casting Image-Design Sichtung von und Feedback auf Vita, Foto, Demoreel, Homepage Wie lohnend es sein kann, wenn Du bei einem Casting für Werbeproduktionen erfolgreich bist, kannst Du in den „Richtlinien zu Schauspielgagen und Buyouts“ lesen. Dabei handelt es sich um Empfehlungen der Berufsverbände SSFV, ACT, SBKV und SSRS. Die überarbeitete Version findest Du unter „Dienstleistungen – Richtgagen“ sowie unter  https://www.a-c-t.ch/application/files/6414/9926/7987/Richtlinien_Gagen_Buyouts_2017.pdf Der Begriff Seminar lässt sich auf den lateinischen Ausdruck seminare („säen“) zurückführen. In diesem Sinne hilft das Seminar den Teilnehmer/innen richtig zu säen, damit sie später die Ernte einfahren können. Das Seminar bietet ein Lernklima, in dem die Lernenden möglichst optimale Bedingungen für eigenverantwortliches, erfahrungs- und handlungsorientiertes Lernen finden. Die Teilnehmer/innen profitieren nicht nur von den allgemeinen Informationen, sondern zusätzlich von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer/innen.   Und das sagen Teilnehmer*innen: „Ich glaube, dass dein Castingkurs seine Früchte getragen hat, denn nach diesem habe ich ein Paar Werbespot-, Kurzfilm- und Musikvideo-Rollen bekommen:)“ E. „Ich bin aber, denke ich, auf einem guten Weg. Und Du hilfst mir dabei! Ich habe Dich ins Vertrauen gezogen, weil ich fühle, dass es so richtig ist.“ N.   „Grosses Kompliment! Ich danke Dir herzlich.“ U. „Ich danke dir riesig für deine Unterstützung, deinen Rat und alles was du mir bereits mit auf den Weg gegeben hast. Krass, wie viel sich in den letzten Monaten getan hat:… Danke!!“ A. „In der Beilage sende ich Dir meinen ecasting-Versuch. Es ist das absolut allerallererste Mal, dass ich sowas probiert habe. Und ich hätte nicht geglaubt, dass ich auch nur annähernd so etwas produzieren kann. Dank Deiner Unterstützung und Deinem Glauben an mich, bin ich aber über mich hinausgewachsen und habe mich jetzt sogar mit der Technik befasst. Juhuiiiii!!!!“ N. (Die Testimonials sind aus Datenschutzgründen anonymisiert)   Kursdaten Anfahrt:  Der Raum an der Dorfstrasse 1 in 8424 Embrach ist unmittelbar neben der Busstation „Embrach-Gemeindehaus“. An dieser Haltestelle halten alle Busse von und nach Embrach ab Flughafen Zürich oder Bahnhof Embrach-Rorbas. Parkplätze: Kostenlose Parkplätze hat es vor dem Haus oder in unmittelbarer Umgebung. Wer: Dieses Seminar eignet sich für alle, die mit dem Seminarinhalt noch nicht vertraut sind, dieses auffrischen oder trainieren wollen. Mindestteilnehmerzahl 6, Maximal 10 Kurssprache: Deutsch (die Szenen können auch in anderen Sprachen gespielt werden, z.B. in Dialekt für jene, welche sich vor allem auf Schweizer Filme spezialisieren wollen oder in jeder anderen Fremdsprache, wenn Teilnehmer*innen in dieser Sprache als Schauspieler*innen tätig sein wollen). Kursunterlagen: Die Teilnehmer/innen erhalten die Kursunterlagen als PDF. Als Bonus bekommen sie zahlreiche Artikel als PDF sowie Audio- und Videomaterial als mp4-Download. Kosten: Die 6 Lektionen zu 3 Stunden kosten CHF 590.00 plus CHF 35.00 für die Kursunterlagen. Kursleitung:  Marco Hausammann-Gilardi hat 37 Jahre Erfahrung als Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent in Theater, Film und Fernsehen. Er war von 1986 bis 1988 an Strasberg’s Real Stage, bei Ernie Martin (Artistic Director Actor’s Studio Los Angeles) und am Actor’s Studio New York (PO). Seit 1988 unterrichtet er auf dieser Basis und seinen praktischen Berufserfahrungen. Er ist Mitglied folgender Berufsverbände: t. Theaterschaffende der Schweiz/Professionnels du spectacle Suisse/Professionisti dello spettacolo Svizzera Verband Filmregie und Drehbuch Schweiz ARF/FDS Verband für Film- und Fernsehdramaturgie e.V. VeDRA   Teilnahmebedingungen: Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Erfolgen mehr Anmeldungen als Kursplätze zur Verfügung stehen, so werden jene Anmeldungen zuerst berücksichtigt, bei denen auch die Einzahlung der Teilnahmegebühr erfolgt ist. Ein Rücktritt kann nur schriftlich erfolgen. Bis zu vier Wochen vor Kursbeginn wird 50%, ab 3 Wochen vor Kursbeginn 75% und ab zwei Wochen vor Kursbeginn 100% der Teilnahmegebühr berechnet. Anstatt eines Rücktritts kann ein/e Ersatzteilnehmer/in für den gebuchten Kurs angemeldet werden, sofern dieser/diese die Kursbedingungen erfüllt. Ein Nachholen, Kompensieren oder eine Rückerstattung von verpassten Lektionen ist ausgeschlossen. Fällt der Kursleiter aus, so wird der Kurs entweder in Absprache mit den Teilnehmer/innen verlängert oder das Kursgeld für die ausgefallene Lektion zurückerstattet. Bei Audio-, Film- und Videoaufnahmen sowie Fotos, die im Rahmen von ZES-Angeboten aufgenommen wurden, verbleibt das ausschliessliche und exklusive Nutzungsrecht räumlich und zeitlich unbegrenzt und das Copyright beim ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel/mahagi film GmbH. Das ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel/mahagi film GmbH kann diese insbesondere auch für Eigenwerbung in jeder Form verwenden und veröffentlichen. Eine Teilnahmebestätigung wird auf Wunsch ausgestellt, falls der/die Teilnehmer/in mindestens 80% der Lektionen vollständig besucht hat. Haftpflicht- und Unfallversicherung ist Sache des/r Teilnehmers/in.

    625,00 Fr.
    Mi, 28. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Modellierpasten lassen sich äusserst vielfältig anwenden. Erarbeiten Sie mit Hilfe unserer zwölf verschiedenen Modellierpasten und drei transparenten Impasto Gels Ihr individuelles Werk. Mit Spachtelmesser, Zahn- und Gummispachtel erzielen Sie effektvolle reliefartige Strukturen. Mit dem Beimischen von Zuschlagstoffen, mit Einfärben und mit Einbetten von Materialien und abschliessender Übermalung mit Acrylfarben eröffnen sich fast grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten. In diesem Workshop zeigen wir viele Beispiele und vermitteln nützliche Tipps. Kursdetails: Zeit: Fr. 30. November 2018, 09.00 - 17.00 Uhr Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch und ein Starterset Modellierpasten Grundmaterial inbegriffen. Bitte bringen Sie zwei Malgründe – Leinwände, Karton oder Holzplatten (max. 60 x 60 cm ) – und Materialien zum Einbetten mit.  

    158,00 Fr.
    Fr, 30. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • Du willst: deine Fähigkeiten des glaubwürdigen, berührenden und bewegenden Filmschauspiels vertiefen den Umgang mit komplex inszenierten Szenen stressfrei in unterschiedlichen Szenen praktisch üben zusammen mit der Kursleitung die gedrehten Szenen analysieren noch besser bereit sein für den nächsten Filmdreh von 37 Jahren Berufserfahrung profitieren Dann ist dieser Kurs genau das richtige für DICH!   Detaillierte Kursbeschreibung Die detaillierte Kursbeschreibung des Grundkurses Kameraschauspiel trifft auch für diesen Kurs zu. Das Schauspielen im Film unterscheidet sich stark von der Arbeit auf der Bühne. Der/die Schauspieler/in ist von einer Menge Technik und vielen Fachleuten mit stark spezialisierten Fähigkeiten umgeben. Es herrscht ein hoher Kosten- und dadurch Zeitdruck. Von Schauspieler/innen wird erwartet, dass sie hervorragend vorbereitet sind und das Filmschauspiel beherrschen. Die Fehlertoleranz ist sehr gering. Die Kamera entlarvt gnadenlos jede Unsicherheit. Damit Schauspieler/innen sich auf einem Set wohlfühlen und die für ihre Arbeit nötige Ruhe finden können, müssen sie den Durchblick haben. Die Teilnehmer/innen lernen die Gesetzmässigkeiten und Abläufe von Dreharbeiten kennen, bekommen Einblick in das Vokabular der Filmsprache (Bildgestaltung, Schnitt, Ton) und des Filmschauspiels (starke Präsenz trotz zurückgenommenem Spiel), erhalten einen Überblick über die technischen Geräte und die anderen Berufe beim Film und lernen Drehbücher zu lesen, zu interpretieren und die für ihre Rollen notwendigen Schlüsse daraus zu ziehen. Durch praktisches Üben lernen und verfeinern die Teilnehmer/innnen ohne Leistungsdruck das Schauspielen vor der Kamera. Während die Kolleg/innen vor der Kamera arbeiten, können sich die anderen Teilnehmer/innen individuell vorbereiten, aus der Beobachtung lernen oder sie nehmen als Übung abwechselnd andere Funktionen ein (Aufnahmeleitung, Ton, Klappe, Script, …), um das Leben auf dem Set aus anderen Perspektiven kennen zu lernen. Im Vorfeld und während des Seminars erhalten die Teilnehmer/innen reichhaltige Kursunterlagen und Hinweise für das Selbststudium. Als zusätzliche Option können die gedrehten Szenen für ein persönliches Showreel geschnitten werden. Detaillierte Informationen über Möglichkeiten und zusätzlichen Kosten gibt der Kursleiter gerne telefonisch oder persönlich.   Die Szenen, mit welchen in diesem Kurs gearbeitet wird, sind schauspielerisch anspruchsvoller: Die Ansprüche an ein glaubwürdiges, berührendes und bewegendes Schauspiel sind höher Die Szenen sind in eine Reihe von Einstellungen aufgeteilt, so dass ein fragmentiertes Drehen notwendig wird Markierungen und genaue Lichtpositionen müssen getroffen werden Anschlüsse müssen präzise wiederholbar sein Durch praktisches Üben lernen und verfeinern die Teilnehmer/innnen ohne Leistungsdruck das Schauspielen vor der Kamera. Im Vorfeld und während des Seminars erhalten die Teilnehmer/innen reichhaltige Kursunterlagen und Hinweise für das Selbststudium. Als zusätzliche Option können die gedrehten Szenen für ein persönliches Showreel geschnitten werden.    Und das sagen Teilnehmer*innen: „Danke … und auch für den wiederum spannenden Kursabend gestern. Es macht mir jedes Mal sehr viel Spass und ich ziehe viel Energie daraus. …, denn ich finde Deinen Unterricht sehr, sehr gut. Vor allem gefällt mir, dass Du Dir, obwohl schon so lange im Geschäft, immer noch vorstellen kannst, dass der Schüler Dinge noch nicht weiss oder beim ersten Mal nicht versteht. Leider ist dies bei vielen anderen Kursen (egal welche Branche) nicht immer der Fall. Da wird mit unverständlichen (deutschen…) Worten um sich geworfen, Sachverhalte kompliziert dargestellt, nur um die Sache interessant zu gestalten. Das ist in Deinen Kursen nicht der Fall. Vielen Dank, es ist einfach purer Spass!“ M. „Es ist imfall einfach so schön, was ich nur schon bis jetzt alles bei dir lernen und mitnehmen durfte.“ A. „Die Zusammenarbeit mit Dir hat mir sehr geholfen und gut getan. … Ich danke Dir jetzt schon für Deinen tollen Einsatz und die fortwährende Motivation.“ N. „Der Kurs ist super, danke Dir auch für Deinen unermüdlichen Einsatz … auf Kameraschauspieler zu trimmen. Man merkt Dir Deine Leidenschaft in jeder Sekunde an.“ D. „P.S: Nochmals, der Kurs hat mir sehr gefallen:)“. E. „Ich Danke Dir wirklich fest für deine Zeit, deine Geduld und dein Wissen!“ C. „Danke für den tollen Unterricht gestern, ich hatte jede Menge Spass und verstehe die Szene nun viel besser!“ E. „War ein super Kurs, danke. Hab viel gelernt im Grundkurs Kameraschauspiel…. freue mich sehr auf den Meisner-Kurs.“ S. „Deine Kurse finde ich unglaublich lehrreich, auch finde ich es beeindruckend von Deinen eigenen Erfahrungen die passenden Beispiele zu hören. Weil man so viel besser verstehen kann, dass solche Dinge wirklich passieren können.“ C. „Ich habe schon so extrem viel profitiert!“ A. „Die Kurse mit Dir bereiten mir viel Freude. Ich bin dankbar, habe ich Dich das ZES … gefunden. Freue mich, weiter mit Dir zusammenzuarbeiten.“ M.   (Die Testimonials sind aus Datenschutzgründen anonymisiert)   Kursdaten Dienstag 2.10./23.10./30.10./6.11./13.11./20.11.2018 Zeit: 18.30 bis 21.30 Uhr Wo:  ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel, Dorfstrasse 1, 8424 Embrach Anfahrt: Der Raum an der Dorfstrasse 1 in 8424 Embrach ist unmittelbar neben der Busstation „Embrach-Gemeindehaus“. An dieser Haltestelle halten alle Busse von und nach Embrach ab Flughafen Zürich oder Bahnhof Embrach-Rorbas. Parkplätze: Kostenlose Parkplätze hat es vor dem Haus und in unmittelbarer Umgebung. Wer: Dieser Kurs eignet sich für alle, die mit dem Kursinhalt noch nicht vertraut sind, diesen auffrischen wollen oder ein regelmässiges schauspielerisches Training wünschen. Kursunterlagen: Die Teilnehmer/innen erhalten die Kursunterlagen als PDF. Als Bonus bekommen sie zahlreiche Artikel als PDF sowie Audio- und Videomaterial als mp4-Download. Kosten: Die 6  Lektionen zu 3 Stunden kosten CHF 738.75 plus CHF 35.00 für die Kursunterlagen (Die Kursunterlagen sind in jedem Kurs zu bezahlen). Kursleitung:  Marco Hausammann-Gilardi hat 37 Jahre Erfahrung als Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent in Theater, Film und Fernsehen. Er war von 1986 bis 1988 an Strasberg’s Real Stage, bei Ernie Martin (Artistic Director Actor’s Studio Los Angeles) und am Actor’s Studio New York (PO). Seit 1988 unterrichtet er auf dieser Basis und seinen praktischen Berufserfahrungen. Er ist Mitglied folgender Berufsverbände: t. Theaterschaffende der Schweiz/Professionnels du spectacle Suisse/Professionisti dello spettacolo Svizzera Verband Filmregie und Drehbuch Schweiz ARF/FDS Verband für Film- und Fernsehdramaturgie e.V. VeDRA   Teilnahmebedingungen: Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Erfolgen mehr Anmeldungen als Kursplätze zur Verfügung stehen, so werden jene Anmeldungen zuerst berücksichtigt, bei denen auch die Einzahlung der Teilnahmegebühr erfolgt ist. Ein Rücktritt kann nur schriftlich erfolgen. Bis zu vier Wochen vor Kursbeginn wird 50%, ab 3 Wochen vor Kursbeginn 75% und ab zwei Wochen vor Kursbeginn 100% der Teilnahmegebühr berechnet. Anstatt eines Rücktritts kann ein/e Ersatzteilnehmer/in für den gebuchten Kurs angemeldet werden, sofern dieser/diese die Kursbedingungen erfüllt. Ein Nachholen, Kompensieren oder eine Rückerstattung von verpassten Lektionen ist ausgeschlossen. Fällt der Kursleiter aus, so wird der Kurs entweder in Absprache mit den Teilnehmer/innen verlängert oder das Kursgeld für die ausgefallene Lektion zurückerstattet. Bei Audio-, Film- und Videoaufnahmen sowie Fotos, die im Rahmen von ZES-Angeboten aufgenommen wurden, verbleibt das ausschliessliche und exklusive Nutzungsrecht räumlich und zeitlich unbegrenzt und das Copyright beim ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel/mahagi film GmbH. Das ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel/mahagi film GmbH kann diese insbesondere auch für Eigenwerbung in jeder Form verwenden und veröffentlichen. Eine Teilnahmebestätigung wird auf Wunsch ausgestellt, falls der/die Teilnehmer/in mindestens 80% der Lektionen vollständig besucht hat. Haftpflicht- und Unfallversicherung ist Sache des/r Teilnehmers/in.

