All filter
Zeitraum

-

Kunst berührt und bewegt uns

Ob Bild, Statue oder eine andere Form – Kunst ist wichtiger Teil einer jeden Kultur. Und es gab noch nie so viele Möglichkeiten, eine neue Kunst zu erlernen wie heute. Von der Malerei, über das Töpfern bis hin zum Bildhauen: bei Qurs.ch kannst du aus einem grossen Schatz an Kursen auswählen und dich künstlerisch verwirklichen.

  • gezielte Einarbeitung in die Herausforderung Wildlife/Safari Der Zoo gibt uns die Möglichkeit Tiere zu fotografieren ohne viel Zeit für Anreise und auf der Pirsch zu ‚verlieren‘. So können wir uns eingiebig dem Fotografieren widmen und Du wirst fleissig vom Experten unterstützt. Die Safari im Zolli mit der Kamera und Dani Widler als Lehrer ist eine hervorragende Möglichkeit Dein fotografisches Können merklich zu verbessern. Kommt dazu, dass der Zoo selber immer wieder die eine oder andere Attraktion bietet. Was Dich auf dieser Fotosafari erwartet:– Keine Theorie bevor es richtig los geht, dafür viel Praxis und hilfreiche Hinweise und Anleitungen.√ kleine Teilnehmergruppe von 4-5 Personen die individuell betreut werden(keine Karawane von 10-15 TeilnehmerInnen, die nach ein paar kurzen Hinweisen mehr oder weniger auf sich alleingestellt im Zoo herumknippsen)+ Anleitung zur gezielten Auswahl von Standorten und Einstellungen Voraussetzungen: Teilnehmer sollten mit den Grundbegriffen der Fotografie vertraut sein. Es werden aber Tipps zu elementaren technischen Faktoren abgegeben. Auch leichtere Ausrüstungen eignen sich für diesen Fotoworkshop.            Lerne z.B. wie Gitter auf den Fotos unsichtbar gemacht werden können und Spiegelungen an Scheiben und Aquariumglas zu vermeiden.      Weitere Themen beim Fotoworkshop im Zoo: • den richtigen Moment erwischen • Bildaufbau und Bildsprache • Das vorhande Licht beobachten und wirkungsvoll einsetzen • Im Aquarium Spiegelungen vermeiden • und vieles mehr …                  Kosten: 220.– Franken pro Person plus Eintritt und Verpflegung auf eigene Kosten.

    220,00 Fr.
    Fr, 19. Apr 19
    Andere Daten (1)
  • in diesem Kurs  gestalten wir eine elegante stehende Lady aus Beton. Keine sitzenden!  Wir bauen uns den Körper aus Styropor und überziehen diesen mit in Beton getränkten Tüchern Es braucht  Kraft und wir veranstalten eine ziemliche "Sauerei"  :-) Also alte Kleider  und Schuhe anziehen. Am ersten Kurstag bauen wir den Körper und kleiden die Dame mal mit dem Unterkleid ein. Am zweiten Kurstag kriegt sie ihr Faltenkleid und am dritten Kurstag wir die ganze Figur nochmals mit einer Betonschicht angepinselt. und noch Detailarbeiten gemacht. Die Figur muss dann noch etwa eine Wochen bei uns bleiben bevor sie transportfähig sein wird. Meine zwei sind im Sommer 2016 gemacht worden und sind seit da immer draussen, Je nach dem müssen mal kleinere Flickarbeiten gemacht werden, aber im Grossen Ganzen sind also winterfest und wetterbeständig.. pro Kurs max 3 Teilnehmer

    340,00 Fr.
    Fr, 19. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Geschenkgutscheine von Qurs.ch
  • In diesem Kurs kreieren und gestalten wir eine stehende Figuren mit Kopf.  Eigentlich soll es diesmal ein Zauberer werden, so wie Gandalf, dessen Gesicht ab einer Form gegossen wird. Die Figur wird etwa 150 bis 160cm gross werden. Wir bauen uns den Körper aus Styropor und überziehen diesen mit in Beton getränkten Tüchern Es braucht ein bisschen Kraft und wir veranstalten eine ziemliche "Sauerei" :-) Also alte Kleider und Schuhe anziehen Die Figur muss dann noch etwa eine Wochen bei uns bleiben, bevor sie transportfähig sein wird. Die Figuren sind winterfest und wetterbeständig. Allenfalls müssen von Zeit zu Zeit mal kleinere Flickarbeiten gemacht werden Pro Kurs max 3 Teilnehmer. Material ist in den Kurskosten inbegriffen.   Bei Nichterscheinen ohne Abmeldung muss der Kurs trotzdem bezahlt werden. Abmeldungen können nur bis eine Woche vor Kursbeginn rückerstattet werden.

    280,00 Fr.
    Fr, 19. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr  An hervoragenden Locations in um den HB Zürich lernst und übst Du in diesem Fotokurs Basisfunktionen  Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop. Lerne vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.       ZielsetzungDie TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    Sa, 20. Apr 19
    Andere Daten (1)
  • Alle Teilnehmenden entwickeln pro Kurs eine Figur ihrer Wahl. Sie arbeiten mit Knetmasse, Schaumstoff, Isoliermaterial. Oder mit Latex und Airex (hartschaumähnlicher Werkstoff, der durch Erwärmung formbar wird). Eigene Bewegungsabläufe und die der Mitspielenden gilt es zu beobachten und sie auf die Puppe zu übertragen.Im Spiel werden die Hand- und Stabpuppen, Marotten und Marionetten zum Leben erweckt. Grundtechniken werden geübt, um Stimmungen und Charakterzüge darzustellen. Die Szenenarbeit schliesslich beinhaltet die Entwicklung ganzer Spielabläufe ab bestehenden Kurztexten: Wo findet die Szene statt, wie haben Bühne und Bühnenbilder auszusehen, wann kommt Licht zum Einsatz, welche Figur hat welchen Auftrag?Die Kurse richten sich an pädagogische Fachpersonen, Theater- schaffende und an alle, die sich für Figurenbau und -spiel interessieren. Spezielle Kurse für Fortgeschrittene und Kinder runden das Programm ab. Die Kurse finden in Zürich in der Roten Fabrik statt. Das geräumige Atelier der Künstlerin und Kursleiterin Elisabetha Bleisch stellt die richtige Kulisse dar. Zur Auswahl stehen Abend-, Tages- und Wochenendkurse. Der Kurspreis versteht sich inklusive Kursmaterial   Die Theaterpädagogin und Künstlerin Elisabetha Bleisch über ihre Puppenspielkurse: «Der Mensch steht im Mittelpunkt des Schaffens, und über sich selber und die Beobachtung von andern findet er den Weg zur kreativen Umsetzung in seiner Arbeit. Ich biete ihm dazu den Raum und das Material und vermittle ihm die Technik, damit er zu einem erfolgreichen Ergebnis kommt.» Sowohl Erwachsene als auch Kinder besuchen ihre Kurse und lassen sich von ihr eine Weile aus dem Alltag in die Welt der Fantasie und des Spielens entführen.  In ihrem geräumigen Atelier in der Roten Fabrik in Zürich-Wollishofen unterrichtet sie als Fachlehrerin junge, in der Ausbildung stehende Menschen. Dort führt sie theaterbegeisterte Erwachsene, Jugendliche und Kinder in das Puppenspiel, aber auch in die Herstellung von Figuren und Objekten aus Latex ein.  Seit Jahren experimentiert Elisabetha Bleisch mit den verschiedensten Materialien, verarbeitet sie unter anderem zu Figuren und haucht ihnen Leben ein, für das Spiel auf grösseren und kleineren Bühnen. Auf ihrer unermüdlichen Suche begegnete sie eines Tages dem Werkstoff Latex, machte sich mit ihm vertraut und entdeckte nach und nach dessen Charakter. «Eine besondere Eigenschaft von Latex – im Gegensatz zu Holz oder den gängigen, für Puppenköpfe und -hände verwendeten Modelliermassen – ist seine Beweglichkeit, die beim Spielen zusätzliche Dimensionen eröffnet und die Fantasie auf wundersame Weise anregt. Die Mimik der Figuren verändert sich im Spiel, und die Bewegungen erhalten einen karikaturartigen Ausdruck», schildert Elisabetha Bleisch.  Neben dem Unterricht für den Bau und das Spiel mit Hand- und Stabpuppen, Marotten, Marionetten etc. arbeitet sie als freischaffende Theaterfrau, Plastikerin und Objektkünstlerin. «Bei der intensiven Arbeit mit Menschen brauche ich einen Ausgleich. Den finde ich in der Arbeit mit meinen Skulpturen. Neue Materialien interessieren mich, fordern mich heraus.» So sind in abgeschiedenen Stunden in ihrem Zürcher Atelier Objekte aus Papier, Beton etc. entstanden. Wieder hat sie, wie könnte es anders sein, Bewegungen eingefangen: ihre Skulpturen verkörpern Naturformen, denen man die intensive Auseinandersetzung mit Material und Form ansieht. 

    600,00 Fr.
    So, 21. Apr 19
    Andere Daten (2)
  • Am Sonntag wenn der hektische Geschäftsverkehr ruht, skizzieren wir an den schönsten Plätzen in Zürich. Vorbedingung: Kenntnisse der PerspektiveUnter der Anleitung von Franz Habermacher Skizzieren wir Stadtansichten. Ohne sich eine grosse Erwartungshaltung auf zu setzen und ohne allzu viel Zeit in ein Bild zu investieren. Eine gute Übung und regelmäßig gemacht fördert es Ihre künstlerische Entwicklung. Treffpunkt: 09:00 Uhr beim Treffpunkt im Bahnhof Haupthalle Material: Zeichenblock ca: 24 x 34 cm Fineliner (dünner Tintenstift ca. 0,4 mm) und Pinselstift (Pinsel mit Tuschepatrone).Sonst noch mit zu nehmen:Bleistift, Radiergummi, Campingstuhl. Bei sonnigem Wetter ist eine Kopfbedeckung und Sonnenbrille empfehlenswert.

    70,00 Fr.
    Mo, 22. Apr 19
    Andere Daten (3)
  • Der Anlass öffnet die Augen für das vielfältige und schöne Domleschg. Die zwei Rundgänge durch diese einmalige Kulturlandschaft wurden sorgfältig erkundet und geplant von Andreas Haerle (eidg.dipl. Wanderleiter). Fotogene Sujets bieten unter anderem eine blühende Trockenwiese (proNatura Schutzgebiet), eine Burgruine, eine frühgotische Kapelle in pittoresker Landschaft, Rundblick übers Tal, … Unter Anleitung des Profifotografen Daniel Widler machen wir Fotos von Natur und Landschaft. Eine eindrückliche Art das Domleschg zu entdecken, sich zugleich bei der fotografischen Gestaltung zu verbessern und die Kamera in den Griff zu bekommen. Kulturerlebnis beim Fotoworkshop Spektakuläre Landschaft erleben, dazu Interessantes erfahren und beim Fotografieren Fortschritte machen. Dies ermöglicht das reichhaltige Programm dieser Fotoexkursion. Eine wirklich nachhaltige Kombination von Erlebnis und Fotoschulung. > Impressionen, Fotoserie der Durchführung 2014   Themen der Fotoexkursion: Praxisnah werden folgende Fotothemen vermittelt und es werden auch individuelle Fragen ausserhalb dieser Thematik beantwortet:• Makro –Nahaufnamen, Blumen und Insekten fotogrfieren• HDRi: Mehr Dynamik in die Fotos bringen und Gegenlichtsitutionen eindrücklich festhalten• Landschaftsfotografie, Ferienfotos Erlebnisbericht: Gerade hatte ich eine neue Kamera gekauft. Also packte ich die Gelegenheit, mich besser mit dem Apparat vertraut zu machen und unter kompetenter Anleitung besser fotografieren zu lernen.Nebst den fotografischen Erkenntnissen habe ich auch spannende Details über das Domleschg, sowie seltene Blumen erfahren.Nach dem ausgezeichneten Mittagessen im Restaurant «Landhus Almens» machten wir uns auf den zweiten Teil der Exkursion. In der Kapelle in Dusch hab ich erfahren, dass man quasi im Dunkeln noch wirklich hochwertig Innenaufnahmen machen kann und das ohne Blitz.Der Tag war perfekt!Vielen Dank sagt Margrit Weber Zielpublikum: Fotobegeisterte Anfänger und Gelegenheitsfotografen mit Lust auf mehr, sowie Fortgeschrittene welche unter Anleitung Highlights des Domleschgs attraktiv aufnehmen möchten. Voraussetzungen:– wer keine eigne Kamera mit Zeitvorwahl hat oder an was neuem interessiert ist, kann eine Ausrüstung bei fotocenter.ch ausleihen.– Kleidung: Wanderschuhe– trockenes Wetter (Verschiebe-Datum beachten)   Ablauf: Mitfahrgelegenheit ab Wetzikon: Treffpunkt fotocenter.CH (Fotostudio und Kurslokal / 20 Min. ab Züri HB, Winterthur, Rappi) 10 Uhr Besammlung beim «Landhus» in AlmensRundgang zur Burgruine «Canova»12.30 Zmittag im «Landhus Almens»14 Uhr Wanderung zur Kapelle Maria Magdalena in Dusch17 Uhr Verabschiedung, rsp. gemütlicher Höch in Almens Verpflegung:Zum Mittagessen gibt es kulinarische Leckerbissen. Das Dreigangmenu aus der renomierten Küche des «Landhaus Almens» sorgt dafür, dass der Tag nicht nur optisch zum Genuss wird. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 250.– Franken pro Person inklusive Mittagessen (feines Dreigang-Menu).Ab 2 Personen (z.B. Paare) je Anmeldung 220.– Franken pro Person inklusive Mittagessen. Kontakt: 044 932 6006 (durch Umleitung auch bis zum Kursbeginn, rsp. vor Ort)