    1.020,00 Fr.
    Fr, 30. Nov 18
    Andere Daten (0)
  • …eine experimentelle Reise mit diversen selbsthergestellten Spachtelmassen Anhand von Fotos tauchen wir in die Welt von Oberflächenstrukturen ein, wie sie uns täglich begegnen, deren ganz spezielle Schönheit aber doch oft nicht wahrgenommen wird. Mit selbst hergestellten Spachtelmassen aus Marmormehl, Sand, Kaffeesatz, Champagnerkreide und Asche, die intuitiv auf Leinwand aufgetragen werden, beginnt das Spiel. Durch das Einblasen von Pigmenten in die nasse Oberfläche entstehen reliefartige, lebendig stark ausgebildete Strukturen. Nach dem Trocknen lassen wir beim Auftragen mit farbigen Tinten und mit flüssiger Acrylfarbe unserer Kreativität freien Lauf. So entstehen immer zahlreichere Schichten, Vertiefungen und Höhen. Allzu wilde Elemente werden mit flüssig angerührten Pigmenten oder dünner Acrylfarbe beruhigt. Nach dem Trocknen am nächsten Tag werden einzelne Stellen mit Pastellkreiden oder Kohlestiften herausgehoben. Allmählich entstehen Werke, die aussehen wie Landschaftsbilder oder Makroaufnahmen von Steinen, Gräsern, Holzrinden und vielem anderem mehr.Freude, Lust und Offenheit am schöpferischen Prozess sind die besten Voraussetzungen für diese experimentelle Farbreise. Gerne begleite ich Sie bei diesem sinnlichen Vergnügen und freue mich auf spannende Herausforderungen.   Kurseckdaten: 2 Tage, 09.30 - 16.30h Kosten CHF 240.- ohne Material mind. 6, max. 9 Teilnehmer Für Anfänger und Fortgeschrittene Kursleitung: Annemarie Schoch

    240,00 Fr.
    Sa, 01. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Mit der Technik der Monotypie und durch selbstgeprägte Stempel aus Kunststoff fertigen Sie tolle Drucke im Hochdruckverfahren an. Getrocknete Blütenstände und andere Naturmaterialien dienen Ihnen als Ausgangslage für die Stempelentwürfe. Sie können Geschenkpapier, Karten oder Notizbüchlein gestalten und aus dem bedruckten Papier eine einfache japanische Verpackung falten.   Inhalt/Aufbau Lernen Sie zwei einfache Drucktechniken kennen, die sie auch zu Hause für kleine Druckprojekte einsetzen können. Methodik/Arbeitsweise Anhand einer kurzen Einführung erlernen Sie zwei Drucktechniken. Über Anschauungsmaterial und individuelle Begleitung erhalten Sie Anregung zur Gestaltung Ihrer persönlichen Stempel und zum Experimentieren mit Farbe und Form. Hinweise Für alle, die Freude an Farbe, Form und Mustern haben. Gerne können Sie Papiere und Karten zum Bedrucken mitbringen. Zum Prägen der Druckwerkzeuge bringen Sie Alltagsmaterialien mit Struktur mit, zum Beispiel Knöpfe, Legosteine, Spitzendeckchen etc.   Mitbringen Fr. 15.00 Materialgeld. Eine grosse Auswahl an verschiedenen Papieren und Materialien ist vorhanden.    Kursort WIP Wipkingen, WIP 005, Wipkingerplatz 4, 8037 Zürich

    110,00 Fr.
    Sa, 01. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Christoph ist zurück und stellt sein neuestes Buch "Mentale Notizen" vor. Er beschreibt dessen Inhalt, zeigt Beispiele und beantwortet gerne auch Fragen. In seinem neuen Buch beschreibt Christoph Vieles, das ins Gebiet der Mentalmagie gehört, so kann doch auch der Allgemeine Zauberer davon profitieren, denn wie immer beschreibt Christoph seine Effekte direkt aus der Praxis und die meisten davon können auch ohne mentalmagische Präsentation vorgeführt werden. Das Seminar ist in deutscher Sprache und richtet sich an Zauberer mit einem gewissen Vorwissen. Erst ab 16 Jahren!

    45,00 Fr.
    Di, 04. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • In diesem Kurs gehen wir locker und verspielt an eine Leinwand heran. Du lernst viele Techniken und Tricks, mit denen du dein persönliches, Acryl-Bild gestalten kannst. Vor allem mit den neuen Astösen-Farben von Sennelier, die in einer handlichen Tüte und mit vielen verschiedenen Aufsätzen angeboten werden, sind dem gestalterischen Spielraum keine Grenzen mehr gesetz. Egal ob du Erfahrung hast oder zum ersten Mal mit Acryl malst, hier kannst du ganz in die Welt des abstrakten Malens abtauchen. Leitung: Alexa Deck Kursgeld: 210.- inkl.Farbe Materialien wie Leinwände werden individuell über den Laden bezogen.

    210,00 Fr.
    Di, 04. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Bearbeitung und Archivierung mit Lightroom Ein Programm, welches alle Arbeitsschritte der digitalen Bildverwaltung und Photo Bearbeitung auf einfache Art und Weise unter einer intuitiven Bedienoberfläche integriert. An unserem Lightroom Kurs (2 Abende) lernen Sie in kleinen Gruppen von maximal 6 Teilnehmern, das Einlesen und Archivieren der Fotos, Stichworte setzen, Bilder kategorisieren, Bildsammlungen erstellen. RAW-Konvertierung und einfache Bildbearbeitung. Am zweiten Abend geht es weiter mit Presets erstellen, automatisiertes –schnelleres Arbeiten, lokale Korrekturen, Verlauffilter und Korrekturpinsel und wichtige Informationen über Metadaten und den Exportvorgang.  Lightroom Kurs – Schwerpunkte:  Importvorgang Aufbau der Software Archivierung und Beschriftung Auswahlen und Sammlungen RAW-Entwicklung Exportvorgang   Voraussetzung für den Lightroom Kurs ist ein eigener Laptop mit einer installierten Bildbearbeitungssoftware (Lightroom). Auch eine kostenloseTestversion genügt. Falls Sie keinen eigenen Laptop haben, geben Sie uns bitte Bescheid, wir haben 4 iMac’s welche zur Verfügung stehen. Unser Lightroom Kurs findet immer statt, wir garantieren die Durchführung auch bei wenig Anmeldungen. "Der Kursleiter nimmt sich viel Zeit für Fragen und erklärt Lightroom logisch und strukturiert" "Ich habe viel gelernt und würde nicht mehr ohne Lightroom arbeiten" "Super Bildbearbeitungs-Kurs, ich hab mich grad für Lightroom für Fortgeschrittene angemeldet!"

    490,00 Fr.
    Do, 06. Dez 18
    Andere Daten (4)
  • Die Collage ist sowohl eine Technik der bildenden Kunst als auch ein in dieser Technik geschaffenes Kunstwerk. Dabei werden verschiedene Elemente durch Kombinieren auf eine Unterlage geklebt, wodurch ein neues Ganzes geschaffen wird. Eine Collage kann z.B. Zeitungsausschnitte, Papierstücke, Kopien oder Fotografi en enthalten, die auf einen festen Untergrund oder auf Leinwand geklebt werden. Das klingt zwar einfach, hat jedoch seine Tücken. Es erwarten Sie wertvolle Hinweise und Tricks für eine gute Collagetechnik, aber auch nützliche Tipps für die Kombination mit Acrylmalerei.   Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch Grundmaterial inbegriffen. Bitte bringen Sie zwei Malgründe – Leinwände, Karton oder Holzplatten, (max. 60x60 cm) – und Magazine, Zeitungen, Fotos und/oder Kopien zum Einbetten mit.  

    158,00 Fr.
    Do, 06. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Die buttrige Konsistenz und die Farbintensität der Oelfarbe zieht uns schon seit Jahrhunderten in seinen Bann. Doch gibt es mittlerweile Oelfarben die nicht nur in der Tube sondern auch als Stick zu haben sind, was uns ganz neue Möglichkeiten bietet. Erforschen Sie eine, ein bisschen andere Seite des Oelmalens und entdecken sie die Vielseitigkeit des Mediums. Für Anfänger sowie für erfahrene Maler geeignet. Leitung: Alexa Deck Kursgeld: 210.- (inklusiv Frabe)Materialien wie Leinwände werden individuell über den Laden bezogen.

    210,00 Fr.
    Do, 06. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Die Workshops finden im gemütlichen Ambiente des Schmuck-Werkstatt Laden’s in der Metzggasse 4 in 8400 Winterthur statt. Der Workshop dauert ca. 4 Stunden und kostet 95.- Fr. (darin enthalten, Anleitung, Werkzeug Benutzung, Draht, Quetsch- und Deckperlen) dazu kommen dann noch die Materialkosten. Diese sind stark abhängig von den Materialien, die Sie sich auslesen. Zur Auswahl stehen Süsswasser Zuchtperlen in verschiedene Farben & Formen, sowie diverse Mineralien und Halbedelsteine, Edelsteine & viele verschiedene Silberteile. Wenn Sie einen konkreten Wunsch nach einem bestimmten Stein haben, so teilen Sie mir dies bei der Anmeldung bitte mit.   Die Workshops finden im Laden an der Metzggasse 4, in 8400 Winterthur statt. Die Dauer des Workshops beträgt ca. 4 Stunden und kostet CHF 95.- plus Materialkosten.

    95,00 Fr.
    Fr, 07. Dez 18
    Andere Daten (10)
  • Fotonacht mit Zürichs Weihnachtsbeleuchtung • Zürich downtown •   wir widmen uns ausgiebig dem Lichterzauber im Advent   Das ist die Aussicht während der Schlussbesprechung – ein würdiger Rahmen zum Abschluss eines glanzvollen Abends. Voraussetzungen:Vorkenntnisse sind erfoderlich wie das Beherrschen von Zeit- und Blendenvorwahl. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: pro Person 220.– Fr.  

    220,00 Fr.
    Fr, 07. Dez 18
    Andere Daten (2)
  • Schnuppern Sie bei uns und lernen Sie uns kennen. In den Kursen im grosszügigen Malatelier werden Ihnen diverse Techniken vermittelt und Sie erhalten einen umfassenden praktischen und theoretischen Einblick in die Acryl-, Aquarell- und Oelmalerei und Kurse für Kids ab 9.  Malen Sie das Bild Ihrer Wahl mit kompetenter Unterstützung der Kursleiterin. Kurskosten: CHF 110.00, ohne MaterialEinführung für Anfänger und Fortgeschrittene Kurstage: Dienstag, 09.00 - 16.30h Samstag, 09.00 - 16.00h Sonntag, 09.00 - 16.00h

    110,00 Fr.
    Sa, 08. Dez 18
    Andere Daten (1)
  • Schnuppern Sie bei uns und lernen Sie uns kennen. In den Kursen im grosszügigen Malatelier werden Ihnen diverse Techniken vermittelt und Sie erhalten einen umfassenden praktischen und theoretischen Einblick in die Acryl-, Aquarell- und Oelmalerei und Kurse für Kids ab 9.  Malen Sie das Bild Ihrer Wahl mit kompetenter Unterstützung der Kursleiterin. Kurskosten: CHF 200.00, ohne MaterialEinführung für Anfänger und Fortgeschrittene Kurstage: Samstag, 09.00 - 16.00h und Sonntag, 09.00 - 16.00h

    200,00 Fr.
    Sa, 08. Dez 18
    Andere Daten (0)
  •   Fotokurs Zürich (Grundkurs) Grundkurs Fotografie: Basiswissen und Kamerabedienung am zweitägigen Fotokurs Zürich   Sie möchten wissen,welche Taste an Ihrer Kamera was bedeutet?Sie möchten das Basiswissen vom digitalen Fotografieren lernen und mehr Einfluss auf Ihre Bilder nehmen? Dann überlassen Sie nichts mehr dem Zufall der Vollautomatik! Wir beschäftigen uns am zweitägigen Fotokurs Zürich intensiv den Grundlagen der Fotografie: Belichtung, Blende, Verschlusszeit, ISO, Weissabgleich, Belichtungskorrekturen, Objektive und Fotozubehör. Auch die Bildkomposition wird am Fotokurs Zürich Thema sein. Viel Praxis, gute Bildbeispiele und eine konstruktive Bildkritik führen zum Erfolg. Bewährte Übungen werden vom Profifotografen verständlich erklärt und finden in der fotogenen Bülacher Altstadt statt. Dieser Fotografie Kurs führen wir seit 7 Jahren mindestens einmal pro Monat durch, wir konnten hunderten zufriedenen Teilnehmern den Umgang mit Ihrer Kamera und deren Einstellungen erleichtern.  Grundlagen Fotokurs Zürich – Schwerpunkte Blende / Belichtungszeit / ISO Manuelle Scharfstellung Autofokus Einstellungen Weissabgleich Belichtung Belichtungskorrekturen Objektive und Zubehör Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotografie Kurs ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera zur Verfügung stellen. Der Fotokurs findet in Bülach (ZH) statt. "Als Neueinsteigerin in die Fotografie hat mir der Fotokurs sehr gut gefallen." "Die Kursunterlagen kommen absolut top daher – inhaltlich wie auch gestalterisch" "Ich kann es kaum glauben, dass ich jetzt fotografieren kann. Habe grosse Freude!"  

    490,00 Fr.
    Sa, 08. Dez 18
    Andere Daten (12)
  • Im Malkurs am Samstagmorgen malen und zeichnen Jugendliche und Erwachsene. In einer gemütlichen Atmosphäre können die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer an dem arbeiten, was sie interessiert. Den eigenen kreativen Impulsen Ausdruck verleihen macht Spass und ist sehr erholsam. Der Samstagmorgen dient auch zum Nachholen von verpassten Kursstunden. Die Samstage können einzeln gebucht werden.Leitung:Jolanda Baldachin Maximale Teilnehmerzahl:7 TeilnehmerInnen (Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren) Vorkenntnisse:Keine erforderlichDas Basismaterial ist im Kursgeld inbegriffen ausgenommen Leinwände und Holzuntergründe sowie grössere Mengen Strukturpasten.    

    50,00 Fr.
    Sa, 08. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 10-17 Uhr     ZielsetzungDie TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    So, 09. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Zielsetzung Nach diesem Workshop sollst Du Dir nicht mehr wie ein Dieb fühlen, wenn Du auf der Strasse spontan Leute und Begebenheiten fotografierst, sondern wie ein Künstler der das spontane Fotografieren im Griff hat. Lerne hier die Gelegenheit zum Schnappschuss gekonnt zu nutzen. Voraussetzungen:Vorkenntnisse sind erfoderlich wie das Beherrschen von Zeit- und Blendenvorwahl. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: pro Person 145.– Fr.    

    145,00 Fr.
    So, 09. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Die Fülle an Funktionen in den Bildbearbeitungs-Programmen ist überwältigend. Dieser Kurs gibt eine Orientierungshilfe und führt direkt zu den wertvollsten Werkzeugen. Du lernst diese gezielt einzusetzen und kannst dann mit wenigen Arbeitsschritten und geringem Zeitaufwand jedes Foto aufwerten. Bildoptimierung: • sinnvolle Dateigröße und Au ösung• Ausschnitte und Endgrösse einfach einstellen• Fotos fürs Internet und e-Mail präparieren Retouche:• Fotos (z. B. ab Digital-Kamera) optimieren• Auswahltechniken und selektive Korrekturen Bildkombinationen (Collagen: • mehrere Fotos kombinieren (auch mit Text)• Einsatz von Ebenen Alle TeilnehmerInnen erhalten einen ‚Spick‘ (Kurzanleitung) plus mehrseitige DokumentationNach Wunsch werden auch Drucktechniken und Archivierungshilfen, sowie Fotobücher besprochen. Downlaods:• GIMP • PhotoShop CS 2 Vollversion gratis installieren und unlimitiert gebrauchen Voraussetzungen:Grundkenntnisse der Computer-Anwendung und irgend eine Version von Adobe PhotoShop (Elements o.Vollversion). Bemerkungen: Falls mit einem portablen Computer gearbeitet wird, so kann dieser mitgebracht und in der gewohnten Umgebung geübt werden. Auch können eigene Fotos und die Kamera mitgebracht werden.

    190,00 Fr.
    Mi, 12. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr  ZielsetzungDie TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    So, 16. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Das Potenzial von Olympus-Kameras geschickt ausnutzen! Kurs zum optimierten Einsatz von OM-D und PEN * Mit den Modellreihe OM-D hat Olympus den Beweis erbracht, dass auf das optische System für den Sucher (Spiegelreflexkamera) ohne Nachteile verzichtet werden kann. Darüber hinaus gibt es einige Innovationen die sich sinnvoll nutzen lassen: Neue fotografische Funktionen und Möglichkeiten bei der Bedienung, die es zu entdecken gilt. Auch weil man einige der Innovationen bei andern Kameraherstellern noch vergeblich sucht, biete ich für Olympus-Anwender spezifische Kamerakurse an. Selbst das inzwischen 5 Jahre alte Modell OM-D e-m5 wird durch Updates ja noch immer weiter entwickelt. Die neuen Möglichkeiten haben meine Arbeitsweise als Fotograf verändert. Mache auch Du die Erfahrung, wie sich revolutionäre Technik vorteilhaft für Deine Fotoabenteuer nutzen lässt. Wer sich also denkt «So eine leistungsfähige Kamera sollte man doch nicht einfach nur in der Vollautomatik benutzen» hat recht und kommt hier erst richtig auf den Geschmack  Wer sich beim Studium des Handbuchs fragt «Was soll ich mit all den Funktionen?» wird nicht einfach erkennen, welche Hightech-Features wirklich etwas bringen. Diese Kurse helfen somit auch beim Aussortieren von eher überflüssigen und wirklich bewährten Funktionen. Dauer: 10 bis 16 Uhr Der OMD-Kameraworkshop mit Ausflug (Botanischer Garten Grüningen oder Jucker-Farm) gibt ausgiebig Gelegenheit das Potential der Olympus-Kamera nutzen zu lernen. • das Handling der Olympus-Cam optimieren• Innovative Olympus-Technik entdecken und nutzen lernen.• Deine Olympus entsprechend eigener Vorlieben einrichten• Training um künftig den guten Moment nicht mehr zu verpassen• ganz allgemein Fortschritte machen beim Fotografieren Profitiere von vielen Tipps, um die rekordschnelle Kamera auch schnell und sicher zu bedienen! Aus der Praxis des Profis gebe ich Erfahrungen weiter, zeige den TeilnehmerInnen welche Vorgehensweisen und programmierbaren Funktionen es ermöglichen schneller zu reagieren und präziser zu gestalten. Zudem ist dieser Tag eine gute Gelegenheit für einen Austausch mit anderen Olympus-Fotografinnen und Fotografen und passendes Zubehör wie weitere Objektive auszuprobieren.   Voraussetzungen: Für diesen Workshop ist es von Vorteil, wenn schon etwas Fotopraxis vorhanden ist (z.B. Grundlagenkurs), doch mit der Kamera selber muss man noch nicht vertraut sein. Dieser Anlass ist gerade eine gute Gelegenheit einen schnellen Einstieg in das System zu finden oder auch mit einer Leihkamera vom Kursleiter noch vor dem Kauf sich ein konkretes Bild zu verschaffen. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 270.– Franken pro Person inklusive Pausenverpflegung   * Olympus-Kurs für folgende Modelle geeignet: Olympus OM-D E-M1 und OM-D E-M1 Mark II / Olympus OM-D E-M5 und E-M5 Mark II / Olympus OM-D E-M10 und E-M10 Mark II / Olympus PEN F / Olympus PEN E-P3 und PEN E-P5 /  Olympus PEN E-PL5, PEN E-PL6, PEN E-PL7, PEN E-PL8

    270,00 Fr.
    Sa, 22. Dez 18
    Andere Daten (1)
  • Dieser faszinierende Clownkurs ist ein Ort des Ausprobierens. Ausgehend von Spielen und theatralischen Situationen versuchen wir jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin eine Seite seines/ihres Clowns aufzudecken. Eine Vorbereitung des Clowns durch Bewegung, Rhythmus, Atmung und Stimme leitet die tägliche Suche ein. Clown - Weihnachtskurs: Kurszeiten: 10 bis 12 Uhr, 13 bis 16 Uhr (17 Uhr) Ort: Rote Fabrik, Zurich oder Proberaum Theater am Neumarkt, Zurich Leitung: Thomas Scheidegger Thomas Scheidegger ist Leiter, Regiseur und Schauspieler des Theaters Madame Bissegger. Thomas Scheidegger gibt seit über 20 Jahren Kurse, mittlerweile sind das über 100 Kurse.Er verfügt über viel Erfahrung und ein gutes Gespür für jeden Teilnehmer. Jeder Teilnehmer hat en anderes Potential an Komik. Thomas Scheidegger erkennt das und kitzelt ein Optimum heraus. Organisation: Trude Steiner Melde Dich und wage den Abflug: Ob Schauspieler/in, Anfänger/in, Clown/in, Manager/in, Komiker/in, Neuorientierer/in, Pä- dagog/in, Polizist/in, Publizist/in, Linke, Linkische, Suchende, Selbsterfahrer, Selbstabfahrer, Vortragende und sogar Nachtragende. Denn: Es geht um Präsenz. Vielleicht sehen wir uns bald in einem Kurs. Ich freue mich. 