    250,00 Fr.
    Mo, 22. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • "fehralturf" Osterrennen Fehraltdorf Sportfotografie anlässlich der Osterrennen in Fehraltorf.   Thema: Anleitung durch den Spezialisten und betreutes Training. Kursziel: Weniger Ausschuss und besser Aufnahmen bei Sportveranstaltungen und Tierfotografie. Kosten: 180.CHF

    180,00 Fr.
    Mo, 22. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Die Fülle an Funktionen in den Bildbearbeitungs-Programmen ist überwältigend. Dieser Kurs gibt eine Orientierungshilfe und führt direkt zu den wertvollsten Werkzeugen. Du lernst diese gezielt einzusetzen und kannst dann mit wenigen Arbeitsschritten und geringem Zeitaufwand jedes Foto aufwerten. Bildoptimierung: • sinnvolle Dateigröße und Au ösung• Ausschnitte und Endgrösse einfach einstellen• Fotos fürs Internet und e-Mail präparieren Retouche:• Fotos (z. B. ab Digital-Kamera) optimieren• Auswahltechniken und selektive Korrekturen Bildkombinationen (Collagen: • mehrere Fotos kombinieren (auch mit Text)• Einsatz von Ebenen Alle TeilnehmerInnen erhalten einen ‚Spick‘ (Kurzanleitung) plus mehrseitige DokumentationNach Wunsch werden auch Drucktechniken und Archivierungshilfen, sowie Fotobücher besprochen. Downlaods:• GIMP • PhotoShop CS 2 Vollversion gratis installieren und unlimitiert gebrauchen Voraussetzungen:Grundkenntnisse der Computer-Anwendung und irgend eine Version von Adobe PhotoShop (Elements o.Vollversion). Bemerkungen: Falls mit einem portablen Computer gearbeitet wird, so kann dieser mitgebracht und in der gewohnten Umgebung geübt werden. Auch können eigene Fotos und die Kamera mitgebracht werden.

    190,00 Fr.
    Mi, 24. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • der spezielle Malkurs, Einstieg jederzeit möglich Die wöchentlichen Malkurse im Morfeo Altstadt Atelier In diesen Kursen eröffnet sich uns ein Spielraum in den wir frei, aber nicht wahllos mit bildnerischen Strukturen arbeiten können. Die Gruppendynamik fordert und fördert den Teilnehmer, individuell begleitet von Rosa Lorenzo Die Kurstage, Einstieg jederzeit möglich.  Montagskurs jeweils 18.30 bis 21.30 Uhr Dienstagskurs jeweils 19.00 bis 22.00 Uhr Mittwochskurse -der Morgenkurs von 08.30 bis 11.30 Uhr -der Nachmittagskurs von 13.30 bis 16.30 Uhr Kurskosten 8 Kurstage, je 3 Stunden - sFr. 480.—, exklusive Material Auf Wunsch stellen wir Dir gerne ein komplettes Materialset für den Kurs zusammen, Kosten & Details auf Anfrage.   Ein Raum in dem sich künstlerisches Tun auf der Basis von Sachkenntnissen entfalten kann. Spielerich entdecken wir verschiedene Darstellungstechniken und erproben Bildaufbau an Figurativen wie auch Abstrakten Bildmotiven. Methodisches Arbeiten kann und soll zu einer Bereicherung Deiner Kreativität führen.

    480,00 Fr.
    Do, 25. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Fotokurs für 10-16 jährige Kinder –Ein erlebnisreicher Nachmittag. Ein Highlight für alle kreativen Kids. Veranstaltung, Organisation durch Vereine, Familien und Schulen die aktive Ferien planen.Durchführung durch Daniel Widler am Standort des Veranstalters. dä Fotokurs isch so cool – da sträälets aim hindere! Daniel Widler als Kursleiter gelingt es jeweils spielerisch die wichtigsten Funktionen beim Fotografieren zu vermitteln. Geht es um Bewegung, so ist die Verschlusszeit entscheidend und das Minitramp ideal zum beobachten und üben. Die Funktion der Blende als zweite wichtige Komponente lernen die Kids beim Fotografieren von ‚Geisterbildern‘ kennen. Die Kinder sind hinter und vor der Kamera engagiert. Mit Action und Spass wird der Fotokurs zum lehrreichen und unvergesslichen Erlebnis.    Geisterbilder und ‚Action‘ fotografieren macht unheimlich Spass und die Kinder erleben wie sich die Belichtung abspielt und was Belichtungszeit bedeutet. Voraussetzungen:Es können Kinder von 10 bis 16 Jahren mit machen. Eine Gruppe sollte nicht mehr als 12 Kinder haben. Dauer: 13.30-17 Uhr Kosten: 50.– Franken je Kind inklusive Leihmaterial und Getränke/Snacks zum Zvieri.

    53,00 Fr.
    Do, 25. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Die Makrofotografie verblüfft durch ungewöhnliche Grössenverhältnisse und bringt Details zum Vorschein, die von blossem Auge kaum sichtbar sind. So können beim Fotografieren von Unscheinbarem faszinierend schöne Ansichten entstehen. Dieser Fotokurs bringt Dir die grossartigen Miniwelten näher. Blumen sind wohl das beliebteste Makro-Sujet. Die in der Schweiz wildwachsenden Orchideen haben Blüten, welche meist weniger als 1 cm klein sind. Grossartige Miniwelten entdecken im Fotoworkshop für Makrofotografie Lasse Dich vom Experten Daniel Widler instruieren und lerne wärhrend diesem Workshop durch Anweisungen und gezielte Beobachtungen technisch und gestalterisch dazu.   Was Dich auf dieser Fotosafari erwartet: • sinnvolle Definition von «Makro» und unkomplizierte Kontrolle der Ausrüstung • praktischeTipps für den Nahbereich – wie nahe kann/muss ich ran?– Stativ oder freihändig?– Sucher oder Display? … etc. • Woher das Licht, wenn ich mir selber Schatten mache? Tipps und Zubehör zum ausprobieren. • Fokus – Vorteile der manuellen Fokussierung und Übungen dazu– Hilfsmittel zur exakten Scharfstellung • Bei Makro geht es besonders um Details: Massnahmen um die Bildqualität zu maximieren. • Ratschläge zur Gestaltung: z.B. Einfluss des Blickwinkels, Einbezug des Hintergrundes, Lichtführung, …      Beispiele Blumen-Makro: Makrofotografie im Garten Center Meier Wenn statt selektiver Schärfe durchgehende Tiefenschärfe an grösseren Makro-Objekten gefragt ist, so kommt ‚focus stacking‘ zum Zug. Firmen die kleine Bauteile darstellen müssen kommen nach den Makro-Kurs zu sichtbar besseren Fotos. Hier ein Beispiel aus der Elektronikbranche. Voraussetzungen:  Fotografieren mit Zeit- und Blenden-Vorwahl sollte bekannt sein. Etwas Erfahrung, rsp. allgemeine Basiskenntnisse zur Fotografie werden vorausgesetzt. Compact-Kameras eignen sich ebenso wie profesionelle Makro-Ausrüstung (Bilder oben) Dauer: 10 – 15 Uhr (Diskussion und Bildauswertung beim Lunch) Kosten: 240.– Franken pro Person inklusive Pausengetränke