    550,00 Fr.
    Mi, 26. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Egal ob schliesslich mit oder ohne Kunstlicht fotografiert wird, dieser Workshop zeigt eine grosse Vielfalt von Möglichkeiten auf, mit denen Lichtverhältnisse und Ausleuchtung verbessert werden können.Unter anderem werden die manuelle Regulierung des eingebauten Blitzlichts, der Einsatz eines Systemblitzes, der Vergleich von direkter und indirekter Ausleuchtung und die Positionierung im Licht respektive von Lichtquellen behandelt.   Kursinhalt Gegenüberstellung von Beleuchtung mit Blitz und mit Permanentlicht, sowie Übungen zu beiden Varianten  manuelle Regulierung des eingebauten Blitzlichts  Einsatz eines Systemblitzes (steht leihweise zur Verfügung) d.h. blitzen mit aufgesetztem 'speed light'  unabhängiges Blitzen: Einsatz von ',slave' und Studioblitz  Vergleich von direkter und indirekter Ausleuchtung, sowie Übungen zu beiden Varianten  Lichtquellen positionieren und regulieren: Kennenlernen der klassischen Aufstellungen für professionelle Beleuchtung  Wirkung und Einsatz von Reflektoren  Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse auf die Fotografie mit verfügbarem Licht   Voraussetzungen Grundkenntnisse und eine Kamera mit Anschluss für externen Blitz (Blitzschuh oder X-Kontakt)  

    330,00 Fr.
    Do, 27. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • An diesem intensiven Portrait-Workshop werden folgende Portraitvarianten behandelt: • gestellte Portraits im Studio wie im Freien• Porträt mit und ohne Blitz• Porträt mit Blick in die Kamera und Paparazzi-Aufnahmen (Übrigens, ich schreibe mal Portrait und dann wieder Porträt, weil es beide Schreibweisen gibt und nach beiden gegoogelt wird.) Bei den gängigen Fotomotiven nimmt das Portät einen besonderen Stellenwert ein. In diesem Portrait-Fotokurs lernst Du Wesentliches zur Portraitfotografie das bei verschieden Gelegenheiten wie Anlässe (Hochzeiten), Shootings mit Freunden oder Model, Reisen, Streets, aber auch für Mitarbeiter-Portraits und Ferien-Reisen angewendet werden kann. Es ist elementar die unterschiedlichen Möglichkeiten zu erkennen und zu lernen ja nach Situation vorzugehen.Zudem ist der Umgang mit den Leuten vor der Kamera entscheidend fürs Gelingen von Personenaufnahmen. Ein Thema das auch besprochen wird. Themen für den Portraitworkshop:• den besten Blickwinkel finden• eine gute Atmosphäre schaffen• Blitzsteuerung und Handling• Möglichkeiten das Licht am Set zu beeinflussen: Reflektoren, Diffusoren, u. a.• Scharfstellung und Tiefenschärfe kontrollieren• Gestaltung des Hintergrundes• das Wichtigste zu Gruppenfoto Dauer: 1  Tag, 10 bis 16 Uhr Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses:Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem kann Zubehör verschiedener Hersteller ausprobiert werden.Eine Kurzanleitung und weitere Dokumentationen sind auch dabei. Voraussetzungen: • Die Grundbegriffe Zeit und Belnde und deren  Einstellung sollten bekannt sein, idealerweise Besuch des Basisworkshops.• Systemkamera oder Spielgelrefelxkamera. Ein Systemblitz und weiteres Zubehör kann ausgeliehen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 280.– Fr.

    280,00 Fr.
    Sa, 29. Dez 18
    Andere Daten (0)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr  ZielsetzungDie TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    Sa, 05. Jan 19
    Andere Daten (0)
  • Schichten. Strukturieren. Schützen. Wollen Sie mehr über Modellierpasten, Gels, Medien, Verzögerer, Verdicker, Emulsionen, Transparentlacke und deren fachgerechte Verwendung erfahren? Der gezielte Einsatz von Malhilfen ist für das variantenreiche Malen, für den technischen Bildaufbau und die Vollendung eines Gemäldes unentbehrlich. In diesem Workshop erhalten Sie wertvolle praktische Anregungen für die Arbeit mit Acryl-Malhilfen und Acrylfarben und für die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich damit bieten. Sie erproben Grundierungen und Modellierpasten und erforschen die Technik des deckenden und lasierenden Malens. Auf spielerische Weise erlangen Sie Sicherheit im Aufbau und Abschluss von Werken: von der richtigen Grundierung über das individuelle Modifi zieren der Farbe bis zum geeigneten Schutz Ihres Werks.   Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. ein Starterset Malhilfen Grundmaterial inbegriffen.   

    158,00 Fr.
    Sa, 12. Jan 19
    Andere Daten (0)
  • Im diesem kreativen Buchbinde- und Kartonage-Kurs lernen Sie das vielfältige Buchbinde-Handwerk kennen. Als erste Übungsstücke entwerfen Sie eine Schachtel und ein Notizbuch. Danach können Sie unter fachlicher Leitung ihre persönlichen Werke erarbeiten. Sie werden Schritt um Schritt begleitet bis zum fertigen Objekt. Das Material kann im Atelier bezogen werden.

    198,00 Fr.
    Di, 15. Jan 19
    Andere Daten (2)
  • In dieser Jugendstil Glaskunst, (nach Louis C. Tiffany benannt) erlernen Sie alle Schritte der Kupferfolien - Technik. In der Tiffany Technik können z.B. Bilder, Fensterhänger, Teelichter, Lampen, Spiegel, Uhren, Sterne, Engel und Laternen hergestellt werden. Im Einführungskurs erhalten Sie einen kurzen Einblick in das Kunsthandwerk. Kursinhalt  Materialkunde Papierschablone Werkzeug und Geräte Glasschneiden Schleifen  Löten  Einführungskurs: 12 Std. Inkl. Material für das erste Übungsstück.

    265,00 Fr.
    Mi, 16. Jan 19
    Andere Daten (3)
  • Im Glasfusing Schnupperkurs lernen Sie drei verschiedene Gestaltungstechniken und verschiedene Effekte kennen. Sie arbeiten mit Klar und Farbglas , Fritten, Glaspuder, Stringer und Keramikfaserpapier. Der Kurs ist für Personen geeignet die einen grösseren Einblick in die Glasfusing Technik haben möchten und die ersten Erfahrungen mit dem Werkstoff Glas sammeln wollen. Kursinhalt Einführung Werkzeug und Geräte Glasschneiden  Herstellung von 3 Objekten in verschiedenen Techniken  Ein Brennprozess dauert mehrere Stunden. Daher müssen die Glaswerke zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden.

    175,00 Fr.
    Sa, 19. Jan 19
    Andere Daten (3)
  • In der kreativen Arbeit mit diversen Materialien (Ton, Gips, Beton, Papier, Draht, Latex, Silicon etc.) erwerben Sie handwerkliches Können und ein Gefühl für Proportionen und Formen. Die künstlerische Arbeit und Auseinandersetzung mit kunstgeschichtlichen und aktuellen Tendenzen schärft ihre Phantasie, ihre Wahrnehmung und ihr ästhetisches Empfinden. Die Erfahrung mit verschiedenen Materialien und der sinnliche Zugang sowie der Austausch mit andern Teilnehmern fördert ihre eigene Position zu Inhalten, Themen und Techniken und führt Sie zu einem bewussten Umgang mit den künstlerischen Mitteln. Die Kurse finden in Zürich in der Roten Fabrik statt. Das geräumige Atelier der Künstlerin und Kursleiterin Elisabetha Bleisch stellt die richtige Kulisse dar. Zur Auswahl stehen Abend-, Tages- und Wochenendkurse. Der Kurspreis versteht sich inklusive Kursmaterial.   Die Theaterpädagogin und Künstlerin Elisabetha Bleisch über ihre Puppenspielkurse: «Der Mensch steht im Mittelpunkt des Schaffens, und über sich selber und die Beobachtung von andern findet er den Weg zur kreativen Umsetzung in seiner Arbeit. Ich biete ihm dazu den Raum und das Material und vermittle ihm die Technik, damit er zu einem erfolgreichen Ergebnis kommt.» Sowohl Erwachsene als auch Kinder besuchen ihre Kurse und lassen sich von ihr eine Weile aus dem Alltag in die Welt der Fantasie und des Spielens entführen.  In ihrem geräumigen Atelier in der Roten Fabrik in Zürich-Wollishofen unterrichtet sie als Fachlehrerin junge, in der Ausbildung stehende Menschen. Dort führt sie theaterbegeisterte Erwachsene, Jugendliche und Kinder in das Puppenspiel, aber auch in die Herstellung von Figuren und Objekten aus Latex ein.  Seit Jahren experimentiert Elisabetha Bleisch mit den verschiedensten Materialien, verarbeitet sie unter anderem zu Figuren und haucht ihnen Leben ein, für das Spiel auf grösseren und kleineren Bühnen. Auf ihrer unermüdlichen Suche begegnete sie eines Tages dem Werkstoff Latex, machte sich mit ihm vertraut und entdeckte nach und nach dessen Charakter. «Eine besondere Eigenschaft von Latex – im Gegensatz zu Holz oder den gängigen, für Puppenköpfe und -hände verwendeten Modelliermassen – ist seine Beweglichkeit, die beim Spielen zusätzliche Dimensionen eröffnet und die Fantasie auf wundersame Weise anregt. Die Mimik der Figuren verändert sich im Spiel, und die Bewegungen erhalten einen karikaturartigen Ausdruck», schildert Elisabetha Bleisch.  Neben dem Unterricht für den Bau und das Spiel mit Hand- und Stabpuppen, Marotten, Marionetten etc. arbeitet sie als freischaffende Theaterfrau, Plastikerin und Objektkünstlerin. «Bei der intensiven Arbeit mit Menschen brauche ich einen Ausgleich. Den finde ich in der Arbeit mit meinen Skulpturen. Neue Materialien interessieren mich, fordern mich heraus.» So sind in abgeschiedenen Stunden in ihrem Zürcher Atelier Objekte aus Papier, Beton etc. entstanden. Wieder hat sie, wie könnte es anders sein, Bewegungen eingefangen: ihre Skulpturen verkörpern Naturformen, denen man die intensive Auseinandersetzung mit Material und Form ansieht. 

    660,00 Fr.
    Mo, 21. Jan 19
    Andere Daten (2)
  • Alle Teilnehmenden entwickeln pro Kurs eine Figur ihrer Wahl. Sie arbeiten mit Knetmasse, Schaumstoff, Isoliermaterial. Oder mit Latex und Airex (hartschaumähnlicher Werkstoff, der durch Erwärmung formbar wird). Eigene Bewegungsabläufe und die der Mitspielenden gilt es zu beobachten und sie auf die Puppe zu übertragen.Im Spiel werden die Hand- und Stabpuppen, Marotten und Marionetten zum Leben erweckt. Grundtechniken werden geübt, um Stimmungen und Charakterzüge darzustellen. Die Szenenarbeit schliesslich beinhaltet die Entwicklung ganzer Spielabläufe ab bestehenden Kurztexten: Wo findet die Szene statt, wie haben Bühne und Bühnenbilder auszusehen, wann kommt Licht zum Einsatz, welche Figur hat welchen Auftrag?Die Kurse richten sich an pädagogische Fachpersonen, Theater- schaffende und an alle, die sich für Figurenbau und -spiel interessieren. Spezielle Kurse für Fortgeschrittene und Kinder runden das Programm ab. Die Kurse finden in Zürich in der Roten Fabrik statt. Das geräumige Atelier der Künstlerin und Kursleiterin Elisabetha Bleisch stellt die richtige Kulisse dar. Zur Auswahl stehen Abend-, Tages- und Wochenendkurse. Der Kurspreis versteht sich inklusive Kursmaterial   Die Theaterpädagogin und Künstlerin Elisabetha Bleisch über ihre Puppenspielkurse: «Der Mensch steht im Mittelpunkt des Schaffens, und über sich selber und die Beobachtung von andern findet er den Weg zur kreativen Umsetzung in seiner Arbeit. Ich biete ihm dazu den Raum und das Material und vermittle ihm die Technik, damit er zu einem erfolgreichen Ergebnis kommt.» Sowohl Erwachsene als auch Kinder besuchen ihre Kurse und lassen sich von ihr eine Weile aus dem Alltag in die Welt der Fantasie und des Spielens entführen.  In ihrem geräumigen Atelier in der Roten Fabrik in Zürich-Wollishofen unterrichtet sie als Fachlehrerin junge, in der Ausbildung stehende Menschen. Dort führt sie theaterbegeisterte Erwachsene, Jugendliche und Kinder in das Puppenspiel, aber auch in die Herstellung von Figuren und Objekten aus Latex ein.  Seit Jahren experimentiert Elisabetha Bleisch mit den verschiedensten Materialien, verarbeitet sie unter anderem zu Figuren und haucht ihnen Leben ein, für das Spiel auf grösseren und kleineren Bühnen. Auf ihrer unermüdlichen Suche begegnete sie eines Tages dem Werkstoff Latex, machte sich mit ihm vertraut und entdeckte nach und nach dessen Charakter. «Eine besondere Eigenschaft von Latex – im Gegensatz zu Holz oder den gängigen, für Puppenköpfe und -hände verwendeten Modelliermassen – ist seine Beweglichkeit, die beim Spielen zusätzliche Dimensionen eröffnet und die Fantasie auf wundersame Weise anregt. Die Mimik der Figuren verändert sich im Spiel, und die Bewegungen erhalten einen karikaturartigen Ausdruck», schildert Elisabetha Bleisch.  Neben dem Unterricht für den Bau und das Spiel mit Hand- und Stabpuppen, Marotten, Marionetten etc. arbeitet sie als freischaffende Theaterfrau, Plastikerin und Objektkünstlerin. «Bei der intensiven Arbeit mit Menschen brauche ich einen Ausgleich. Den finde ich in der Arbeit mit meinen Skulpturen. Neue Materialien interessieren mich, fordern mich heraus.» So sind in abgeschiedenen Stunden in ihrem Zürcher Atelier Objekte aus Papier, Beton etc. entstanden. Wieder hat sie, wie könnte es anders sein, Bewegungen eingefangen: ihre Skulpturen verkörpern Naturformen, denen man die intensive Auseinandersetzung mit Material und Form ansieht. 

    600,00 Fr.
    Di, 22. Jan 19
    Andere Daten (3)
  • Dreidimensionale Formen mit verschiedenen Materialien und Techniken kennenlernen. Man kann sich immer wieder neu entscheiden, was im Moment das Interessanteste für einen selbst ist. Es wird im Prozess gearbeitet. Die Betrachtung des Werkes ist ein wesentlicher Teil der Arbeit. Die Ateliertage finden in Zürich in der Roten Fabrik statt. Das geräumige Atelier der Künstlerin und Kursleiterin Elisabetha Bleisch stellt die richtige Kulisse dar. Der Kurspreis versteht sich inklusive Kursmaterial   Die Theaterpädagogin und Künstlerin Elisabetha Bleisch über ihre Puppenspielkurse: «Der Mensch steht im Mittelpunkt des Schaffens, und über sich selber und die Beobachtung von andern findet er den Weg zur kreativen Umsetzung in seiner Arbeit. Ich biete ihm dazu den Raum und das Material und vermittle ihm die Technik, damit er zu einem erfolgreichen Ergebnis kommt.» Sowohl Erwachsene als auch Kinder besuchen ihre Kurse und lassen sich von ihr eine Weile aus dem Alltag in die Welt der Fantasie und des Spielens entführen.  In ihrem geräumigen Atelier in der Roten Fabrik in Zürich-Wollishofen unterrichtet sie als Fachlehrerin junge, in der Ausbildung stehende Menschen. Dort führt sie theaterbegeisterte Erwachsene, Jugendliche und Kinder in das Puppenspiel, aber auch in die Herstellung von Figuren und Objekten aus Latex ein.  Seit Jahren experimentiert Elisabetha Bleisch mit den verschiedensten Materialien, verarbeitet sie unter anderem zu Figuren und haucht ihnen Leben ein, für das Spiel auf grösseren und kleineren Bühnen. Auf ihrer unermüdlichen Suche begegnete sie eines Tages dem Werkstoff Latex, machte sich mit ihm vertraut und entdeckte nach und nach dessen Charakter. «Eine besondere Eigenschaft von Latex – im Gegensatz zu Holz oder den gängigen, für Puppenköpfe und -hände verwendeten Modelliermassen – ist seine Beweglichkeit, die beim Spielen zusätzliche Dimensionen eröffnet und die Fantasie auf wundersame Weise anregt. Die Mimik der Figuren verändert sich im Spiel, und die Bewegungen erhalten einen karikaturartigen Ausdruck», schildert Elisabetha Bleisch.  Neben dem Unterricht für den Bau und das Spiel mit Hand- und Stabpuppen, Marotten, Marionetten etc. arbeitet sie als freischaffende Theaterfrau, Plastikerin und Objektkünstlerin. «Bei der intensiven Arbeit mit Menschen brauche ich einen Ausgleich. Den finde ich in der Arbeit mit meinen Skulpturen. Neue Materialien interessieren mich, fordern mich heraus.» So sind in abgeschiedenen Stunden in ihrem Zürcher Atelier Objekte aus Papier, Beton etc. entstanden. Wieder hat sie, wie könnte es anders sein, Bewegungen eingefangen: ihre Skulpturen verkörpern Naturformen, denen man die intensive Auseinandersetzung mit Material und Form ansieht. 