    240,00 Fr.
    Fr, 26. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Lassen Sie sich inspirieren von den brillanten, samtmatt auftrocknenden und verzögert anlösbaren Künstler-Gouachefarben von Lascaux. Erfahren Sie, welche Maltechniken in der Gouachemalerei angewendet werden und welche Untergründe sich dazu eignen. Sie erproben die erstklassige Übermalbarkeit der hochdeckenden Farben und erfahren, wie hervorragend sich verdünnte Gouachen auch für lasierende Maltechniken eignen. Zudem lernen Sie, wie sich mittels Maskierungen partielle Bildelemente aussparen lassen und spannungsvolle GouacheCollagen angefertigt werden können. Kaum eine andere Malfarbe eignet sich besser für spontane Malerei und bietet so viel Raum für Experimente. Kursdetails: Es besteht die Möglichkeit, von 09.00 - 10.00h die Firma zu besichtigen.  CHF 158.00 / inkl. Mittagslunch Material inbegriffen.   

    158,00 Fr.
    Fr, 26. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Die Workshops finden im gemütlichen Ambiente des Schmuck-Werkstatt Laden’s in der Metzggasse 4 in 8400 Winterthur statt. Der Workshop dauert ca. 4 Stunden und kostet 95.- Fr. (darin enthalten, Anleitung, Werkzeug Benutzung, Draht, Quetsch- und Deckperlen) dazu kommen dann noch die Materialkosten. Diese sind stark abhängig von den Materialien, die Sie sich auslesen. Zur Auswahl stehen Süsswasser Zuchtperlen in verschiedene Farben & Formen, sowie diverse Mineralien und Halbedelsteine, Edelsteine & viele verschiedene Silberteile. Wenn Sie einen konkreten Wunsch nach einem bestimmten Stein haben, so teilen Sie mir dies bei der Anmeldung bitte mit.   Die Workshops finden im Laden an der Metzggasse 4, in 8400 Winterthur statt. Die Dauer des Workshops beträgt ca. 4 Stunden und kostet CHF 95.- plus Materialkosten.

    95,00 Fr.
    Fr, 26. Apr 19
    Andere Daten (3)
  • Hast Du Schwierigkeiten Deinen geliebten Vierbeiner in Bewegung zu fotografieren oder bist darauf aus Vögel und Insekten in der Natur gut abzubilden, so ist das die Gelegenheit weiter zu kommen mit Deinen Foto-Skills. nicht statisch, sondern in Bewegung – das ist die Herausforderung Damit die vielfältigen Herausforderungen beim Ablichten der flatterhaften Schmetterlinge gemeistert werden können, gibt der Profi wertvolle Anleitungen. Zudem nimmt sich Daniel Widler Zeit die Teilnehmer bei der Handhabung der Kamera zu beobachten und hilft mit gezielten Tipps weiter.     Was Dich auf dieser Fotosafari erwartet:Quasi auf allen Publikationen sind Schmetterlinge abgebildet, welche auf einer Blüte sitzen oder sonst reglos ihre Pracht zeigen. Bei diesem Fotokurs haben wir das viel anspruchsvollere Ziel die Schmetterlinge im Flug zu fotografieren. Dieser Fotoworkshop ist immer ein Erlebnis. Nicht zuletzt dank der eindrücklichen Anlage und der grossen Ansammlung an Schmetterlingen. Im Papiliorama gibt es das ganze Jahr viel zu sehen und zu fotografieren. Es ist da konstant 28°C warm. Was ständig ändert ist das Licht. Daher stelle ich für den Workshop auch spezielle mobile Strahler zur Verfügung und zeige auf, in welchen Situationen ein Systemblitz taugt die Ausleuchtung zu verbessern. Vorgehensweise und Handhabung der Kamera sind Schlüsselfaktoren.   Weitere Themen beim Fotoworkshop von Daniel Widler im Papiliorama:• exaktes Fokussieren• Reaktionsfähigkeit erhöhen• Qualität und Ausbeute verbessern• Methoden kennenlernen und üben um den günstigen Moment zu erwischen• sich bei der Tierbeobachtung sinnvoll positionieren               Nebst Schmetterlingen gibt es auch weitere fotogene Bewohner im Papiliorama. Voraussetzungen:  Teilnehmer sollten mit den Grundbegriffen der Fotografie vertraut sein. Es werden aber auch Tipps zu elementaren und technischen Faktoren gegeben.   Kosten:  290.– Franken pro Person plus Eintritt und Verpflegung auf eigene Kosten.   Es gibt Mitfahrgelegenheiten ab Wetzikon und Würenlos. 

    290,00 Fr.
    Sa, 27. Apr 19
    Andere Daten (1)
  • Das Ziel des aktuellen Kurses, dass alle Kursteilnehmenden am Abend eine fertige Figur mit nach Hause nehmen können. Diese gestalten Sie nach Ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen. Mit der Powertex - Produktepalette erleben Sie, wie schnell es möglich ist, aus einfachsten Grundmaterialien anspruchsvolle Objekte herzustellen. Powertex ist ein Härter auf Wasserbasis. Modelieren Sie mit Powertex, Stoff- und Drahtskulpturen. Dank den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten bietet dieses Produkt in seiner Anwendung nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie werden in kürzester Zeit tolle Ergebnisse erzielen und begeistert sein. Der Kurs, inkl. Material für eine Figur, kostet CHF 160.00. Hinweis: Bitte alte Kleider tragen, eingetrocknete Powertex - Flecken lassen sich nicht mehr entfernen.

    160,00 Fr.
    Sa, 27. Apr 19
    Andere Daten (0)
  •   Fotokurs Zürich (Grundkurs) Grundkurs Fotografie: Basiswissen und Kamerabedienung am zweitägigen Fotokurs Zürich   Sie möchten wissen,welche Taste an Ihrer Kamera was bedeutet?Sie möchten das Basiswissen vom digitalen Fotografieren lernen und mehr Einfluss auf Ihre Bilder nehmen? Dann überlassen Sie nichts mehr dem Zufall der Vollautomatik! Wir beschäftigen uns am zweitägigen Fotokurs Zürich intensiv mit den Grundlagen der Fotografie: Belichtung, Blende, Verschlusszeit, ISO, Weissabgleich, Belichtungskorrekturen, Objektive und Fotozubehör. Auch die Bildkomposition wird am Fotokurs Zürich Thema sein. Viel Praxis, gute Bildbeispiele und eine konstruktive Bildkritik führen zum Erfolg. Bewährte Übungen werden vom Profifotografen verständlich erklärt und finden in der fotogenen Bülacher Altstadt statt. Dieser Fotografie Kurs führen wir seit 7 Jahren mindestens einmal pro Monat durch, wir konnten hunderten zufriedenen Teilnehmern den Umgang mit Ihrer Kamera und deren Einstellungen erleichtern.  Grundlagen Fotokurs Zürich – Schwerpunkte Blende / Belichtungszeit / ISO Manuelle Scharfstellung Autofokus Einstellungen Weissabgleich Belichtung Belichtungskorrekturen Objektive und Zubehör Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotografie Kurs ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera zur Verfügung stellen. Der Fotokurs findet in Bülach (ZH) statt. "Als Neueinsteigerin in die Fotografie hat mir der Fotokurs sehr gut gefallen." "Die Kursunterlagen kommen absolut top daher – inhaltlich wie auch gestalterisch" "Ich kann es kaum glauben, dass ich jetzt fotografieren kann. Habe grosse Freude!"  

    490,00 Fr.
    Sa, 27. Apr 19
    Andere Daten (7)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr  ZielsetzungDie TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    So, 28. Apr 19
    Andere Daten (0)
  • Einwöchige, intensive Fotoschulung und Fotoprojekt Kursbeschrieb:Am Morgen werden jeweils grundlegende Themen der Fotografie erklärt und geübt. Damit erlangen den TeilnehmerInnen das Rüstzeug ihre Fotoausrüstung gezielt für ausdrucksvolle Aufnahmen zu nutzen und Ihr fotografisches Können merklich zu verbessern. Den Nachmittag widmen wir jeweils dem Fotoprojekt das individuell ausgewählt und betreut wird. Nach dieser Woche bist Du nicht nur mit Deiner Kamera bestens vertraut, sondern verfügst über einen wertvollen Erfahrungsschatz im fotografischen Gestalten. Beispiele von Fotos, welche während einem Fotocamp entstanden sind. Ziel:Die Aufnahmen aus dem Fotoprojekt werden zusammen mit dem Berufsfotografen und Produzent Daniel Widler so aufbereitet, dass diese zu einem überzeugenden Bestandteil Deines Portfolios werden. Das Portfolio ist für alle die Fotografie als Dienstleistung anbieten ein wichtiges Instrument. Aber auch sonst macht eine wirkungsvolle Präsentation Freude.        Auf Wunsch kannst Du Dich in dieser Fotowoche auch bezüglich Bildbearbeitung weiterbilden. Voraussetzungen:Das Fotocamp erfordert keine Vorkenntnisse, ist aber auch für jene geeignet, die schon länger fotografieren und Lücken beim fotografischen Grundwissen haben oder ganz einfach Lust haben intensiv mit professionellem Support an einem Fotoprojekt zu arbeiten. Das Resultat wird sich sehen lassen!Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten wenigstens 18 Jahre alt sein. Kosten:  790.– Franken, jetzt buchen! Inbegriffen sind Kursunterlagen, Farbprints nach Bedarf, Zubehör wie Stative, Beleuchtung u.a.Verpflegung und Logis sind in den Kurskosten nicht enthalten.

    790,00 Fr.
    Mo, 29. Apr 19
    Andere Daten (2)
  • Die Blaue Stunde ist eine der beliebtesten Zeit in der Nachtfotografie: Kurz nach Sonnenuntergang, wenn das direkte Sonnenlicht entfällt, erscheint der Himmel in einer tiefblauen, intensiven Färbung. Die zu diesem Zeitpunkt bereits leuchtenden Lichter der Stadt setzen einen reizvollen Farbkontrast zum hereinbrechenden Nachtblau und der noch gut sichtbaren Umgebung. Im Gegensatz zu Nachtaufnahmen in absoluter Dunkelheit, bei denen der Kontrast zwischen Hell und Dunkel sehr stark ausfällt, besitzt das künstliche Licht der Gebäude- und Strassenbeleuchtung in der Blauen Stunde dieselbe Helligkeit wie das noch vorhandene Restlicht des Tages. Dadurch kommt der Farbkontrast zwischen dem tiefblauen Himmel und der hellorangen Lichter besonders zur Geltung – und zeichnet ein stimmungsvolles Bild der Umgebung. Durch eine lange Belichtungszeit wird dieser Effekt auf  Bildern noch verstärkt. Die Altstadt von Zürich mit ihren Brücken, Kirchtürmen und Zunfthäusern bietet eine hervorragende Kulisse für unseren Fotokurs Zürich – Blaue Stunde und unzählige Möglichkeiten für stimmungsvolle Bildkompositionen – angefangen bei den typischen Zürich-Motiven bis hin zu neuen und überraschenden Sichtweisen auf die Limmatstadt. Neben der richtigen Aufnahmetechnik wird an den beiden Abenden des Fotokurses auch das fotografische Auge geschult und gefordert. Die Belohnung: beeindruckende Bilder. Schwerpunkte Fotografieren in der Blauen Stunde Langzeitbelichtungen Richtige Aufnahmetechnik Dramaturgie und Bildaufbau Schulung der Bildsprache Weitergabe von Tipps und Tricks Form und Aufbau Theorie- und Praxiseinweisungen Fotografieren an idealen Standorten Fotografieren nach Aufgabenstellung und freier Motivwahl Individuelle Hilfe und Betreuung durch den Kursleiter Gemeinsame Bildbesprechung Durch Deine eigenen Bilder lernst Du, diese noch besser aufzubauen und zu gestalten. Komplettpreis: CHF 398.-- darin inbegriffen: Fotografische Exklusiv-Betreuung Wertvolles und hilfreiches Arbeitsbuch zum Fotokurs Zürich – Blaue Stunde Räumlichkeiten zur Einführung und Bildbesprechung Kleine Verpflegung vom Tibits und Getränke Außerdem erhältst Du einen Fotoposter-Gutschein von FUJI.CH im Wert von CHF 50.– für Dein nächstes Fotoposter. Teilnehemrzahl 3 bis 6 Teilnehmer Voraussetzungen für Fotokurs Zürich – Blaue Stunde – Eigene Spiegelreflexkamera, SLT-Kamera, Systemkamera oder Bridgekamera– Eigenes Stativ (wer keines hat, bitte bei der Anmeldung angeben) Detailinformationen Detaillierte Informationen zur Anreise und zum Ablauf sowie eine Checkliste zur Fotoausrüstung und der persönlichen Gegenstände erhältst Du ca. ein – zwei Wochen vor Kursbeginn.    

    398,00 Fr.
    Mo, 29. Apr 19
    Andere Daten (1)
  • Dies ist ein 3-tägiger Kurs (Don. - Sam.) Sie möchten mit Porzellan auf der Drehscheibe arbeiten und fühlen sich unsicher? In diesem Kurs sind sie genau richtig. Sie erlernen das Einmaleins zur Porzellanverarbeitung auf der Drehscheibe. Sie erfahren, wie Porzellan richtig geknetet und vorbereitet wird. Sie lernen verschiedene Porzellane aus unserem Sortiment kennen und haben die Möglichkeit damit zu arbeiten. Die fertigen Gefässe werden anschliessend rohgebrannt.  Sie arbeiten mit Ming und Limoges Porzellan. KURSINHALT Die richtige Technik für das erfolgreiche Töpfern an der Drehscheibe (zentrieren und formen) Wiederaufbereitung von Ton Informationen über das Bodmer Tonsortiment  ZIELGRUPPE Der Kurs richtet sich an alle Anfänger, die das Töpfern an der Drehscheibe erlernen möchten sowie Fortgeschrittene, die ihre Technik weiter verbessern möchten.  DURCHFÜHRUNGSORT Kurslokal Bodmer Ton, 8840 Einsiedeln   IHRE KURSLEITERIN Barbara Mero Die gelernte Töpferin betreibt seit 2005 in Wald ZH ein eigenes Atelier,  in dem sie Gebrauchskeramik herstellt und langjährige Erfahrung als Kursleiterin hat. Seit November 2016 arbeitet Barbara Mero bei Bodmer Ton AG. WEITERE INFORMATIONEN Alle Arbeitsmaterialien werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie brauchen nur Ihre Arbeitsschürze mitzunehmen. Für die Mittagsverpflegung ist gesorgt.