    150,00 Fr.
    Sa, 26. Jan 19
    Andere Daten (4)
  • Lieblingsstücke farbig auffrischen. Was tun mit alten Rahmen, Kerzenhaltern, Schalen oder anderen liebgewonnenen Sammlerstücken, die im Laufe der Zeit an Farbigkeit verloren haben? Erlernen Sie in diesem Workshop von einer erfahrenen Handwerksmeisterin die Untergrundvorbereitung und die farbige Gestaltung mit Lascaux Farben. Sie können drei eigene Werkstücke mitbringen und farbig (um)gestalten. Mittels verschiedener Techniken wie Schummern, Lasieren, Stupfen, Durchreiben, Sprenkeln und Patinieren haben Sie nach einer fachkundigen Beratung die Grundlagen, um Ihre Lieblingsstücke individuell zu bearbeiten. Mit den einfachsten Mitteln können erstaunliche Effekte erzielt werden! Sie erhalten viele wertvolle, professionelle Tipps zu Oberfl ächengestaltung, Werkzeugwahl, Schleifmittel, Pinselführung, Farbauswahl und Schutzüberzügen. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. inkl. Mittagslunch Grundmaterial inbegriffen. Bitte bringen Sie drei eigene, kleinere Werkstücke z.B. aus Holz, Metall, Ton, Kunststoff oder festem Karton mit.  

    158,00 Fr.
    Mo, 28. Jan 19
    Andere Daten (0)
  • Hundeschlittenrennen Sportfotografie anlässlich der Hundeschlitten-Veranstaltung in Studen SZ. Mitfahrgelegenheit ab Wetzikon (Bahnhof). Thema: Anleitung durch den Spezialisten und betreutes Training. Kursziel: Weniger Ausschuss und besser Aufnahmen bei Sportveranstaltungen und Tierfotografie. Kosten: 180.CHF

    180,00 Fr.
    Sa, 02. Feb 19
    Andere Daten (0)
  • Figürliches Modellieren bedeutet (eigene) Körperwahrnehmung, volle Konzentration und genaues Beobachten. Anhand zeichnerisch und plastisch-schematischen Skizzen tasten wir uns an die menschliche Figur von verschiedenen Seiten heran. Denn das figürliche Modellieren heisst den menschlichen Körper von allen Seiten wahrnehmen und erfassen. Wir lernen Ausdrucksweisen des menschlichen Körpers durch das Variieren von Körperpositionen kennen und differenzieren. Wir erkennen skulpturale Aussagen und können eigene gestalterische Anliegen formulieren und in eine dreidimensionale Form bringen. Als Vorlage dienen uns Skulpturen und Bilder und unsere eigenen (bekleideten) Körper. Wir bauen eine Kleinplastik von max. 0.5m auf und höhlen sie aus oder bauen sie hohl auf. Die Oberfläche gestalten wir entsprechend der Figur.   Bildhauerische Themen wie Naturbeobachtung, Inspiration, Abstraktionskonzepte, Absicht und ästhetische Wirkung werden behandelt und in Übungen erprobt. Volumen und Proportionsstudien Skizzenhaftes spontanes Modellieren Grundlagen zur Formgebung und Oberflächengestaltung Grundlagen zum Aufbauen von grösseren Figuren   Lernziele: Sie lernen verschiedene Tonsorten kennen und für die entsprechenden Techniken nutzen. Sie erproben verschiedene menschliche Figuren anhand von Volumina- und Proportionsstudien. Sie lernen Ausdrucksweisen des menschlichen Körpers differenzieren und skulpturale Aussagen erkennen. Sie formulieren eigene gestalterische Anliegen und bringen sie in eine dreidimensionale Form. Sie haben eine Kleinplastik von max. 0.5m aufgebaut und ausgehöhlt oder hohl aufgebaut. Die Oberfläche haben sie der Figur entsprechend gestaltet.   Kosten:   SFr. 375.-  exkl. Material- und Brennkosten

    375,00 Fr.
    Fr, 08. Feb 19
    Andere Daten (0)
  • Tagesworkshop im Zoo Zürich Tierfotografie ist sicherlich ein schwieriges Genre der Fotografie.Man benötigt viel Geduld, die richtige Lichtsituation und dazu auch noch den passenden Augenblick. Anders als beim Menschen können wir dem Tier keine Anweisungen geben. Der Kurs findet im Zoo Zürich statt. Vor Ort lernen Sie, auf was es wirklich ankommt. Welches Objektiv ist optimal? Was für Kameraeinstellungen sind notwendig? Was gibt es in der Gestaltung zu beachten und welche Ausrüstung brauche ich? Der Kursleiter zeigt Ihnen im Praxisteil auf was zu achten ist – Sie werden spannende Bilder mit nach Hause nehmen! Der Zooeintritt ist im Kursgeld inbegriffen, 20% des Kursgeldes geht zudem an den Zoo Zürich und wird für Naturschutzprojekte eingesetzt. Fotokurs – Schwerpunkte: Tieraufnahmen im Zoo Zürich Umgang mit langen Brennweiten Korrekte Scharfstellung Bildaufbau und Gestaltung Ausrüstung   Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera. Optimal wäre ein Teleobjektiv. "Ich habe nochmals viel über meine Kamera gelernt und freue mich nun auf meine Safari" "Ein schöner Kurs im Zoo mit guten Tipps vom kompetenten Kursleiter" "Super Theorieteil, habe für die Praxis einiges gelernt!"

    440,00 Fr.
    Fr, 15. Feb 19
    Andere Daten (2)
  • Erfahren Sie alles über Farbmanagement Es gibt nichts besseres als ein gutes Bild auf ein schönes Papier zu bringen. Dieser Workshop richtet sich an ambitionierte Amateure sowie Berufsfotografen welche in die Welt des Fine-Art-Printing eingeführt werden wollen.  Wie werden meine Bilder am Bildschirm korrekt dargestellt?Wie bringe ich die Farbnuancen welche ich auf dem Monitor sehe auf einen Fine-Art-Print?Welches Papier passt am besten zum Sujet?  In diesem Tageskurs lernen Sie alles Wichtige über Farbmanagement.Die Berufsfotografen Beat Pfändler und Dominik Baur zeigen, wie auch schwierige Bildstellen in den Schatten und Lichtern optimal gedruckt werden. Am Kurs werden wir zudem einen Monitor kalibrieren und alles über Farbprofile erfahren. Sie bringen Ihr eigenes digitales Bild (RAW-File) an den Kurs mit, welches wir im zweiten Teil des Workshops dann gemeinsam aufbereiten und ausdrucken. Workshop – Schwerpunkte: Basiswissen des Colormanagements Bildschirm-Kalibrierung Drucken mit Profilen Druckaufbereitung (Schärfen, Auflösung etc.) Wahl des Druckgerätes    

    690,00 Fr.
    Sa, 16. Feb 19
    Andere Daten (1)
  • Lassen Sie sich inspirieren von den vielfältigen Verarbeitungseigenschaften der hochkonzentrierten und leuchtkräftigen Lascaux Artist und Artist Metallics Acrylfarben. Die pastos eingestellte Künstlerfarbenlinie eignet sich sowohl für dicke Impastos als auch für farbintensive Lasuren. Erleben Sie, wie durch Überlagerungen von lasierenden oder deckenden Farbschichten, durch Malen, Spachteln und Ausschwemmen lebhafte, expressive Bildwelten entstehen. Holen Sie sich nützliche Tipps und Inspirationen zu experimentellen Mal- und Spachteltechniken und entdecken Sie, wie die Artist Acrylfarben auch zum Collagieren und selbst für dreidimensionale Objekte verwendet werden können. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. inkl. Mittagslunch Grundmaterial inbegriffen. Bitte bringen Sie zwei Malgründe – Leinwände, Karton oder Holzplatten mit (max. 60x 60 cm).  

    158,00 Fr.
    Mo, 18. Feb 19
    Andere Daten (0)
  • Fotolehrgang für Einsteiger, 12 Abende: Grundlagen, Bildkomposition, Lichtführung, Bildbearbeitung Unser Fotolehrgang richtet sich an Einsteiger, die sich intensiver mit dem Medium Fotografie beschäftigen möchten. Der gesamte Fotografie Lehrgang ist sehr praxisbezogen, vielseitig und abwechslungsreich aufgebaut. Schwerpunkte an den 12 Abenden sind Grundlagen, Bildkomposition, Nachtaufnahmen, Blitztechnik, Lichtführung, Portraitfotografie, Makroaufnahmen und Bildbearbeitung. Viel Praxis steht auf dem Programm, wir werden spannende Nacht-, Landschafts-, Makroaufnahmen machen und erste Portraits schiessen. Sie werden Ihre Kamera nach diesem Fotografie Lehrgang für Einsteiger im Griff haben und haben ein fundiertes Grundwissen über Fotografie.  Fotografie Lehrgang – Schwerpunkte: Basiswissen Kamerabedienung Bildkomposition Makrofotografie Nachtaufnahmen Blitzfotografie Lichtführung Portraitfotografie Bildbearbeitung mit Lightroom Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotolehrgang ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera zur Verfügung stellen. "Für mich war der Lehrgang der perfekte Start in die Welt der Fotografie" "Spannender Fotolehrgang, sehr abwechslungs- und lehrreich" "ich schätzte den Austausch unter den teilnehmenden Fotografen und habe viele neue Ideen mitgenommen"

    1.800,00 Fr.
    Di, 19. Feb 19
    Andere Daten (1)
  • 10 Abende: Lightroom, Photoshop CC, Bridge & Co. Unser Lehrgang für Bildbearbeitung richtet sich an ambitionierte Fotografen und Hobbyfotografen welche sich vertieft mit der digitalen Bilderwelt – der Bildverwaltung, der Bildbearbeitung und der Bildweitergabe auseinandersetzten wollen.  Der gesamte Lehrgang ist sehr praxisbezogen. In der Kleingruppe lernen Sie an 10 Abenden weit mehr als nur die Grundlagen des digitalen Foto-Workflows. Grundlage dieses Bildbearbeitungslehrganges sind die Adobe Programme Lightroom und Photoshop, aber auch weitere hilfreiche und nützliche Programme, Plug-Ins und Aktionen werden vorgestellt. Für die Bildweitergabe lernen Sie alles über Farbprofile und Dateiformate.   Bildbearbeitung Lehrgang – Schwerpunkte: Bilddaten-Verwaltung mit Lightroom oder Bridge RAW Entwicklung mit Lightroom & Photoshop Camera RAW Foto optimierende Bildbearbeitung mit Lightroom Grundlagen Photoshop CC (Ebenen, Filter, Effekte etc.) Freistell-Techniken (Auswahlwerkzeuge, Farbkanäle, Pinselwerkzeuge) Partielle Bildkorrekturen und Retouschen Beauty-Retousche HDR, Panorama und Fokusstacking Schärfen-Techniken Basiswissen Farbmanagement und Bilddatenformate Datenaufbereitung und Exporteinstellungen   Ideal für den Bildbearbeitung-Lehrgang ist ein eigener Laptop mit den installierten Bildbearbeitungsprogrammen Lightroom CC und Photoshop CC. Falls Sie keinen eigenen Laptop haben, geben Sie uns bitte Bescheid, wir stellen Ihnen gerne einen unserer 4 iMac’s zur Verfügung. 

    1.800,00 Fr.
    Do, 21. Feb 19
    Andere Daten (0)
  • Auf welche Farbtöne sprechen Sie an? Lernen Sie die besonderen Gouachefarben kennen, die durch ihre einmalige Rezeptur die Kreativität unterstützen und Harmonie und Ausgeglichenheit fördern. Lascaux Resonance Gouachefarben sind im feinstoffl ichen Bereich wirksam: Sie enthalten Schwingungskomponenten, so genannte Bioinformationen, und Salbeiöl. Die Bioaktivierung erhöht die Resonanzfähigkeit der Malenden und fördert die Ausdrucksfähigkeit. Erfahren Sie in diesem Workshop das aussergewöhnliche Sinneserlebnis mit den 28 intensiv leuchtenden Farbtönen von Resonance Gouache. Sie befassen sich eingehend mit lasierenden und deckenden Maltechniken und erhalten dazu inspirierende Anregungen. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch und ein Starterset Resonance Gouache Material inbegriffen.  

    158,00 Fr.
    Di, 26. Feb 19
    Andere Daten (0)
  • Setzen Sie Ihr Blitzgerät effizient und subtil ein Mit dem Blitz besser fotografieren lernen. Genug von hässlichen Blitzbildern? Vorne hell, hinten zu dunkel – wie kriegen wir den Blitz in den Griff und haben endlich keine rote Augen und keine harten Schlagschatten mehr? Lernen Sie am Fotokurs „Blitztechnik“ wie man indirekt über die Decke oder die Wand blitzt und wie man trotz einer fremden Lichtquelle die Stimmung nicht zerstört. Wie setzt man den Blitz entfesselt ein? Was ist eigentlich die Blitzsynchronzeit? Wir werden in diesem Fotokurs sehr praxisorientiert arbeiten, so lernen Sie Ihr persönliches Blitzgerät am besten kennen und sind gewappnet für das nächste grosse Fest oder die bevorstehende Hochzeit.    Fotokurs – Schwerpunkte: Subtiles Blitzen Blitzen mit Stimmung Blitzen am Tag  Indirekt Blitzen  Blitzlicht weicher machen Entfesseltes Blitzen   Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs, ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera und ein externes Blitzgerät. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera oder ein Blitzgerät zur Verfügung stellen. "Endlich weiss ich, wie ich mein Blitzgerät einsetzen kann" "Man kann tatsächlich schöne Portraits auch mit Blitz machen!" "Dieser Kurs war richtig lässig, mit viel Humor und einer guten Atmosphäre"

    440,00 Fr.
    Sa, 02. März 19
    Andere Daten (2)
  • Langzeitbelichtungen und Spezialeffekte in der Nacht Nach dem Sonnenuntergang, wird es spannend. Nachtaufnahmen faszinieren immer wieder und haben etwas sehr Einzigartiges. Bannen Sie an unserem Fotokurs Lichtspuren von Autos, Trams und Zügen auf den Sensor und lichten Sie das schimmernde Wasser der Limmat mit einer Langzeitbelichtung ab. Treffpunkt für diesen spannenden Fotokurs ist der Hauptbahnhof Zürich. Der Fotokurs startet nach einer kurzen Einführung direkt mit dem ersten Praxisteil und führt uns von der Bahnhofstrasse über den Rennweg am Limmatquai entlang bis zum Zürichsee. Eine Woche später findet dann der zweite Praxisteil in Zürich West statt. Fotografieren Sie den Prime Tower, das Viadukt, oder den Turbinenplatz. Fotokurs – Schwerpunkte: Tipps zu Nachtaufnahmen Blaue Stunde Umgang mit Stativ und Fernauslöser Korrekte Scharfstellung Langzeitbelichtungen Spezial-Effekte    Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera und ein Stativ. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera oder ein Stativ zur Verfügung stellen.   "Vielen Dank Dominik! Ich habe viel Sicherheit in der Nachtfotografie gewonnen" "Super, dass der Fotokurs an zwei Abenden statt findet" "Sehr abwechslungsreich mit den verschiedenen Locations in Zürich"

    440,00 Fr.
    Mo, 04. März 19
    Andere Daten (1)
  • Wussten Sie, dass diese unkomplizierte Drucktechnik nicht nur mit Ölfarben, sondern auch mit Acrylfarben und entsprechenden Lascaux Malmitteln möglich ist? Die Monotypie ist eine spezielle Drucktechnik, bei der jeweils nur «ein Bild» gedruckt wird. Statt auf Papier wird die Farbe vorerst auf eine Acrylglasoder Gelatineplatte aufgemalt und mit unterschiedlichen Malutensilien bearbeitet. So entstehen einzigartige Effekte und reizvolle Druckergebnisse. Diese Drucktechnik macht Spass und ist auch für Unerfahrene leicht zu erlernen. Überraschen Sie sich selbst!   Der Anlass in Kürze Zeit: 18.00-21.30h Kosten: CHF 85.00 Zusätzlich Materialkosten von CHF 35.00 für die beiden Druckplatten. Diese dürfen Sie anschliessend mit nach Hause nehmen  

    120,00 Fr.
    Di, 05. März 19
    Andere Daten (0)
  • In der ersten Zauberschule der Deutsch-Schweiz erlernen Sie die ersten Schritte in Präsentation, Fingerfertigkeit, Ablenkung, Vorführung und Dialog mit dem Publikum. In unserem zehnstündigen Intensivkurs eignen Sie sich eine Fertigkeit an, die Sie immer nützen können: Ihre Gäste an Parties begeistern, Kinder in Staunen versetzen und mit einigen Kunstgriffen Stimmung und Schwung in ein Fest bringen.Erwachsene, 5 x 2 Stunden, wöchentlich, inkl. Material und Dokumentationen.

    448,00 Fr.
    Di, 05. März 19
    Andere Daten (0)
  • Dieser Kurs lässt die Tradition der Figuren auferstehen. Bewegungen, Gestiken können aufgrund der Bewegungstechnik im Spiel subtil dargestellt werden. Basistraining, Improvisationstechniken und Szenenarbeit mit den Figuren Die Kurse finden in Zürich in der Roten Fabrik statt. Das geräumige Atelier der Künstlerin und Kursleiterin Elisabetha Bleisch stellt die richtige Kulisse dar. Zur Auswahl stehen Abend-, Tages- und Wochenendkurse. Der Kurspreis versteht sich inklusive Kursmaterial   Die Theaterpädagogin und Künstlerin Elisabetha Bleisch über ihre Puppenspielkurse: «Der Mensch steht im Mittelpunkt des Schaffens, und über sich selber und die Beobachtung von andern findet er den Weg zur kreativen Umsetzung in seiner Arbeit. Ich biete ihm dazu den Raum und das Material und vermittle ihm die Technik, damit er zu einem erfolgreichen Ergebnis kommt.» Sowohl Erwachsene als auch Kinder besuchen ihre Kurse und lassen sich von ihr eine Weile aus dem Alltag in die Welt der Fantasie und des Spielens entführen.  In ihrem geräumigen Atelier in der Roten Fabrik in Zürich-Wollishofen unterrichtet sie als Fachlehrerin junge, in der Ausbildung stehende Menschen. Dort führt sie theaterbegeisterte Erwachsene, Jugendliche und Kinder in das Puppenspiel, aber auch in die Herstellung von Figuren und Objekten aus Latex ein.  Seit Jahren experimentiert Elisabetha Bleisch mit den verschiedensten Materialien, verarbeitet sie unter anderem zu Figuren und haucht ihnen Leben ein, für das Spiel auf grösseren und kleineren Bühnen. Auf ihrer unermüdlichen Suche begegnete sie eines Tages dem Werkstoff Latex, machte sich mit ihm vertraut und entdeckte nach und nach dessen Charakter. «Eine besondere Eigenschaft von Latex – im Gegensatz zu Holz oder den gängigen, für Puppenköpfe und -hände verwendeten Modelliermassen – ist seine Beweglichkeit, die beim Spielen zusätzliche Dimensionen eröffnet und die Fantasie auf wundersame Weise anregt. Die Mimik der Figuren verändert sich im Spiel, und die Bewegungen erhalten einen karikaturartigen Ausdruck», schildert Elisabetha Bleisch.  Neben dem Unterricht für den Bau und das Spiel mit Hand- und Stabpuppen, Marotten, Marionetten etc. arbeitet sie als freischaffende Theaterfrau, Plastikerin und Objektkünstlerin. «Bei der intensiven Arbeit mit Menschen brauche ich einen Ausgleich. Den finde ich in der Arbeit mit meinen Skulpturen. Neue Materialien interessieren mich, fordern mich heraus.» So sind in abgeschiedenen Stunden in ihrem Zürcher Atelier Objekte aus Papier, Beton etc. entstanden. Wieder hat sie, wie könnte es anders sein, Bewegungen eingefangen: ihre Skulpturen verkörpern Naturformen, denen man die intensive Auseinandersetzung mit Material und Form ansieht. 

    320,00 Fr.
    Sa, 09. März 19
    Andere Daten (0)
  • Wenn Sie Ihre Basiskenntnisse im Farbenmischen vertiefen oder auffrischen wollen, kommen Sie in diesem Workshop voll und ganz auf Ihre Rechnung. Hand aufs Herz – die 78'000 differenzierbaren Farbtöne lassen sich an einem einzigen Tag kaum ausmischen. In der Praxis jedoch bilden die fünf Primärfarbentöne des Sirius Systems das Fundament für ein unbegrenztes Farbspektrum. Wie mischt man ein leuchtendes Türkis, ein zartes Pfi rsichrosa oder einen natürlich wirkenden Hautton? Wie kann ich einen gewünschten Farbton präzise nachmischen? Welche Rolle spielen Farbkontraste und Farbharmonien? Alle diese Fragen und noch mehr lassen sich in diesem Workshop klären. Sie erhalten eine praktisch anwendbare Anleitung, um ein eigenes Gefühl für Mischverhältnisse zu entwickeln, und kreieren auch Ihre eigenen Farbton-Mischrezepte. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch, ein Set Sirius Primärfarben und eine Sirius-Dokumentation Material inbegriffen.  

    158,00 Fr.
    Mo, 11. März 19
    Andere Daten (0)
  • Mit dem Extra-Bus zu perfekten Flugzeugfotos am Flughafen Zürich Erleben Sie den Flughafen Zürich an unserem Fotokurs hautnah. Insgesamt sind wir sechs Stunden mit dem Extra-Bus auf dem Flughafen unterwegs. Fotografie und Aviatik pur! Der Fotokurs startet mit einer kurzen Einführung bevor es nach einem Abstecher auf der Besucherterrasse an spannende Aufnahmeplätze geht. Pistenende, Aufsetzzone und Vorfeld. Wir können natürlich aus dem Bus aussteigen und haben dann genügend Zeit, um Landungen und Starts zu fotografieren oder Detailaufnahmen von einem Airbus zu machen. Unser Dozent und Profifotograf gibt die nötigen Einstellungen und Tipps auf den Weg. Nach einer Pause geht es dann am Abend auf die zweite Extra-Rundfahrt. Machen Sie atemberaubende Flugzeugaufnahmen im perfekten Licht der Abendstimmung, während des Sonnenuntergangs, zur blauen Stunde und fotografieren Sie den Flughafen Zürich in der Nacht. Auch vor dem zweiten Praxisteil gibt es nochmals einen kurzen Theorieblock mit Instruktionen über Nachtfotografie.   Fotokurs – Schwerpunkte: Bewegte Flugzeuge Aviatik-Detailaufnahmen Korrekte Scharfstellung Standortwahl und Bildaufbau Statische Flugzeuge in der blauen Stunde Nachtaufnahmen Langzeitbelichtungen  Der Treffpunkt ist direkt am Flughafen Zürich, vor dem Eingang der Zuschauerterrasse B. Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs, ist eine digitale System- oder Spiegelreflexkamera und ein Stativ. Optimal wäre ein Teleobjektiv und ein Objektiv mit leichtem Weitwinkel.  "Mitten im Flugverkehr mit seiner Kamera zu stehen ist beeindruckend" "Als Aviatik-Fan ist man hier im siebten Himmel…" "Toll, dass es möglich ist, so nahe an der Rollbahn und den Flugzeugen zu stehen" 

    490,00 Fr.
    Do, 21. März 19
    Andere Daten (1)
  • Nach einer Einführung zu den Herausforderungen, welche uns beim Fotografieren in der Falconeria erwarten sind die Teilnehmer(innen) und Kameras bereit für die eindrückliche Flugshow der Adler, Falken, Eulen und Geier. Es mir wichtig die unterschiedlich Situationen und damit verbunden Schwierigkeits-Stufen bewusst zu machen, welchen wir beim Fotografieren von Vögeln begegnen. Darauf aufbauend werden geeignete Vorgehensweisen zum Beispiel beim Fotokussieren geschult. Am Nachmittag tauchen wir dann mit der Fotoausrüstung ein in die Botanik der Isola di Brissago. Hilfestellungen zur Landschaftsfotografie und Makrofotografie sowie Übungen, welche gleich zu richtig schönen Fotos führen sind hier das Thema.       Voraussetzungen: Teilnehmer sollten mit den Grundbegriffen der Fotografie vertraut sein. Es werden aber auch Tipps zu elementaren und technischen Faktoren gegeben. Dauer: 10 – 17 Uhr Kosten: Eintritt und Verpflegung sind im Kursgeld vom 280.– nicht enthalten.

    280,00 Fr.
    Sa, 23. März 19
    Andere Daten (0)
  • gezielte Einarbeitung in die Herausforderung Wildlife/Safari Der Zoo gibt uns die Möglichkeit Tiere zu fotografieren ohne viel Zeit für Anreise und auf der Pirsch zu ‚verlieren‘. So können wir uns eingiebig dem Fotografieren widmen und Du wirst fleissig vom Experten unterstützt. Die Safari im Zolli mit der Kamera und Dani Widler als Lehrer ist eine hervorragende Möglichkeit Dein fotografisches Können merklich zu verbessern. Kommt dazu, dass der Zoo selber immer wieder die eine oder andere Attraktion bietet. Was Dich auf dieser Fotosafari erwartet:– Keine Theorie bevor es richtig los geht, dafür viel Praxis und hilfreiche Hinweise und Anleitungen.√ kleine Teilnehmergruppe von 4-5 Personen die individuell betreut werden(keine Karawane von 10-15 TeilnehmerInnen, die nach ein paar kurzen Hinweisen mehr oder weniger auf sich alleingestellt im Zoo herumknippsen)+ Anleitung zur gezielten Auswahl von Standorten und Einstellungen Voraussetzungen: Teilnehmer sollten mit den Grundbegriffen der Fotografie vertraut sein. Es werden aber Tipps zu elementaren technischen Faktoren abgegeben. Auch leichtere Ausrüstungen eignen sich für diesen Fotoworkshop.            Lerne z.B. wie Gitter auf den Fotos unsichtbar gemacht werden können und Spiegelungen an Scheiben und Aquariumglas zu vermeiden.      Weitere Themen beim Fotoworkshop im Zoo: • den richtigen Moment erwischen • Bildaufbau und Bildsprache • Das vorhande Licht beobachten und wirkungsvoll einsetzen • Im Aquarium Spiegelungen vermeiden • und vieles mehr …                  Kosten: 220.– Franken pro Person plus Eintritt und Verpflegung auf eigene Kosten.

    220,00 Fr.
    Sa, 30. März 19
    Andere Daten (0)
  • Wie beginne ich ein Bild und fi nde zu einer eigenen Bildidee oder Inspiration? Wo liegt in der Malerei die Grenze zwischen Absicht und Zufall? Wenn Sie aussergewöhnliche Wege der Malerei beschreiten möchten, liegen Sie mit diesem Workshop genau richtig. Lassen Sie sich überraschen, welch kreative Kraft in Ihnen schlummert, und freuen Sie sich auf ein besonderes «Malerlebnis», bei dem Spontanität und Experimentierfreudigkeit im Mittelpunkt stehen. Mit Hilfe verschiedener Lascaux Farblinien, speziellen Maltechniken, unkonventionellen Vorgehensweisen und Malwerkzeugen entstehen charaktervolle Werke als Basis zur Weiterentwicklung. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch Material inbegriffen.  

    158,00 Fr.
    Di, 02. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Die Objekte werden im Handaufbau-, mit Paddel-, und Einformtechniken oder auch auf der Töpferscheibe hergestellt und in lederhartem Zustand poliert und anschließend roh gebrannt. Danach folgt der zweite Brand. Im Pitfiring werden die roh gebrannten Objekte in einer Grube in Sägemehl eingebettet, mit Metallsalzen bestreut und mit einer dicken Holzauflage überdeckt. Das letzte Wort hat dann das Feuer, welches seine Spuren auf jedem Objekt in einer einzigartigen Weise hinterlässt. Der Kapselbrand wird in einem holzbefeuerten Mülleimerofen durchgeführt. Jede Schale ist für die nächste Schale die Kapsel. Durch das Einschichten von Holzkohle, Salz, Kupferdraht, Stahlwatte und Seaweed in den Zwischenräumen der Gefäße, entstehen auf den Innen- und Außenwänden der Keramiken die verschiedensten farbigen Zeichnungen. Zum Schluss werden die Objekte mit Bienenwachsbalsam eingerieben und poliert. Dadurch erhalten sie eine seidenmatte Oberfläche. Kapselbrand- und Pit-Firing-Objekte sind keine Gebrauchsgegenstände. Kursleitung: Stefan Jakob Kurskosten: Fr. 390.- Material: Fr. 18.- pro kg gebrannte Keramik (vor Ort zu bezahlen)   Kursort: Zürich Brenntag 7. Juli in Wädenswil  

    390,00 Fr.
    Sa, 06. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Gestaltungsregeln, Kreativität und Inspiration Gibt es eine Gebrauchsanweisung für gute Bilder? Ja und Nein, die Antwort liegt wohl irgendwo dazwischen. Hier setzt unser Fotokurs an. Neben Gestaltungsregeln gilt es den fotografischen Blick zu vertiefen und das abstrahierende Sehen zu erweitern. Im Wechselspiel von anspruchsvollen Aufgaben und spielerischen Übungen wird Wissen angeeignet, das die Basis von künftigen Bildkompositionen wird.  Einblicke in die Psychologie der Bildwirkung und in physiologische Gegebenheiten vermitteln ein vertieftes Verständnis zur Bildgestaltung. Unser Fotokurs ist dahin angelegt, Ihre Bilder gestalterisch auf einen höheren Level zu bringen. In diesem Tageskurs lernen Sie mehr als nur die klassischen Gestaltungsregeln, sodass Sie letztlich befähigt sind das neu erworbene Wissen intuitiv anzuwenden.   Fotokurs – Schwerpunkte: klassische Regeln in Fotografie und Kunst Gestaltung durch Geometrie und Bildebenen Kontraste, Muster, Farben und Formen Perspektive, Raum und Tiefe Farbenlehre, Wirkung der Farbe Bildanalyse, Bildwahrnehmung und Bildaufbau kreatives und praktisches Fotografieren Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotografie Kurs ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera zur Verfügung stellen.   "Der Kurs in Bildkomposition weckte meine Kreativität" "Nochmals eine neue Welt der Fotografie" "Meine Bilder wurden nach dem Kurs wesentlich besser!"

    440,00 Fr.
    Sa, 06. Apr 19
    Andere Daten (1)
  • Gebäude und Räume ins richtige Licht setzen In diesem Fotokurs erhalten Sie von unserem erfahrenen Architekturfotografen Michael Haug Tipps und Tricks rund um die Ausrüstung, Überlegungen zu tages- und jahreszeitlichen Lichtbedingungen und Bildgestaltung. Nach einer kurzen Einführung wollen wir herausfinden, was das Besondere an Architekturfotografie ist. Wir erkunden die Möglichkeiten, wie man – von der einfachen Digital-Kamera bis zur technischen Profi-Kamera – Architektur fotografieren kann. Weiter erarbeiten wir uns am Fotokurs Faktoren, welche uns helfen können die Tiefe eines Raumes so einzufangen, dass diese in einem zweidimensionalen Bild verständlich und eindrücklich wiedergegeben wird. Ziel des Fotokurses ist, dass Sie in Zukunft beim Fotografieren sicherer und zielgerichteter Ihre Bildausschnitte finden. Der Theorieteil findet in der Fotoschule Baur in Bülach statt. Für die praktische Übung werden wir nach Draussen gehen, wo Sie nebst allgemeinen Tipps auch individuelles konstruktives Feedback vom Kursleiter erhalten.  Fotokurs – Schwerpunkte: Raum und Tiefe Spannende Bildausschnitte wählen Standortwahl und Bildaufbau Ausrüstung Dieser Architektur-Fotokurs baut darauf auf, dass Sie bereits Erfahrung im Umgang mit einer Wechselobjektiv-Kamera im manuellen Modus und in der Bildkomposition haben. Zudem benötigen Sie ein Dreibein-Stativ, einen Stativkopf für Quer- & Hochformat und ein Weitwinkel-Objektiv. Ein Tilt-Shift-Objektiv ist optimal aber fakultativ. Falls Sie nicht die entsprechende Ausrüstung haben, beantragen Sie bitte eines unserer Leihgeräte. Weiter brauchen Sie eine Aufsteck-Wasserwaage für Hoch- und Querformat; diese kann auch am Kurstag in unserem Shop erstanden werden.     "Mir gefiel die Mischung aus Theorie und learning by doing. Ich konnte nochmals viel über die Fotografie und Kameraeinstellung lernen" "Nun wage ich mich an die Architektur-Fotografie" "Wir konnten verschiedene Objektive ausprobieren, das hat mir sehr geholfen"

    440,00 Fr.
    So, 07. Apr 19
    Andere Daten (1)
  • Was gibt es Schöneres, als den Zauber und die Farben des Frühlings malerisch einzufangen? Alles, was Sie dazu brauchen, sind leuchtkräftige Aquarellfarben und eine Offenheit für maltechnische Experimente. Die beiden Lascaux Farblinien Aquacryl® und Sirius® Primary System bieten dafür die besten Voraussetzungen und eröffnen Ihnen neue Horizonte der Lasurtechnik. Ausgehend von den klassischen Techniken wie «Nass in Nass», «Lasieren» und «Lavieren» wagen Sie sich an unkonventionelle Experimente und an den spielerischen Umgang mit verschiedenen Werkzeugen, Malmitteln und Untergründen. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch Grundmaterial inbegriffen. Bitte bringen Sie zwei Leinwände mit (max. 60x60 cm)  

    158,00 Fr.
    Mo, 08. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Wenn es eindunkelt und die automatische Belichtung weitgehend versagt, so wird nebst den Farben auch die Dynamik zur Interpretation.Da ist es angebracht Varianten zu abzulichten. Wie Du schnell zu attraktiven Darstellungen der stimmungsvollen Szenerie kommst, zeigt dieser praktische Fotokurs auf und sorgt nicht nur in den Aufnahmen, sondern auch bei allen TeilnehmerInnen für gute Stimmung. Dauer: 1  Abend, 18 bis ca. 22.30 Uhr Voraussetzungen:• Die Grundbegriffe Zeit und Belnde und deren  Einstellung sollten bekannt sein, idealerweise Besuch des Basisworkshops.• keine Angst vor dem Dunkel• Freude am ExperimentierenFernauslöser und ähnliches Zubehör kann für die Dauer des Kurses ausgliehen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 190.– Fr. inklusive Test-Zubehör und ein Pausengetränk