    650,00 Fr.
    Do, 02. Mai 19
    Andere Daten (1)
  • Setzen Sie Ihr Blitzgerät effizient und subtil ein Mit dem Blitz besser fotografieren lernen. Genug von hässlichen Blitzbildern? Vorne hell, hinten zu dunkel – wie kriegen wir den Blitz in den Griff und haben endlich keine rote Augen und keine harten Schlagschatten mehr? Lernen Sie am Fotokurs „Blitztechnik“ wie man indirekt über die Decke oder die Wand blitzt und wie man trotz einer fremden Lichtquelle die Stimmung nicht zerstört. Wie setzt man den Blitz entfesselt ein? Was ist eigentlich die Blitzsynchronzeit? Wir werden in diesem Fotokurs sehr praxisorientiert arbeiten, so lernen Sie Ihr persönliches Blitzgerät am besten kennen und sind gewappnet für das nächste grosse Fest oder die bevorstehende Hochzeit.    Fotokurs – Schwerpunkte: Subtiles Blitzen Blitzen mit Stimmung Blitzen am Tag  Indirekt Blitzen  Blitzlicht weicher machen Entfesseltes Blitzen   Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs, ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera und ein externes Blitzgerät. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera oder ein Blitzgerät zur Verfügung stellen. "Endlich weiss ich, wie ich mein Blitzgerät einsetzen kann" "Man kann tatsächlich schöne Portraits auch mit Blitz machen!" "Dieser Kurs war richtig lässig, mit viel Humor und einer guten Atmosphäre"

    440,00 Fr.
    Sa, 04. Mai 19
    Andere Daten (1)
  • Egal ob schliesslich mit oder ohne Kunstlicht fotografiert wird, dieser Workshop zeigt eine grosse Vielfalt von Möglichkeiten auf, mit denen Lichtverhältnisse und Ausleuchtung verbessert werden können.Unter anderem werden die manuelle Regulierung des eingebauten Blitzlichts, der Einsatz eines Systemblitzes, der Vergleich von direkter und indirekter Ausleuchtung und die Positionierung im Licht respektive von Lichtquellen behandelt.   Kursinhalt Gegenüberstellung von Beleuchtung mit Blitz und mit Permanentlicht, sowie Übungen zu beiden Varianten  manuelle Regulierung des eingebauten Blitzlichts  Einsatz eines Systemblitzes (steht leihweise zur Verfügung) d.h. blitzen mit aufgesetztem 'speed light'  unabhängiges Blitzen: Einsatz von ',slave' und Studioblitz  Vergleich von direkter und indirekter Ausleuchtung, sowie Übungen zu beiden Varianten  Lichtquellen positionieren und regulieren: Kennenlernen der klassischen Aufstellungen für professionelle Beleuchtung  Wirkung und Einsatz von Reflektoren  Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse auf die Fotografie mit verfügbarem Licht   Voraussetzungen Grundkenntnisse und eine Kamera mit Anschluss für externen Blitz (Blitzschuh oder X-Kontakt)  

    330,00 Fr.
    So, 05. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Die unterschiedlichen Arten und Formen von Blumen üben immer wieder eine grosse Faszination auf uns aus. Am ersten Tag setzen wir uns mit einfachen und anspruchsvolleren Blumenmotiven auseinander; am zweiten Tag tauchen wir anhand von Fotos in die bunte Welt von Bauern- und Naturgärten ein, die wir grosszügig in Aquarelltechnik umsetzen. Atelierkurs, Fr. 240.– Ohne Verpflegung. Treffpunkt im Atelier.

    240,00 Fr.
    Mo, 06. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Der Grubenbrand ist eine uralte, archaische Brenntechnik. Im Kurs setzen Sie ihre Keramiken dem direkten Feuer aus und überlassen es dem Feuer den Stücken eine unvergleichliche Oberfläche zu verleihen. Durch organische Zugaben wie Sägemehl, Kaffeesatz, oder Bananenschale verstärken Sie die Gestaltung der polierten Oberfläche. KURSINHALT   Erster Tag:   ModellierenIn unserem  Kurslokal modellieren Sie verschiedene Objekte wie Kugeln, Ellipsen oder Figuren. Lernen Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Grubenbrand planen.    Zweiter Tag:  Oberflächenbehandlung mit Terra SigillataUnsere Bodmer Terra Sigillata in Weiss, Schwarz und Rot eignen sich hervorragend für den Grubenbrand. Am zweiten Tag stellen Sie Ihre Objekte vom ersten Tag fertig. Lernen Sie, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihren Objekten eine individuelle Note verleihen.   Dritter Tag:   Kapseln für den GrubenbrandAls letzte Vorbereitung verpacken Sie heute Ihre rohgebrannten Objekte in Kapseln. Verschiedene Materialien, die Sie nach Belieben dazugeben können, beeinflussen die Oberfläche im Grubenbrand und erzeugen verschiedene Farbgebungen und Effekte.   Vierter Tag:   Grubenbrand Heute ist es soweit! Nach allen Vorbereitungen wird das Feuer in der Grube heute entfacht.  Die Feuergrube befindet sich bei uns direkt vor dem Haus.   Fünfter Tag:   Ergebnis Heute werden die Objekte aus dem mittlerweile abgekühlten Feuer genommen und die Kapseln werden geöffnet.Freuen sie sich auf tolle Ergebnisse! ZIELGRUPPE Der Kurs richtet sich sowohl an Einsteiger/innen, die noch nie einen Grubenbrand durchgeführt haben, als auch an Fortgeschrittene, die Ihre Kenntnisse im Grubenbrand vertiefen möchten.    DURCHFÜHRUNGSORT Kurslokal Bodmer Ton, 8840 Einsiedeln   KURSKOSTEN CHF 490.- inkl. Material   IHRE KURSLEITERIN Barbara Mero Die gelernte Töpferin betreibt seit 2005 in Wald ZH ein eigenes Atelier in dem sie Gebrauchskeramik herstellt und langjährige Erfahrung als Kursleiterin hat. Seit November 2016 arbeitet Barbara Mero bei Bodmer Ton AG. WEITERE INFORMATIONEN Alle Arbeitsmaterialien werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Sie brauchen nur Ihre Arbeitsschürze mitzunehmen.