    190,00 Fr.
    Do, 11. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Der Anlass öffnet die Augen für das vielfältige und schöne Domleschg. Die zwei Rundgänge durch diese einmalige Kulturlandschaft wurden sorgfältig erkundet und geplant von Andreas Haerle (eidg.dipl. Wanderleiter). Fotogene Sujets bieten unter anderem eine blühende Trockenwiese (proNatura Schutzgebiet), eine Burgruine, eine frühgotische Kapelle in pittoresker Landschaft, Rundblick übers Tal, … Unter Anleitung des Profifotografen Daniel Widler machen wir Fotos von Natur und Landschaft. Eine eindrückliche Art das Domleschg zu entdecken, sich zugleich bei der fotografischen Gestaltung zu verbessern und die Kamera in den Griff zu bekommen. Kulturerlebnis beim Fotoworkshop Spektakuläre Landschaft erleben, dazu Interessantes erfahren und beim Fotografieren Fortschritte machen. Dies ermöglicht das reichhaltige Programm dieser Fotoexkursion. Eine wirklich nachhaltige Kombination von Erlebnis und Fotoschulung. > Impressionen, Fotoserie der Durchführung 2014   Themen der Fotoexkursion: Praxisnah werden folgende Fotothemen vermittelt und es werden auch individuelle Fragen ausserhalb dieser Thematik beantwortet:• Makro –Nahaufnamen, Blumen und Insekten fotogrfieren• HDRi: Mehr Dynamik in die Fotos bringen und Gegenlichtsitutionen eindrücklich festhalten• Landschaftsfotografie, Ferienfotos Erlebnisbericht: Gerade hatte ich eine neue Kamera gekauft. Also packte ich die Gelegenheit, mich besser mit dem Apparat vertraut zu machen und unter kompetenter Anleitung besser fotografieren zu lernen.Nebst den fotografischen Erkenntnissen habe ich auch spannende Details über das Domleschg, sowie seltene Blumen erfahren.Nach dem ausgezeichneten Mittagessen im Restaurant «Landhus Almens» machten wir uns auf den zweiten Teil der Exkursion. In der Kapelle in Dusch hab ich erfahren, dass man quasi im Dunkeln noch wirklich hochwertig Innenaufnahmen machen kann und das ohne Blitz.Der Tag war perfekt!Vielen Dank sagt Margrit Weber Zielpublikum: Fotobegeisterte Anfänger und Gelegenheitsfotografen mit Lust auf mehr, sowie Fortgeschrittene welche unter Anleitung Highlights des Domleschgs attraktiv aufnehmen möchten. Voraussetzungen:– wer keine eigne Kamera mit Zeitvorwahl hat oder an was neuem interessiert ist, kann eine Ausrüstung bei fotocenter.ch ausleihen.– Kleidung: Wanderschuhe– trockenes Wetter (Verschiebe-Datum beachten)   Ablauf: Mitfahrgelegenheit ab Wetzikon: Treffpunkt fotocenter.CH (Fotostudio und Kurslokal / 20 Min. ab Züri HB, Winterthur, Rappi) 10 Uhr Besammlung beim «Landhus» in AlmensRundgang zur Burgruine «Canova»12.30 Zmittag im «Landhus Almens»14 Uhr Wanderung zur Kapelle Maria Magdalena in Dusch17 Uhr Verabschiedung, rsp. gemütlicher Höch in Almens Verpflegung:Zum Mittagessen gibt es kulinarische Leckerbissen. Das Dreigangmenu aus der renomierten Küche des «Landhaus Almens» sorgt dafür, dass der Tag nicht nur optisch zum Genuss wird. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 250.– Franken pro Person inklusive Mittagessen (feines Dreigang-Menu).Ab 2 Personen (z.B. Paare) je Anmeldung 220.– Franken pro Person inklusive Mittagessen. Kontakt: 044 932 6006 (durch Umleitung auch bis zum Kursbeginn, rsp. vor Ort)

    250,00 Fr.
    Sa, 13. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Geben Sie Ihren Bildern den letzten Feinschliff Wir sind natürlich der Meinung, dass ein gutes Bild schon in der Kamera entsteht. Dennoch ist eine optimale Fotobearbeitung heute unumgänglich, holen Sie noch mehr aus Ihren Bildern heraus. Mit einem unserer Photoshop Kurse lernen Sie in kleinsten Gruppen (max. 6 Teilnehmer) die umfassende Software Photoshop (CC, CS6, CS5, Elements) kennen. Machen Sie Helligkeits- und Farbkorrekturen, Retouchen, Bild-Auswahlen und lernen Sie alles über die Freistellung, Dateiformate und Ebenen.   Photoshop Kurs – Schwerpunkte: RAW-Kovertierung Helligkeits- und Farbkorrekturen Arbeiten mit Ebenen Einfache Retouchen Auswahlen und Freistellen Bildgrösse und Auflösung Dateiformate Voraussetzung für den Photoshop Kurs ist ein eigener Laptop mit einer installierten Bildbearbeitungssoftware (Photoshop oder Photoshop Elements). Auch eine kostenlose Testversion genügt. Falls Sie keinen eigenen Laptop haben, geben Sie uns bitte Bescheid, wir haben 4 neueste iMac’s welche zur Verfügung stehen. Unser Photoshop Kurs findet immer statt, wir garantieren die Durchführung auch bei wenig Anmeldungen.   "Photoshop ist einfach ein cooles Tool! Danke für die guten Tipps" "Ich bin seit dem Photoshop-Kurs jeden Abend am üben – macht Spass!" "Sehr logisch und angenehm erklärt"

    490,00 Fr.
    Mi, 17. Apr 19
    Andere Daten (1)
  • Am Sonntag wenn der hektische Geschäftsverkehr ruht, skizzieren wir an den schönsten Plätzen in Zürich. Vorbedingung: Kenntnisse der PerspektiveUnter der Anleitung von Franz Habermacher Skizzieren wir Stadtansichten. Ohne sich eine grosse Erwartungshaltung auf zu setzen und ohne allzu viel Zeit in ein Bild zu investieren. Eine gute Übung und regelmäßig gemacht fördert es Ihre künstlerische Entwicklung. Treffpunkt: 09:00 Uhr beim Treffpunkt im Bahnhof Haupthalle Material: Zeichenblock ca: 24 x 34 cm Fineliner (dünner Tintenstift ca. 0,4 mm) und Pinselstift (Pinsel mit Tuschepatrone).Sonst noch mit zu nehmen:Bleistift, Radiergummi, Campingstuhl. Bei sonnigem Wetter ist eine Kopfbedeckung und Sonnenbrille empfehlenswert.

    70,00 Fr.
    Mo, 22. Apr 19
    Andere Daten (3)
  • Lassen Sie sich inspirieren von den brillanten, samtmatt auftrocknenden und verzögert anlösbaren Künstler-Gouachefarben von Lascaux. Erfahren Sie, welche Maltechniken in der Gouachemalerei angewendet werden und welche Untergründe sich dazu eignen. Sie erproben die erstklassige Übermalbarkeit der hochdeckenden Farben und erfahren, wie hervorragend sich verdünnte Gouachen auch für lasierende Maltechniken eignen. Zudem lernen Sie, wie sich mittels Maskierungen partielle Bildelemente aussparen lassen und spannungsvolle GouacheCollagen angefertigt werden können. Kaum eine andere Malfarbe eignet sich besser für spontane Malerei und bietet so viel Raum für Experimente. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch Material inbegriffen.   

    158,00 Fr.
    Fr, 26. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Einwöchige, intensive Fotoschulung und Fotoprojekt Kursbeschrieb:Am Morgen werden jeweils grundlegende Themen der Fotografie erklärt und geübt. Damit erlangen den TeilnehmerInnen das Rüstzeug ihre Fotoausrüstung gezielt für ausdrucksvolle Aufnahmen zu nutzen und Ihr fotografisches Können merklich zu verbessern. Den Nachmittag widmen wir jeweils dem Fotoprojekt das individuell ausgewählt und betreut wird.Nach dieser Woche bist Du nicht nur mit Deiner Kamera bestens vertraut, sondern verfügst über einen wertvollen Erfahrungsschatz im fotografischen Gestalten. Beispiele von Fotos, welche während einem Fotocamp entstanden sind. Ziel:Die Aufnahmen aus dem Fotoprojekt werden zusammen mit dem Berufsfotografen und Produzent Daniel Widler so aufbereitet, dass diese zu einem überzeugenden Bestandteil Deines Portfolios werden. Das Portfolio ist für alle die Fotografie als Dienstleistung anbieten ein wichtiges Instrument. Aber auch sonst macht eine wirkungsvolle Präsentation Freude.        Auf Wunsch kannst Du Dich in dieser Fotowoche auch bezüglich Bildbearbeitung weiterbilden. Voraussetzungen:Das Fotocamp erfordert keine Vorkenntnisse, ist aber auch für jene geeignet, die schon länger fotografieren und Lücken beim fotografischen Grundwissen haben oder ganz einfach Lust haben intensiv mit professionellem Support an einem Fotoprojekt zu arbeiten. Das Resultat wird sich sehen lassen!Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten wenigstens 18 Jahre alt sein. Kosten:  730.– Franken, jetzt buchen! Inbegriffen sind Kursunterlagen, Farbprints nach Bedarf, Zubehör wie Stative, Beleuchtung u.a.Verpflegung und Logis sind in den Kurskosten nicht enthalten.    

    730,00 Fr.
    Mo, 29. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Rost ohne Oxidationsmittel maltechnisch umzusetzen ist kein zufälliger Prozess. Vielmehr ist es ein steuerbarer, kreativer Mal-Akt mit all seinen gestalterischen und technischen Vorteilen. Erlernen Sie Schritt für Schritt den Bildaufbau mit Hilfe der traditionellen Trockenpinsel-Methode (Granulationstechnik) und Studio Acrylfarben. Ob eine partielle oder eine fl ächige Gestaltung, eine überraschende Wirkung ist garantiert! Wir zeigen Ihnen die Granulationstechnik in Kombination mit Collagen, Büttenpapier und mit dem Schablonieren von Schriftzügen. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch Grundmaterial inbegriffen. Bitte bringen Sie zwei Leinwände mit (max. 60x60 cm).  

    158,00 Fr.
    Do, 09. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Haben Sie eine Vorliebe für metallisch brillante oder fl uoreszierende Farbtöne? Begeistern Sie schillernde Interferenz-Acrylfarben, die je nach Blickwinkel den Farbton wechseln? In diesem Workshop entdecken Sie die unvergleichliche Intensität und die «verborgenen Talente» der Lascaux Neon Tagesleuchtfarben, und Sie erproben die faszinierenden Crystal-Farben – sie ermöglichen hauchzarte, changierende Farbtöne auf hellen Oberfl ächen, intensiv schillernde Töne auf dunklen Untergründen. Mit Artist Metallic kreieren Sie Ihre eigenen Brokat-Farbtöne und ergründen deren überraschende Lasureigenschaften. Mit kundiger Begleitung erforschen Sie, wie sich diese drei ausgewählten Effektfarbenlinien gezielt einsetzen, kombinieren und verarbeiten lassen. Die gesammelten Erfahrungen halten Sie auf Ihrer mitgebrachten Leinwand fest. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch Grundmaterial inbegriffen. Bitte bringen Sie eine Leinwand mit (max. 60x60 cm).  

    158,00 Fr.
    Mo, 20. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Fortbildung für Erziehende, Grundschullehrende und sonst Intressierte Figuren einfach und schnell hergestellt. Wir formen mit unterschiedlichen, nicht alltäglichen Materialien groteske Figuren, die sich geschmeidig und spontan bewegen lassen. Sie arbeiten mit Knetmasse, Schaumstoff, Isoliermaterial. Oder mit Latex und Airex (hartschaumähnlicher Werkstoff, der durch Erwärmung formbar wird). Eigene Bewegungsabläufe und die der Mitspielenden gilt es zu beobachten und sie auf die Puppe zu übertragen. Im Spiel werden die Hand- und Stabpuppen, Marotten und Marionetten zum Leben erweckt. Grundtechniken werden geübt, um Stimmungen und Charakterzüge darzustellen. Die Szenenarbeit schliesslich beinhaltet die Entwicklung ganzer Spielabläufe ab bestehenden Kurztexten: Wo findet die Szene statt, wie haben Bühne und Bühnenbilder auszusehen, wann kommt Licht zum Einsatz, welche Figur hat welchen Auftrag? Die Kurse finden in Zürich in der Roten Fabrik statt. Das geräumige Atelier der Künstlerin und Kursleiterin Elisabetha Bleisch stellt die richtige Kulisse dar. Zur Auswahl stehen Abend-, Tages- und Wochenendkurse. Der Kurspreis versteht sich inklusive Kursmaterial.   Die Theaterpädagogin und Künstlerin Elisabetha Bleisch über ihre Puppenspielkurse: «Der Mensch steht im Mittelpunkt des Schaffens, und über sich selber und die Beobachtung von andern findet er den Weg zur kreativen Umsetzung in seiner Arbeit. Ich biete ihm dazu den Raum und das Material und vermittle ihm die Technik, damit er zu einem erfolgreichen Ergebnis kommt.» Sowohl Erwachsene als auch Kinder besuchen ihre Kurse und lassen sich von ihr eine Weile aus dem Alltag in die Welt der Fantasie und des Spielens entführen.  In ihrem geräumigen Atelier in der Roten Fabrik in Zürich-Wollishofen unterrichtet sie als Fachlehrerin junge, in der Ausbildung stehende Menschen. Dort führt sie theaterbegeisterte Erwachsene, Jugendliche und Kinder in das Puppenspiel, aber auch in die Herstellung von Figuren und Objekten aus Latex ein.  Seit Jahren experimentiert Elisabetha Bleisch mit den verschiedensten Materialien, verarbeitet sie unter anderem zu Figuren und haucht ihnen Leben ein, für das Spiel auf grösseren und kleineren Bühnen. Auf ihrer unermüdlichen Suche begegnete sie eines Tages dem Werkstoff Latex, machte sich mit ihm vertraut und entdeckte nach und nach dessen Charakter. «Eine besondere Eigenschaft von Latex – im Gegensatz zu Holz oder den gängigen, für Puppenköpfe und -hände verwendeten Modelliermassen – ist seine Beweglichkeit, die beim Spielen zusätzliche Dimensionen eröffnet und die Fantasie auf wundersame Weise anregt. Die Mimik der Figuren verändert sich im Spiel, und die Bewegungen erhalten einen karikaturartigen Ausdruck», schildert Elisabetha Bleisch.  Neben dem Unterricht für den Bau und das Spiel mit Hand- und Stabpuppen, Marotten, Marionetten etc. arbeitet sie als freischaffende Theaterfrau, Plastikerin und Objektkünstlerin. «Bei der intensiven Arbeit mit Menschen brauche ich einen Ausgleich. Den finde ich in der Arbeit mit meinen Skulpturen. Neue Materialien interessieren mich, fordern mich heraus.» So sind in abgeschiedenen Stunden in ihrem Zürcher Atelier Objekte aus Papier, Beton etc. entstanden. Wieder hat sie, wie könnte es anders sein, Bewegungen eingefangen: ihre Skulpturen verkörpern Naturformen, denen man die intensive Auseinandersetzung mit Material und Form ansieht.   

    420,00 Fr.
    Fr, 07. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Fotoworkshop ‚Natur und Landschaft im Lugnez‘: Unter Anleitung des Profifotografen Daniel Widler machen wir Fotos von Natur und Landschaft.                           Eine eindrückliche Art das Lugnez zu entdecken, sich zugleich bei der fotografischen Gestaltung zu verbessern und neue Möglichkeiten für Makro- und Naturfotografie kennen zu lernen. Seltene Schönheit intakter Natur und wilder Orchideen Diese Fotoexkrusion im Tal des Lichtes (Val Lumnezia) bietet ein reichaltiges Programm, ist eine wirklich nachhaltige Kombination von Erlebnis und Fotoschulung. Themen der Fotoexkursion: Praxisnah werden folgende Fotothemen vermittelt und es werden auch individuelle Fragen ausserhalb dieser Thematik beantwortet:• Makro – Nahaufnamen, Blumen und Insekten fotogrfieren• HDRi: Mehr Dynamik in die Fotos bringen und Gegenlichtsitutionen eindrücklich festhalten• Landschaftsfotografie, eindrückliche Ferienfotos von Natur und Landschaft                    Voraussetzungen: – Grundkenntnisse und schon etwas Übung im Umgang mit der Kamera– Kleidung: Wanderschuhe– trockenes Wetter (Verschiebe-Datum beachten)          Ablauf: Mitfahrgelegenheit ab Wetzikon: Treffpunkt fotocenter.CH (Fotostudio und Kurslokal / 20 Min. ab Züri HB, Winterthur, Rappi) 10 Uhr Besammlung in der Surselva (Treffpunkt wird abhägig vom Stand der Vegetation kurzfristig bekannt gegeben)Mit dem Auto in die Höhe und dann zu Fuss durch die Natur12.30 Zmittag an der FeuerstelleFotografieren am Bergbach und im Blumenparadies17 Uhr Verabschiedung   Kontakt: 044 932 6006 (durch Umleitung auch bis zum Kursbeginn, rsp. vor Ort)

    250,00 Fr.
    Sa, 08. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Ziel:Erstellen einer Bildserie mit Fotos von der Abendstimmung über die Dämmerung bis hin zu variantenreichen Aufnahmen des Sternenhimmels Dauer: 15 bis ca. 23 Uhr.   Themen: • Einstellungen und Vorgehen für die diversen Belichtungssituationen• Hilfe und Ideen betreffend Bildaufbau• Kennenlernen von Hilfsmitteln (Filter, Stative, etc. können ausgeliehen werden)• Vorausdenken und planen für die Erstellung einer Bildserie hinsichtlich Bildbearbeitung(dazu kann ein Folgekurs besucht werden) Verpflegung:  Lunch vor Ort wird offeriert!Für Verpflegung, Sitzgelegenheit und weitern Komfort wird gesorgt  Wir wollen es auch geniessen! Voraussetzungen:Etwas Grundwissen zur Fotografie.Eine Kamera mit der Möglichkeit zur Zeitvorwahl und womöglich Stative und weitres Zubehör können ausgeliehen werden.   Kontakt: 044 932 6006 (durch Umleitung auch bis zum Kursbeginn, rsp. vor Ort)