    490,00 Fr.
    Mo, 06. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Die Kurse finden an jeweils 2 aufeinander folgenden Abende/Tage statt und dauern je 2h. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 6 Personen. Kurskosten: Fr. 140.- (einmalig für 2 Tage). Das Kursmaterial wird Ihnen zur Verfügung gestellt. Perlenkette wird ebenfalls zur Verfügung gestellt, ist aber nicht im Kursgeld inbegriffen und muss auch nicht gekauft werden. Sollte das Minimum von 4 Personen nicht erreicht werden, wird der Kurs annulliert und das Geld zurückbezahlt.

    140,00 Fr.
    Mo, 06. Mai 19
    Andere Daten (3)
  • Mit den cremig matten To-Do Farben von Fleur kann man jedem Objekt den Charm eines französischen Landhauses verpassen. Wir haben ein grosses Angebot an Holz-Assessoires im Geschäft, aber natürlich dürfen Sie auch kleine Möbel von Zuhause mitnehmen. Leitung: Alexa Deck Kursgeld: 180.- (exklusiv Fraben)Materialien werden individuell über den Laden bezogen

    180,00 Fr.
    Di, 07. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Du willst: zwei Szenen proben, die vorgegebenen Interpretation erarbeiten und diese beiden Szenen drehen und analysieren deine Fähigkeiten des glaubwürdigen, berührenden und bewegenden Filmschauspiels mit den strengen Regieanweisungen in Einklang bringen und Dich diesem Stresstest unterziehen von 38 Jahren Berufserfahrung profitieren Dann ist dieser Kurs genau das richtige für DICH!   Detaillierte Kursbeschreibung Die Szenen, mit welchen in diesem Kurs gearbeitet wird, werden explizit für die Teilnehmer*innen ausgesucht. Die Teilnehmer*innen drehen auf jeden Fall für sie neue Szenen. In dieser Masterclass werden zwei Szenen geprobt und erarbeitet, gedreht und analysiert. Die vertiefte Auseinandersetzung mit dem Stoff, dem emotionalen, körperlichen und geistigen Zustand der Figur in der Szene und der strengen Einforderung die vorgegebene Interpretation zu erfüllen, fordern die Teilnehmer*innen heraus. Sofern es das Wetter erlaubt, werden die Szenen als Aussendrehs realisiert. Dies kann lichtbedingt dazu führen, dass die Dreharbeiten auf zwei Kursabende verteilt werden. Das hätte jedoch den Vorteil, allfällige Absenzen von Teilnehmer*innen nach Möglichkeit aufzufangen. Der grosse Unterschied zwischen einem Drehtag und einem Kameraschauspiel-Training ist die Möglichkeit der Analyse. Im Normalfall drehen Schauspieler*innen eine Szene und sehen sich dann im fertigen Film. Vom ganzen Prozess dazwischen (Visionieren des gesamten Materials, Ausmarchen des unbrauchbaren Materials, Auswahl aus dem brauchbaren Material, Roh-, Fein- und Endschnitt, Lichtbestimmung und Colorgrading, Tonmischung inklusive Geräuschen (O-Ton <Original-Ton> oder Foley <Geräuschmacher>), atmosphärischer Musik oder Score <Filmmusik>) sind Schauspieler*innen in der Regel ausgeschlossen. D.h. Schauspieler*innen sehen am Ende das Beste, was sie angeboten haben und dieses Material durch viele Arbeitsschritte maximal optimiert. Ob es im Arbeitsprozess schwierig war, die Szene so hin zu bekommen, wie sie im fertigen Film erscheint, weil die abgelieferten Szenen der Schauspieler*innen zu wünschen übrig liessen, erfahren Schauspieler*innen in der Regel nicht. In der Masterclass kann nicht der ganze Prozess simuliert werden, aber die Teilnehmer*innen analysieren das gesamte gedrehte Material. D.h. sie können ausprobieren, erfahren, erkennen und lernen, was ausgezeichnet wirkt, was suboptimal funktioniert und was nicht geht. Idealerweise bieten Schauspieler*innen die Szenen im Ernstfall bei Dreharbeiten fehlerfrei an, so kann im Schnitt und im ganzen Postproduktionsprozess fast alles verwendet werden. Ist dies der Fall, dann kann eine Szene tatsächlich zur bestmöglichen werden und alle am Prozess Beteiligten schwärmen von diesen Schauspieler*innen, welche ihnen grösstmögliche kreative Freiheit ermöglichen. Es ist selbstredend, dass solche Schauspieler*innen auch gerne wieder engagiert werden. Um die Fähigkeit zu erlangen, Szenen mit hoher Konstanz in maximaler Qualität anbieten zu können, braucht es Training, unermüdliches Training und noch mehr Training. Diesen Mehrwert leisten die Kameraschauspielkurse des ZES. Als zusätzliche Option können die gedrehten Szenen für ein persönliches Showreel geschnitten werden. Detaillierte Informationen über Möglichkeiten und zusätzliche Kosten gibt der Kursleiter gerne telefonisch oder persönlich.   Und das sagen Teilnehmer*innen: „Danke … und auch für den wiederum spannenden Kursabend gestern. Es macht mir jedes Mal sehr viel Spass und ich ziehe viel Energie daraus. …, denn ich finde Deinen Unterricht sehr, sehr gut. Vor allem gefällt mir, dass Du Dir, obwohl schon so lange im Geschäft, immer noch vorstellen kannst, dass der Schüler Dinge noch nicht weiss oder beim ersten Mal nicht versteht. Leider ist dies bei vielen anderen Kursen (egal welche Branche) nicht immer der Fall. Da wird mit unverständlichen (deutschen…) Worten um sich geworfen, Sachverhalte kompliziert dargestellt, nur um die Sache interessant zu gestalten. Das ist in Deinen Kursen nicht der Fall. Vielen Dank, es ist einfach purer Spass!“ M. „Es ist imfall einfach so schön, was ich nur schon bis jetzt alles bei dir lernen und mitnehmen durfte.“ A. „Die Zusammenarbeit mit Dir hat mir sehr geholfen und gut getan. … Ich danke Dir jetzt schon für Deinen tollen Einsatz und die fortwährende Motivation.“ N. „Der Kurs ist super, danke Dir auch für Deinen unermüdlichen Einsatz … auf Kameraschauspieler zu trimmen. Man merkt Dir Deine Leidenschaft in jeder Sekunde an.“ D. „P.S: Nochmals, der Kurs hat mir sehr gefallen:)“. E. „Ich Danke Dir wirklich fest für deine Zeit, deine Geduld und dein Wissen!“ C. „Danke für den tollen Unterricht gestern, ich hatte jede Menge Spass und verstehe die Szene nun viel besser!“ E. „War ein super Kurs, danke. Hab viel gelernt im Grundkurs Kameraschauspiel…. freue mich sehr auf den Meisner-Kurs.“ S. „Deine Kurse finde ich unglaublich lehrreich, auch finde ich es beeindruckend von Deinen eigenen Erfahrungen die passenden Beispiele zu hören. Weil man so viel besser verstehen kann, dass solche Dinge wirklich passieren können.“ C. „Ich habe schon so extrem viel profitiert!“ A. „Die Kurse mit Dir bereiten mir viel Freude. Ich bin dankbar, habe ich Dich das ZES … gefunden. Freue mich, weiter mit Dir zusammenzuarbeiten.“ M.   (Die Testimonials sind aus Datenschutzgründen anonymisiert)   Kursdaten Zeit: 18.30 bis 21.30 Uhr (6 Abende) Wo:  ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel, Dorfstrasse 1, 8424 Embrach Anfahrt: Der Raum an der Dorfstrasse 1 in 8424 Embrach ist unmittelbar neben der Busstation „Embrach-Gemeindehaus“. An dieser Haltestelle halten alle Busse von und nach Embrach ab Flughafen Zürich oder Bahnhof Embrach-Rorbas. Parkplätze: Kostenlose Parkplätze hat es vor dem Haus und in unmittelbarer Umgebung. Wer: Dieser Kurs eignet sich für Teilnehmer*innen, welche schon andere Kameraschauspielkurse des ZES besucht haben oder für (angehende) Schauspieler*innen mit anderen Vorkenntnissen und/oder Erfahrungen. Maximal sechs Teilnehmer*innen. Kurssprache: Deutsch (die Szenen können auch in anderen Sprachen gespielt werden, z.B. in Dialekt für jene, welche sich vor allem auf Schweizer Filme spezialisieren wollen oder in jeder anderen Fremdsprache, wenn Teilnehmer*innen in dieser Sprache als Schauspieler*innen tätig sein wollen). Kursunterlagen: Die Teilnehmer/innen erhalten die Kursunterlagen als PDF. Als Bonus bekommen sie zahlreiche Artikel als PDF sowie Audio- und Videomaterial als mp4-Download. Kosten: Die 6 Lektionen zu 3 Stunden kosten CHF 985.00 plus CHF 35.00 für die Kursunterlagen, Total CHF 1’020.00. Die Kursunterlagen sind in jedem Kurs zu bezahlen.   Kursleitung:  Marco Hausammann-Gilardi hat 38 Jahre Erfahrung als Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent in Theater, Film und Fernsehen. Er war von 1986 bis 1988 an Strasberg’s Real Stage, bei Ernie Martin (Artistic Director Actor’s Studio Los Angeles) und am Actor’s Studio New York (PO). Seit 1988 unterrichtet er auf dieser Basis und seinen praktischen Berufserfahrungen. Er ist Mitglied folgender Berufsverbände: t. Theaterschaffende der Schweiz/Professionnels du spectacle Suisse/Professionisti dello spettacolo Svizzera Verband Filmregie und Drehbuch Schweiz ARF/FDS Verband für Film- und Fernsehdramaturgie e.V. VeDRA   Teilnahmebedingungen: Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Erfolgen mehr Anmeldungen als Kursplätze zur Verfügung stehen, so werden jene Anmeldungen zuerst berücksichtigt, bei denen auch die Einzahlung der Teilnahmegebühr erfolgt ist. Ein Rücktritt kann nur schriftlich erfolgen. Bis zu vier Wochen vor Kursbeginn wird 50%, ab 3 Wochen vor Kursbeginn 75% und ab zwei Wochen vor Kursbeginn 100% der Teilnahmegebühr berechnet. Anstatt eines Rücktritts kann ein/e Ersatzteilnehmer/in für den gebuchten Kurs angemeldet werden, sofern dieser/diese die Kursbedingungen erfüllt. Ein Nachholen, Kompensieren oder eine Rückerstattung von verpassten Lektionen ist ausgeschlossen. Fällt der Kursleiter aus, so wird der Kurs entweder in Absprache mit den Teilnehmer/innen verlängert oder das Kursgeld für die ausgefallene Lektion zurückerstattet. Bei Audio-, Film- und Videoaufnahmen sowie Fotos, die im Rahmen von ZES-Angeboten aufgenommen wurden, verbleibt das ausschliessliche und exklusive Nutzungsrecht räumlich und zeitlich unbegrenzt und das Copyright beim ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel/mahagi film GmbH. Das ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel/mahagi film GmbH kann diese insbesondere auch für Eigenwerbung in jeder Form verwenden und veröffentlichen. Eine Teilnahmebestätigung wird auf Wunsch ausgestellt, falls der/die Teilnehmer/in mindestens 80% der Lektionen vollständig besucht hat. Haftpflicht- und Unfallversicherung ist Sache des/r Teilnehmers/in.