    345,00 Fr.
    Sa, 29. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • in Zusammenarbeit mit Zuerioberland-Tourismus.ch und Schweiz Tourismus (mySwitzerland.com)Unter Anleitung des Profifotografen Daniel Widler machen wir an markanten Orten in der Bachtel-Region Fotos von Natur und Landschaft. Eine eindrückliche Art das Zürioberland zu entdecken, sich zugleich bei der fotografischen Gestaltung zu verbessern und die Kamera in den Griff zu bekommen. Die Teilnehmer lernen ihre Kamera besser nutzen und entdecken gleichzeitig drei spezielle Orte in der Natur des Zürcheroberlandes (Wasserfall, Weiher mit Bergblick, Bachtelspalt). Das Zürioberland durch die Kamera entdecken Lernziel der Fotoexkursion: Weitwinkel: Die perspektivische Wirkung des Weitwinkels erfahren und lernen wie sich diese für eindrückliche Landschaftsaufnahmen einsetzen lässt. Belichtungszeiten: Die Zeitvorwahl ist entscheidend für aussagekräftige Fotos. Die TeilnehmerInnen lernen u.a. Einstellungen welche das Wasser mal wattig oder fliessend, mal kristallklar erscheinen lassen. Low-Light: Lerne bei wenig Licht (im Wald) die neuen Möglichkeiten der Digital-Fotografie ausschöpfen. Teleobjektiv: Die Tücken des Fotografierens im Telebereich erkennen und austricksen.      Zielpublikum: Fotobegeisterte Anfänger und Gelegenheitsfotografen mit Lust auf mehr, sowie Fortgeschrittene welche unter Anleitung Highlights der ZO-Landschaft attraktiv aufnehmen möchten.Diese Fotoexkurison ist als Familienanlass geeignet, da für Kinder und Nichtfotografen ein Rahmenprogramm angeboten wird. (Teilnehmer ohne Kamera beteiligen sich mit 30.– an Zmittag und Rahmenprogramm.)      Voraussetzungen:– wer keine eigne Kamera mit Zeitvorwahl oder an was neuem interessiert ist kann eine Ausrüstung bei fotocenter.ch ausleihen. – Kleidung: Wanderschuhe– trockenes Wetter (Verschiebe-Datum beachten)    Ablauf:10 Uhr Besammlung auf dem TCS-Parkplatz in Gibswil.12.30 Zmittag16.30 Verabschiedung in Gibswil.Zwischen den ‚picture points‘ liegen jeweils 20 bis 30 Minuten Fussweg (Totale Marschzeit 2 Std. 40 Min.). Verpflegung:Zum Zmittag wird unser Begleitteam am Feuer für alle kochen. Der Lunch ist im Preis von 180.– Fr. inbegriffen. Kontakt: 044 932 6006 (durch Umleitung auch bis zum Kursbeginn, rsp. vor Ort)

    180,00 Fr.
    So, 07. Jul 19
    Andere Daten (0)
  • In diesem zweitägigen Workshop baut jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer unter Anleitung einen eigenen Rakuofen und eine Rakuzange. Der Ofen wird mit Holz befeuert. Für einen Brand werden ca. zwei Schuhschachteln feines Holz benötigt. In einer halben Stunde werden 1000° Celsius erreicht. Dank einer herausnehmbaren Cordierit Lochplatte kann nun auf zwei Etagen gebrannt werden. Maximal  können Objekte bis zu einer Höhe von 38 cm und einem Durchmesser von 25 cm gebrannt werden. Am Sonntag wird gemeinsam ein Schrüh- und ein Raku-Brand durchgeführt. Wenn möglich sollten für den Brand mitgebracht werden: 4 bis 5 kleine (Ø und H bis max 15 cm) ungeschrühte Raku-Objekte (geeigneter Ton: Bodmer B128CH, Creaton 474, Venus) Kursleitung: Stefan Jakob Kurskosten: Fr. 280.- Material: Fr. 220.- (vor Ort zu bezahlen) Kursdaten:. Samstag 8. / Sonntag 9. September 09.00-12.00 und 13.30-16.30 Uhr   Kursort: Zürich Brenntag Sonntag 9. September in Wädenswil

    280,00 Fr.
    Sa, 28. Sep 19
    Andere Daten (0)
  • In diesem kreativen Malkurs werde ich Euch in einer kleinen Gruppe max. 5-7 Pers. mit viel Freude und Geduld zu Eurem Wunschbild führen. Wir spachteln, malen, tragen Farbe auf und nehmen auch wieder welche weg. Ich werde Euch vorab kurz einige wichtige Infos geben.Wir machen eine kleine Mittagspause. Ihr könnt etwas mitnehmen oder wir bestellen etwas;-) Die Materialien die zur Verfügung stehen sind : Oelfarbe, Acrylfarbe, Bitumen, Spachtelmasse, Terpentin, Sprit, Pinsel, Spachtel, Schwämme usw. Je nachdem, ob Ihr euch für ein Oelbild oder ein Acrylbild entscheidet, betragen die Kosten: Oelbild:     310.-Fr. inkl. Material ohne Leinwand. Acrylbild:   240.-Fr. inkl. Material  ohne Leinwand. Leinwände können mitgebracht werden oder bei mir bezogen werden. Bei speziellen Massen bitte vorab melden.   Dauer:      7 Std., jeweils von 11.00 - 18.00 Uhr  Diese Kurse sind auch für Anfänger geeignet.

    240,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Die Ölmalerei ist die Königsdisziplin in der Malerei. Die grossen Werke von Rembrandt bis van Gogh oder Picasso sind mit Ölfarben gemalt. Die malerischen Möglichkeiten, die Leuchtkraft, die Farbechtheit und die Haltbarkeit der Ölfarben sind einzigartig. Mit dem Kurs werden Sie in die Öl-Mal-Techniken von alten und auch neuen Meistern eingeführt. Inhalt: Die Ölmalerei eine Übersicht  Die Suche nach den Nuancen in den Farben (halbdeckende Maltechnik)  Lasuren - Altmeisterliche Lasurtechnik  Die alten Farben  Eine Spachtelarbeit  Halbdeckende Maltechnik  Gespachtelte Untergründe  Es werden vier Bilder in der Technik ihrer Wahl gemalt. Preis: Kursbeginn: ist jederzeit möglich. Kurszeiten: Sie können den Stundenplan innerhalb den Kursöffnungszeiten frei variieren. Der Öl-Mal-Kurs kann in 14 Kurseinheiten à 3 Std. gemacht werden. Kursöffnungszeiten: Montag: 09:00-12:00 Dienstag: 09:00-12:00 / 13:30-16:30 /18:00-21:00 Mittwoch: 18:00-21:00 Donnerstag: geschlossen Freitag: 09:00-12:00 /13:30-16:30 / 18:00-21:00 Samstag: 09:00-12:00 Materialien Farben: Wenn Sie nicht schon Ölfarben haben, dann würde ich Ihnen ein Set wassermischbare Ölfarben z.B. Cobra empfehlen. Mit ihnen ist gleich zu arbeiten wie mit den traditionellen Ölfarben. Sie sind jedoch geruchlos, weil statt Terpentin, Wasser zum verdünnen und reinigen vrwendet wird. Wenn Sie schon traditionelle Ölfarben haben, können Sie sie für den Kurs benützen. Malmittel: Pinsel: Borstenpinsel flach Breite mm 18, 12, 4, ein Malmesser ca. 6 cm Klinge. Palette: Zum Farben mischen; Papier-, Kunststoff- oder Holzpalette. Diverse Utensilien: Stofflappen oder Küchenpapiertücher, Wassergefäss, Kohlestift, Bleistift, Knetgummi. Leinwände mit Holzchassis: 2 Ex. 40 x 50 cm / 2 Ex. 50 x 60 cm (müssen nicht genau das Format haben)

    1.130,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Der Kurs möchte Begeisterung und Freude für das moderne Aquarell mit seinen leuchtenden Farben und Abstraktion mit Wiedererkennungseffekt schaffen. Gedacht ist der Kurs für Personen, die schon etwas Erfahrung im Aquarellieren haben und sich neue Impulse für eine künstlerische Weiterentwicklung holen möchten. Folgende gestalterische Grundlagen werden vermittelt: Grundprinzipien in der Malerei  Eigenschaften der Aquarell-Farben  Verschiedene Aquarell-Techniken  Das Stillleben als Basistraining für die Regeln der Kunst  Arbeit in hell/dunkel Abstufungen (zwei Farben)  Ein Portrait, zwei Arbeiten  Das Blumenstillleben und das Loslassen, die Kreation Kursbeginn: ist jederzeit möglich. Kurszeiten: Sie können den Stundenplan innerhalb den Kursöffnungszeiten frei variieren. Der Öl-Mal-Kurs kann in 14 Kurseinheiten à 3 Std. gemacht werden. Kursöffnungszeiten: Montag: 09:00-12:00 Dienstag: 09:00-12:00 / 13:30-16:30 /18:00-21:00 Mittwoch: 18:00-21:00 Donnerstag: geschlossen Freitag: 09:00-12:00 /13:30-16:30 /18:00-21:00 Samstag: 09:00-12:00 Materialien Jeder Aquarellist hat seine Vorlieben und stellt seine eigene Ausrüstung zusammen. Hier stelle ich Ihnen meine Grundausstattung vor. Ihre Ausrüstung darf davon abweichen. Papier: Papier-Bogen ab 300gr. 100% Hadern Zum Beispiel: Fabriano 300 gm2, feinkörnig, Bogen 56x76 cm, (gibt es im 10er Pack). Beim Papier ist es vorteilhaft sehr gute Qualität zu verwenden. Nur so lassen schöne Farbverläufe üben. Pinsel: Rundpinsel: Da Vinci, Nr. 4, 10, 18, 24, Flachpinsel: Da Vinci, Breite 3 u. 4 cm. Farben: Schminke Tuben: Lasierend: Zitronengelb, lichter Ocker natur, Umbra natur, Gelbgrün, Magenta, Ultramarinblau, Ultramarinblauviolett, Lasurorange. Deckend: Grünoliv, Indigo, Zinnoberrot, Kobalttürkis. Weisse Tusche. Den Aquarellkasten mit den Näpfen brauche ich vor allem als Palette zum Farben anmachen und mischen. Diverse Utensilien: Wasserbehälter, Wasserstäuber, Natur-Schwamm, Papiertücher, Messer, Bleistifte, Radiergummi, Bleistiftspitzer, Maskierstift, Sperrholz-Brett 56 x 76 cm 5 mm Dicke als Mal-Unterlage. Brett für die Unterlage, Wasserstäuber, Föhn und verschiedene Hilfsmittel hat es im Atelier.

    650,00 Fr.
    Individueller Termin
  • In dem Kurs lernen wir die Grundlagen im Zeichnen und Malen. Die Komposition als ideales Gerüst für weitere Zeichen- und Maltechniken. In einfachen Aufgabenstellungen werden verschiedene Aspekte der Komposition und Zeichnung geübt. Der Kurs dient auch als Grundlage für Nachfolgekurse. Folgende gestalterische Grundlagen werden vermittelt:  die ersten Stufen des Zeichnens, die Strichführung  der Rhythmus in der Malerei  Konstruktion eines Gegenstandes  die Komposition - Arbeit im Raum - die Leserichtung  Schatten und Licht, drei Arten von Licht  Ihre erste Komposition  Ihre zweite Komposition Material: Bleistift HB, Radiergummi, Knetgummi, Mappe für 50 x 70 Blätter. Zeichenblock Format A2 42 x 59.4 cm ca. 160 gm2 Kurszeiten: Nach Möglichkeit zweimal die Woche. Sie können den Stundenplan frei variieren. Der Kurs Grundlagen kann an 7 Kurseinheiten à 3 Std. gemacht werden. Kursöffnungszeiten: Montag: 09:00-12:00 Dienstag: 09:00-12:00 / 13:30-16:30 /18:00-21:00 Mittwoch: 18:00-21:00 Donnerstag: geschlossen Freitag: 09:00-12:00 / 13:30-16:30 /18:00-21:00 Samstag: 09:00-12:00

    590,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Geboten werden nicht nur Malkurse, sondern weitgefasstere Gestaltungskurse mit unterschiedlichen Farb- und Formexperimenten für jedermann, jedefrau und jedes Kind, denn: Auch in Dir steckt ein Künstler! Vielfältige Anregungen durch die Kursleitung, je nach Wünschen der Kursteilnehmer. Unterstützung in der Umsetzung eigener Ideen und Projekte der Kursteilnehmer. Kursdauer: 8 Mal 3 Stunden (die 8 Lektionen à 3h können innerhalb der folgenden Kurszeiten gewählt werden: Montag, 14.00-17.00h Dienstag, 14.00-17.00h Donnerstag, 14.00-17.00h   Kurskosten: Kurskosten für 8 Lektionen à 3h: CHF 550.-- Es kann auch eine Einzellektion à 3h für CHF 110.-- gebucht werden. Beispiele Anregung Sperrholz:  Figuren auf Sperrholzplatten skizzieren, aussägen (lassen) und mit Acrylfarben bemalen.            Anregung Leinwand: Verschiedene Maltechniken mit Acryl auf Leinwand.               Anregung Papier-Maché: Schüsseln aus Papier-Maché herstellen, mit Acryl bemalen.    

    110,00 Fr.
    Individueller Termin
  •       Skulpturen, Totempfahl, Schalen, Feuerschalen, Vasen, Vögel, Menschen, Hühner usw. bringt Eure Ideen mit.Wir töpfern viele verschiedene Sachen, einen Totempfahl ca. 1.20 m gross oder eine schöne Schale oder sonst etwas Spezielles mit Ton. Wir glasieren mit sehr vielen verschiedenen schönen Farben oder wir lassen einige Teile naturbelassen.Eisenständer oder Eisengegenstände vom Kunstschmied können bei mir zu fairen Preisen bezogen werden, gerne dürfen sie auch eigene Ständer mitbringen.Kurse mit 2, 4 oder 6 Tagen - Kleingruppen bis max .8 Personen.Wählen Sie ihren Tag - Einstieg jederzeit möglich:Dienstag- oder Freitagvormittag                         09.30 - 11.30 UhrDienstag oder Donnerstag Nachmittag              16.00-  18.00 UhrSamstag                                                              11.00 - 13.00 UhrKurskosten: 2 Tage / 4 Std.  /  75.00 Fr. (inkl. Mwst.) 4 Tage / 8 Std.  /  118.00 Fr. (inkl. Mwst.) 6 Tage / 12 Std. / 160.00 Fr. (inkl. Mwst.) Zusätzlich wird 19.50 Fr.- inkl.Mwst. pro kg. Ton inkl. Glasur und 2mal Brennen verrechnet.   Buche deine gewünschte Zeit und komme einfach vorbei.        

    75,00 Fr.
    Individueller Termin
  • In diesem Kurs kreierst du deine eigenen Drahtbilder. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Unter fachlicher Anleitung erlernst du Schritt für Schritt, wie solch ein Kunstwerk entsteht. Mögliche Kurszeiten: Dienstag- oder Freitagvormittag                         09.30 - 11.30 UhrDienstag oder Donnerstag Nachmittag              16.00-  18.00 UhrSamstag                                                                 11.00 - 13.00 Uhr Kurskosten: 210.--. (alles inklusive) Nach deiner Buchung nehme ich mit dir Kontakt auf, um deine Kursdaten zu fixieren.          

    210,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Bei einem ersten Treffen klären wir zunächst Interessen und Möglichkeiten ab und erstellen ein individuelles Übungs- und Arbeitsprogramm. Darauf wählen wir zusammen Themen, Materialien und Techniken und arbeiten an einer persönlichen Bildsprache. Zeichnen – Punkt und Strich Wir lernen grundlegende Techniken des Zeichnens kennen und arbeiten mit Bleistift, Tusche oder Pastellkreide. Wir beschäftigen uns mit Strichführung, Konturen und Schraffuren, lernen Gesetzmässigkeiten von Perspektive und Komposition und arbeiten mit bekannten Darstellungsformen wie Stillleben, Portrait, Landschaften oder Abstraktionen. Malen – Farbenspiele Wir lernen, mit Malmitteln wie Aquarell, Acryl, Öl oder Gouache umzugehen und suchen eigene Farbmischungen. Wir bereiten verschiedene Malgründe vor und lernen, wie expressive Effekte erzielt werden. Mit eigenen Skizzen und Vorlagen studieren wir Farbpaletten und arbeiten an Bildern, die unseren eigenen Vorstellungen entsprechen. Eckdaten Individualunterricht und Gruppen mit 2–5 Personen Lektionen à 90 Minuten Grundmaterialien stehen zur Verfügung Eigener Arbeitsplatz im Atelier 2.30 Anmeldung jederzeit möglich Buchen Sie jetzt eine Schnupperstunde für CHF 20. Sollten Sie sich anschliessend für ein Abo entscheiden, rechne ich Ihnen diese CHF 20 an die Abokosten an. Nach Ihrer Buchung nehme ich umgehend Kontakt mit Ihnen auf, um die Schnupperlektion zu terminieren.

    20,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Im Kinder Kunst Raum erforschen wir zusammen Materialien und lassen auf spielerische Weise Bildwelten entstehen. Wir treffen auf Figuren, Geschichten und Schlösser, kreieren fantasievolle Handpuppen oder Kartonkulissen und erfinden zusammen Theater und Bewegungsspiele. Wir lernen mit Bleistift, Papier, Wasserfarbe, Ton, Leim und Schere umzugehen,  zeichnen, malen und basteln mit grossen Papierbögen, Knete oder Naturmaterialien. Darauf beleben wir unsere Werke mit Farbe, Federn oder Stoffreste und arbeiten liebevoll an der Ausarbeitung von Details.   Eckdaten Für Kinder abv 7 Jahren Lektionen à 90 Minuten Gruppen mit 2 - 6 Kindern Eigener Arbeitsplatz im Atelier 2.30 Anmeldung jederzeit möglich Buchen Sie jetzt eine Schnupperstunde für CHF 20. Sollten Sie sich anschliessend für ein Abo entscheiden, rechne ich Ihnen diese CHF 20 an die Abokosten an. Nach Ihrer Buchung nehme ich umgehend Kontakt mit Ihnen auf, um die Schnupperlektion Ihres Kindes zu terminieren.

    20,00 Fr.
    Individueller Termin
  • In diesem Kurs beschäftigen wir uns intensiv mit Monotypie, einem intuitiven Druckverfahren, das unvorhersehbare Resultate liefert. Wir malen und ritzen auf Plexiglasplatten, lernen Farbe auftragen und die Druckerpresse einstellen. Die Arbeitsvorgänge können je nach Bedarf wiederholt, mit Collagen oder Transfer kombiniert und durch Linien oder Pinselschattierungen verfeinert werden. Es ergeben sich ästhetisch attraktive Originale auf wertvollem Papier.   Eckdaten Gruppen mit 2 - 4 Personen 4 Kurse à 180 Minuten Grundmaterialien stehen zur Verfügung Eigener Arbeitsplatz im Atelier 2.30 Anmeldung jederzeit möglich Buchen Sie jetzt eine Schnupperstunde für CHF 20. Sollten Sie sich anschliessend für ein Abo entscheiden, rechne ich Ihnen diese CHF 20 an die Abokosten an. Nach Ihrer Buchung nehme ich umgehend Kontakt mit Ihnen auf, um die Schnupperlektion Ihres Kindes zu terminieren.

    20,00 Fr.
    Individueller Termin
  • In der ersten Zauberschule der Deutsch-Schweiz erlernen Sie die ersten Schritte in Präsentation, Fingerfertigkeit, Ablenkung, Vorführung und Dialog mit dem Publikum. In diesem Privatkurs eignen Sie sich eine Fertigkeit an, die Sie immer nützen können: Ihre Gäste an Parties begeistern, Kinder in Staunen versetzen und mit einigen Kunstgriffen Stimmung und Schwung in ein Fest bringen. Der Kurs umfasst 5 Lektionen à 60 Minuten, Material und Dokumentationen sind im Kurspreis inbegriffen. Nach Ihrer Buchung nehmen wir gerne mit Ihnen Kontakt auf, um die Kursdaten zu fixieren. Die Lektionen finden an der Rieterstrasse 102 in Zürich statt. Ich freue mich auf Sie.  

    448,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Sie sind Hobbyfotograf und interessieren sich für die Aktfotografie? Irene Bizic bietet Ihnen nahe Zürich in einem eintägigen Fotokurs die Möglichkeit, mehr über die wohl grösste Kunst der Fotografie zu lernen. Nicht zu Unrecht wird die Aktfotografie oft als die Königsdisziplin der Fotografie bezeichnet. In entspannter Atmosphäre erhalten Sie Tipps und Tricks vom Profi, lernen Sie das Model ins richtige Licht zu setzen und lassen selbst unvergessliche, sinnlich schöne Bilder entstehen. Der Fotokurs findet in unserem professionell ausgestatteten Fotostudio in Regensdorf, nur wenige Autominuten von Zürich entfernt, statt. DAS Studio bietet Ihnen optimale Bedingungen für ein gelungenes Fotoshooting. Nach einem kurzen theoretischen Teil über Lichtführung und Kameraeinstellung heisst es «Learnig by Doing». Verschiedene Lichtverhältnisse und Bildausschnitte werden ausprobiert, um das Model bei der Aktfotografie perfekt in Szene zu setzen. Im Preis für den Fotokurs sind sowohl das Model als auch das Studioequipment sowie Verpflegung enthalten.   Dauer: 10:00 bis ca. 16.00h Ort: Studio Althardstrasse 70, 8105 Regensdorf Preis: CHF 480.- inkl. Model und Verpflegung Max. Teilnehmer: 1 Person Voraussetzung: Kamera mit einem Blitzschuh oder einem Synchro-Anschluss   Interessiert?  Dann können Sie sich gleich hier online anmelden Einfach das gewünschte Datum auswählen, in den Warenkorb legen und bequem online mit Kreditkarte bezahlen. Ihre Anmeldung zum Fotoworkshop ist danach umgehend bestätigt und Sie erhalten detaillierte Informationen per E-Mail.  

    480,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Während dem dreistündigen Einführungskurs kann das Schleifen und Polieren eines Schmucksteins erlernt werden. Vorgesägte Schmucksteine werden für die Bearbeitung an den Diamanträdern zur Verfügung gestellt.   Dreistündiger Einführungskurs für 1-2 Personen. In dieser Zeit können 2-3 Handschmeichler und Anhänger hergestellt werden.Kinder und Jugendliche: ab Alter 10 Jahre geeignet. Kurskosten inkl. Material: 1 Person 120.- CHF 2 Personen, je 75.- CHF Nach der Buchung nehme ich mit Ihnen Kontakt auf, um ein Kursdatum zu fixieren. Möchten Sie bereits vor der Buchung einen Termin festlegen, dann melden Sie sich unter 044 212 22 32. 

    120,00 Fr.
    Individueller Termin
  • In diesem Kurs bestimmst du selbst, was du töpfern möchtest. Der Kurs dauert zwei mal drei Stunden und findet während der offenen Werkstatt statt. Nach einer kurzen Einführung im Atelier, beginnst du mit deinem Projekt. Ich begleite dich individuell und erkläre dir die einzelnen Schritte. Beim zweiten Mal glasierst du deine Arbeit. Öffnungszeiten offene Wertkstatt Sommerferien sind vom 03.08.-19.08.18 Montag - 08.30 -11.30 Uhr Dienstag - 08.30 -11.30 Uhr Mittwoch - 19.00 - 22.00 Uhr Donnerstag - 08.30 -11.30 Uhr / Donnerstag - 13.30 - 16.30 Uhr (am Donnerstag kannst du auch über den Mittag im Atelier bleiben) Samstag - 09.00-12.00 Uhr oder 14.00-17.00 Uhr  (bitte schau im Doodle nach,  an welchen Samstagen offen ist) Nach diesem Kurs kannst du die offene Werkstatt zum normalen Eintrittspreis besuchen. Zwei Termine nach Absprache à 3 Stunden / Preis: 120.00 CHF, ohne Materialkosten Du kannst deine Termine direkt im  Doodle eintragen.                    

    120,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Exklusiv und nur bei Qurs.ch erhältlich: Die mystischen Klänge des Didgeridoos berühren uns Menschen im Herzen und in der Seele.   Skype Lektion!  Gratis download unter: www.skype.com/de/ Online Videokonferenz Musikkurs / Live 1:1 - Online Musikunterricht Termin nach Vereinbarung. Falls du vor der Bestellung wissen willst, ob dein Termin (z.B. Geburtstag) frei ist, kannst du unter "Hast du eine Frage an den Kursanbieter?" direkt mit Tom in Verbindung treten und abklären, ob dein Wunschtermin noch frei ist. Nachdem du dich zum Kurs angemeldet hast, nimmt Tom mit dir Kontakt auf, um den Unterrichtstermin zu vereinbaren bzw. zu fixieren. Tom erklärt die Basics zum australischen Musikinstrument. Didgeridoo ist ideal für jedermann, es ist Musik, Meditation und Sport zugleich. Es hilft und unterstützt den Körper und die Seele. Man fühlt sich ausgeglichen, entspannt und zufrieden nach dem Spiel. Es ist geeignet für Leute ohne musikalischen Kenntnissen, Diplomen oder irgendwelchen Standards - Es ist ein unabhängiges freies improvisieren, wenn ein Didge gespielt wird.   Inhalt: Erklärungen zu: Atmung, Zirkuläratmung, Grundton Geschichte, Didge-Arten für Starter - Anfänger + Wiedereinsteiger Basiswissen wie Haltung - Stimmung Erklärung zu Bauteile, Form + Verarbeitung Installation + Inbetriebnahme des Instrumentes Pflege - Reinigungs- + Wartungs-Hinweise Einstieg in die Spielweise + Technik erste Liedbegleitung Aufgaben zur Vertiefung ( für Zuhause ) mit persönlichen Tipps + Tricks - (bringen noch mehr Lernerfolg) Platz und Zeit für eigene Wünsche + Fragen Oder selber wählbares Thema   Wir „zivilisierten“ Menschen atmen meist flach in die Lungen. Beim Didgeridoo-Spielen atmen wir tief in den Bauch, wodurch sich das Zwerchfell nach unten bewegt. Beim Ausatmen bewegt sich das Zwerchfell nach oben in die Lungenflügel. Durch diese Bewegung kann die Luft aus den tieferen Lungenschichten ausströmen. Beim Einatmen haben die Lungen mehr Raum für eine grössere Luftaufnahme. Dadurch entsteht ein besserer Sauerstoffaustausch in den Lungen. Die aufrechte Haltung beim Spiel, die Atmung und die Klänge erzeugen ein kräftigendes, belebendes, entspannendes Gefühl von Freude und Genuss am Leben. In der Musik- und Psychotherapie wird das Didgeridoo schon vielfältig eingesetzt.     Termin nach Absprache wählbar. Insgesamt 40 Minuten Skypeuntericht: - Preis pro Lektion ohne Instrument 40.-- - Preis für eine Lektion mit Instrument 140.-- inkl. Versandkosten (nur Schweiz) Es handelt sich beim "Instrument" um einen Bambus Didge. Da es sich um Naturprodukte handelt, sind es alles Unikate, jedoch ähnlich wie auf der nachfolgenden Abbildung. Sehr gut für Anfänger geeignet.  Du kannst oben im Dropdown-Menu deine Wahl treffen und anschliessend in den Warenkorb legen.  

    40,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Freies Malen und Zeichnen für Erwachsene Schenken Sie sich ein paar Stunden farbenfrohe Erholung. Sie können figurativ malen oder abstrakt, mit Materialien experimentieren und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Je nach Bedarf vermitteln die Kursleiterinnen theoretisches Wissen zu verschiedenen Mal- und Zeichentechniken. Dies nebst derindividuellen Begleitung während Ihres Malprozesses. Sie können sich für nur einen Abend oder einen Morgen anmelden oder ein 5er-Abonnement, das 7 Monate lang gültig ist, beziehen. Weitere Informationen finden Sie bei der Kursanmeldung. Kursleitung:Jolanda Epprecht, Corina Capri oder Jolanda Baldachin Zeiten:   Mittwochabend von 19.00 - 21.00 Uhr  (22. August, 5. September, 19. September, 3. Oktober, 31. Oktober, 14. November28. November, 12. Dezember) Mittwochmorgen von 09.00 - 11.00 Uhr (29. August, 12. September, 26. September, 24. Oktober, 7. November, 21. November, 5. Dezember, 19. Dezember) Kurskosten:   Einzelstunde: CHF 65.- 5er Abo 5-er Abonnement = Fr. 275.- (gültig 7 Monate)    Maximale Teilnehmerzahl: 5 TeilnehmerInnen Vorkenntnisse:Keine erforderlichDas Basismaterial ist im Kursgeld inbegriffen ausgenommen Leinwände und Holzuntergründe sowie grössere Mengen Strukturpasten. Buchen Sie jetzt Ihre Einzelstunde oder das 5er Abo. Nachdem Sie sich angemeldet haben, können Sie die gewünschten Kursdaten im  doodle  eintragen. Somit ist Ihr Platz reserviert.

    65,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Entdecken Sie die Welt des Perlenfädelns. In einem unserer Kurse können Sie dieses kreative Handwerk ausprobieren und erlernen. In unseren Workshops Perlenfädeln werden aussergewöhnliche Schmuckstücke aus japanischen Miyukiperlen (Rocailles), Swarovskikristallen und böhmischen Glasschliffperlen gefädelt. Entsprechend farblich zusammengestellte "Kits" (Schmucksets) sind die Grundlage dafür. In diesem Anfängerkurs fertigen Sie unter fachlicher Anleitung ein Armband Light Bangle (siehe Foto). Die Fädelkurse können am Nachmittag während unseren Öffnungszeiten gebucht werden. Alle Kurse die nachmittags stattfinden, werden individuell nur mit einer Person durchgeführt. Somit kann der Kurs auf Ihre persönlichen Wünsche angepasst werden. Sie suchen sich einen Kurs aus und melden sich mit Ihrem Wunschnachmittag an (Di/Mi/Do). Für den Nachmittagskurs sollte genügend Zeit eingerechnet werden, da das Atelier geöffnet ist, und die Kursleiterin auch für den Verkauf zuständig ist. Geben Sie bei Ihrer Buchung das gewünschte Datum an. Dienstag + Mittwoch   14-17 Uhr Donnerstag                 14-18 Uhr   Kursdauer: 2 Stunden Kosten: CHF 25 inkl. Anleitung, exkl. Material, Armbänder, etc.

  • Kreatives & individuelles Malen im Morfeo Altstadt Atelier, die Gruppendynamik fördert und fordert den einzelnen Teilnehmer In diesen Kurs, eröffnet sich uns ein Spielraum, in den wir frei, aber nicht wahllos mit bildnerischen Strukturen arbeiten können; ein Raum in dem sich Künstlerisches Tun auf der Basis von Sachkenntnis entfalten kann. Spielerisch entdecken wir verschiedene Darstellungstechniken und erproben Bildaufbau und Komposition an Figurativen wie auch Abstrakten Bildmotiven. Methodisches Arbeiten kann und soll zu einer Bereicherung Deiner Kreativität führen. Durch gezielte und doch sanfte Führung des einzelnen Kursteilnehmers werden durch schrittweises Vorgehen bestehenden Techniken weiter entwickelt, neue entdeckt. DIE Kurstage, Einstieg jederzeit möglich.  Montagskurs– jeweils 18.30 bis 21.30 Uhr Dienstagskurs jeweils 19.00 bis 22.00 Uhr Mittwochskurse -der Morgenkurs von 0830 bis 11.30 Uhr -der Nachmittagskurs von 13.30 bis 16.30 Uhr Kursgeld: 4 Kurstage, je 3 Stunden - sFr. 250.--, exklusive Material 8 Kurstage, je 3 Stunden - sFr. 480.—, exklusive Material Nach Ihrer Buchung können Sie einfach am gewünschten Tag vorbeikommen. Ich freue mich auf Sie.

    250,00 Fr.
    Individueller Termin
  • Das perfekte Still Life im Profi-Studio Lernen Sie an unserem spezifischen Fotokurs wie man professionelle Produktfotos realisiert. Wie beleuchtet man unterschiedliche Materialien, Farben und Oberflächenstrukturen möglichst korrekt? Wir instruieren an zwei Abenden wie Produkte konzeptuell inszeniert werden und wie man eine möglichst starke dreidimensionale Bildwirkung erzielt. Wir zeigen Ihnen auch, wie Sie mit einfachem Dauerlicht gute Resultate erreichen.  Was für Equipment brauche ich für mein Still Life? Wie kann ich auch mit einfachen Mitteln maximale Effekte erzielen? Wie arbeite ich mit professionellem Licht im Profistudio? Dieser Workshop ist sehr praxisorientiert aufgebaut, wir werden verschiedene Übungen direkt im Studio fotografieren. Sie erstellen Aufbauskizzen und ein eigenes Bildkonzept. Dank der kleinen Gruppengrösse können Sie am zweiten Kursabend Ihr eigenes Produkt mitbringen und fotografieren, zudem können wir am Fotokurs sehr individuell auf Ihre Fragen und Anliegen eingehen.  Dieser Fotokurs eignet sich für Fortgeschrittene, welche mehr über Bildaufbau und Lichtführung im Bereich der Produktefotografie erfahren möchten und konzeptuell Arbeiten lernen möchten. Fotokurs – Schwerpunkte: Einführung Still Life Lichtführung und Lichtformer Hilfsmittel Übungen mit verschiedenen Produkten Bildaufbau und Perspektive Konzept erarbeiten  Still Life Shoot Unser Fotokursleiter hilft Ihnen mit seiner langjährigen Erfahrung nicht nur den passenden Lichtformer zu finden sondern verrät Ihnen an der Fotoschule Baur seine persönlichen Berufsgeheimnisse. "Ich habe viel aus dem Kurs in Produktfotografie mitgenommen" "Ein allumfassender Kurs unter professioneller Leitung!" "Nun kann ich meine Produkte ins richtige Licht rücken, super Sache"

    590,00 Fr.
    Momentan nicht verfügbar
  • Kleine Dinge ganz gross - Tauchen Sie ein in die Makrofotografie Besitzen Sie Liebe zum Detail? Dann ist die Makrofotografie genau das richtige für Sie. Entdecken Sie die kleinen Dinge und bringen Sie diese gross heraus. Mit der Makrofotografie halten Sie wenig bekannte Details aus Ihrer Umgebung fest und machen diese so Anderen zugänglich. In diesem Kurs zeigen wir Ihnen, wie Sie ihre Fotoausrüstung im Nahbereich einsetzen können. Was bedeutet “Abbildungsmassstab“? Was gibt es für Hilfsmittel und Geräte, die für die Makrofotografie eingesetzt werden können? Wo stosse ich an Herausforderungen und wie kann ich sie praktisch lösen? Im Praxisteil geht es darum, die spezielle Aufnahmetechnik anhand diverser Möglichkeiten zu üben, den Blick für eine exklusive Bildwahl zu schulen und das Entdeckte festzuhalten.  Fotokurs – Schwerpunkte:  · Korrekte Scharfstellung · Schärfentiefe und Blendenwahl · Beleuchtung/Hintergrund · Arbeiten mit dem Stativ · Objektivwahl und Equipment · Stacking Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs, sind Vorkenntnisse der Kamerabedienung sowie eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera mit wechselbarem 50mm (APS-C: 35mm) Objektiv und/oder ein Makro-Objektiv. Optional: Eine zweite Kamera (Handy, Digicam) um die Makro-Aufbauten zu dokumentieren. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera oder ein Stativ zur Verfügung stellen.  "Super Kurs, habe viel gelernt. Bin voll motiviert mit der Makro-Fotografie zu starten" "Gute Tipps um zu günstigem Material für die Makro-Fotografie zu kommen" "Die Einführung in die Makro-Fotografie, die Posten zum Üben und der Kursleiter waren sehr gut – absolut empfehlenswert"

    390,00 Fr.
    Momentan nicht verfügbar
  • Wassertropfen im Flug zu Kompositionen einfrieren Pippetten, Behälter, Infusionsbesteck. Auch fasziniert von der Highspeed-Tropfen-Fotografie? Aber wie kriege ich eine schöne Tropfenkrone oder eine mehrfarbige Tropfenskulptur ? Ganz einfach? Nicht wirklich, aber unser Fotokurs zeigt Ihnen in einer Kleingruppe von maximal 6 Teilnehmern den Weg dorthin. An diesem sehr praxisorientierten Tag lernt man auf drei verschiedenen Systemen. Von einfach und preiswert bis zum Deluxe-System.  Wir diskutieren Kameraeinstellungen, Lichtquellen, Lichtgestaltungen, die Zubereitung von speziellen Flüssigkeiten, die Anforderungen an die Behälter und alles was dazugehört. Im anschliessenden Praxisteil lassen wir unserer Experimentierfreude freien Lauf und fotografieren "Tropfen", "Säulen", "Krönchen" und "Lampenschirme". Am Fotokurs wird das gesamte Equipment zur Verfügung gestellt. "Es entstanden tolle Fotografien aus dem Tropfenfotografie-Kurs" "Der Kursleiter hat unendlich viele Tipps und Tricks, es war sehr spannend, ihm zuzuhören" "Tropfen zu fotografieren ist einfach eine coole Sache! Ich bin nur noch am Üben…"

    440,00 Fr.
    Momentan nicht verfügbar