    1.020,00 Fr.
    Di, 07. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Im Glasfusing Schnupperkurs lernen Sie drei verschiedene Gestaltungstechniken und verschiedene Effekte kennen. Sie arbeiten mit Klar und Farbglas , Fritten, Glaspuder, Stringer und Keramikfaserpapier. Der Kurs ist für Personen geeignet die einen grösseren Einblick in die Glasfusing Technik haben möchten und die ersten Erfahrungen mit dem Werkstoff Glas sammeln wollen. Kursinhalt Einführung Werkzeug und Geräte Glasschneiden  Herstellung von 3 Objekten in verschiedenen Techniken  Ein Brennprozess dauert mehrere Stunden. Daher müssen die Glaswerke zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden.

    175,00 Fr.
    Mi, 08. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Bearbeitung und Archivierung mit Lightroom Ein Programm, welches alle Arbeitsschritte der digitalen Bildverwaltung und Photo Bearbeitung auf einfache Art und Weise unter einer intuitiven Bedienoberfläche integriert. An unserem Lightroom Kurs (2 Abende) lernen Sie in kleinen Gruppen von maximal 6 Teilnehmern, das Einlesen und Archivieren der Fotos, Stichworte setzen, Bilder kategorisieren, Bildsammlungen erstellen. RAW-Konvertierung und einfache Bildbearbeitung. Am zweiten Abend geht es weiter mit Presets erstellen, automatisiertes –schnelleres Arbeiten, lokale Korrekturen, Verlauffilter und Korrekturpinsel und wichtige Informationen über Metadaten und den Exportvorgang.  Lightroom Kurs – Schwerpunkte:  Importvorgang Aufbau der Software Archivierung und Beschriftung Auswahlen und Sammlungen RAW-Entwicklung Exportvorgang   Voraussetzung für den Lightroom Kurs ist ein eigener Laptop mit einer installierten Bildbearbeitungssoftware (Lightroom). Auch eine kostenloseTestversion genügt. Falls Sie keinen eigenen Laptop haben, geben Sie uns bitte Bescheid, wir haben 4 iMac’s welche zur Verfügung stehen. Unser Lightroom Kurs findet immer statt, wir garantieren die Durchführung auch bei wenig Anmeldungen. "Der Kursleiter nimmt sich viel Zeit für Fragen und erklärt Lightroom logisch und strukturiert" "Ich habe viel gelernt und würde nicht mehr ohne Lightroom arbeiten" "Super Bildbearbeitungs-Kurs, ich hab mich grad für Lightroom für Fortgeschrittene angemeldet!"

    490,00 Fr.
    Mi, 08. Mai 19
    Andere Daten (2)