All filter
Zeitraum

-

Kunst berührt und bewegt uns

Ob Bild, Statue oder eine andere Form – Kunst ist wichtiger Teil einer jeden Kultur. Und es gab noch nie so viele Möglichkeiten, eine neue Kunst zu erlernen wie heute. Von der Malerei, über das Töpfern bis hin zum Bildhauen: bei Qurs.ch kannst du aus einem grossen Schatz an Kursen auswählen und dich künstlerisch verwirklichen.

  • Tageskurs für AnfängerInnen und Fortgeschrittene mit Brigitte Bauder, Gestalterin und Werklehrerin. Kann einmalig oder mehrmals besucht werden. Der Kurs beinhaltet fachkundige Einführung ins Gestalten mit Speckstein sowie technische und bildnerische Beratung. Er eignet sich für PädagogInnen, GestaltungstherapeutInnen und für Leute mit Freude am Formen und am Werkmaterial Stein. Kurszeit: jeweils SA 9–16 Uhr  Kosten: Erw. Fr. 110.– (ab 2. Mal jeweils Fr. 80.-) / Jugendliche Fr. 50.–, exkl. Speckstein, inbegriffen Unterlagen (mit Tipps und Wissenswertem), kleine Erfrischung Kursort: Specksteinwerkstatt und Laden an der Josefstr. 30, 8005 Zürich

    110,00 Fr.
    Sa, 25. Mai 19
    Andere Daten (5)
  • Das Didgeridoo - mehr als ein Musikinstrument Didgeridoo-Spielen ist faszinierend und gleichzeitig gesund. Es kann musikalisch, rhythmisch, zur Meditation und zu inneren Reisen eingesetzt werden. Zudem dient es der Stärkung der Atem- und Bauch-Muskulatur, es hilft zur Ruhe zu kommen, vertieft den Atemfluss und kann sogar bei Schnarchen und Schlafapnoe unterstützend helfen. Didgeridoo spielen lernen und damit Musik machen ist also eine der faszinierenden Möglichkeiten. Das Didgeridoo als persönlichen Wegbegleiter kennenzulernen ist ebenso lohnenswert. Im diesem Einsteiger-Kurs werden die Grundlagen des Spiels erprobt. Das sind in erster Linie Übungen für einen sauberen Grundton und die Technik der Zirkuläratmung. Darauf aufbauend entdecken wir, wie unterschiedliche Klänge erzeugt werden. Verschiedene Übungen mit Lippen, Backen, Zunge, Zwerchfell und Atmung führen mit etwas Übung schrittweise zu einem wunderbar klingenden Didgeridoo -Sound.    Zielgruppe: Dieser Workshop richtet sich an Interessierte mit wenig oder ohne Vorkenntnisse. 

    120,00 Fr.
    Sa, 25. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Geschenkgutscheine von Qurs.ch
  • Das Potenzial von Olympus-Kameras geschickt ausnutzen! Kurs zum optimierten Einsatz von OM-D und PEN * Mit den Modellreihe OM-D hat Olympus den Beweis erbracht, dass auf das optische System für den Sucher (Spiegelreflexkamera) ohne Nachteile verzichtet werden kann. Darüber hinaus gibt es einige Innovationen die sich sinnvoll nutzen lassen: Neue fotografische Funktionen und Möglichkeiten bei der Bedienung, die es zu entdecken gilt. Auch weil man einige der Innovationen bei andern Kameraherstellern noch vergeblich sucht, biete ich für Olympus-Anwender spezifische Kamerakurse an. Selbst das inzwischen 5 Jahre alte Modell OM-D e-m5 wird durch Updates ja noch immer weiter entwickelt. Die neuen Möglichkeiten haben meine Arbeitsweise als Fotograf verändert. Mache auch Du die Erfahrung, wie sich revolutionäre Technik vorteilhaft für Deine Fotoabenteuer nutzen lässt. Wer sich also denkt «So eine leistungsfähige Kamera sollte man doch nicht einfach nur in der Vollautomatik benutzen» hat recht und kommt hier erst richtig auf den Geschmack  Wer sich beim Studium des Handbuchs fragt «Was soll ich mit all den Funktionen?» wird nicht einfach erkennen, welche Hightech-Features wirklich etwas bringen. Diese Kurse helfen somit auch beim Aussortieren von eher überflüssigen und wirklich bewährten Funktionen. Dauer: 10 bis 16 Uhr Der OMD-Kameraworkshop mit Ausflug (Botanischer Garten Grüningen oder Jucker-Farm) gibt ausgiebig Gelegenheit das Potential der Olympus-Kamera nutzen zu lernen. • das Handling der Olympus-Cam optimieren• Innovative Olympus-Technik entdecken und nutzen lernen.• Deine Olympus entsprechend eigener Vorlieben einrichten• Training um künftig den guten Moment nicht mehr zu verpassen• ganz allgemein Fortschritte machen beim Fotografieren Profitiere von vielen Tipps, um die rekordschnelle Kamera auch schnell und sicher zu bedienen! Aus der Praxis des Profis gebe ich Erfahrungen weiter, zeige den TeilnehmerInnen welche Vorgehensweisen und programmierbaren Funktionen es ermöglichen schneller zu reagieren und präziser zu gestalten. Zudem ist dieser Tag eine gute Gelegenheit für einen Austausch mit anderen Olympus-Fotografinnen und Fotografen und passendes Zubehör wie weitere Objektive auszuprobieren.   Voraussetzungen: Für diesen Workshop ist es von Vorteil, wenn schon etwas Fotopraxis vorhanden ist (z.B. Grundlagenkurs), doch mit der Kamera selber muss man noch nicht vertraut sein. Dieser Anlass ist gerade eine gute Gelegenheit einen schnellen Einstieg in das System zu finden oder auch mit einer Leihkamera vom Kursleiter noch vor dem Kauf sich ein konkretes Bild zu verschaffen. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 270.– Franken pro Person inklusive Pausenverpflegung   * Olympus-Kurs für folgende Modelle geeignet: Olympus OM-D E-M1 und OM-D E-M1 Mark II / Olympus OM-D E-M5 und E-M5 Mark II / Olympus OM-D E-M10 und E-M10 Mark II / Olympus PEN F / Olympus PEN E-P3 und PEN E-P5 /  Olympus PEN E-PL5, PEN E-PL6, PEN E-PL7, PEN E-PL8

    270,00 Fr.
    Sa, 25. Mai 19
    Andere Daten (1)
  • Beschreibung Unter Anleitung schaffst du nach eigenen Entwürfen Skulpturen und Plastiken aus Ton, Gips, Beton, Speckstein, Alabaster, Sandstein oder Marmor. Du entscheidest, ob deine Werke gegenständlich oder abstrakt werden. Inhalt Der Kurs führt in die Vielfalt plastischer Techniken ein. Beim Modellieren von Figuren und Reliefs wird vor allem das bildhauerische Sehen und die dreidimensionale Vorstellung gefördert. Die Sensibilität für plastische Qualitäten wie Volumen, Komposition, Proportion und Kontur wird entwickelt. Die Abgussverfahren in Gips, Beton oder Kunststein sind Bestandteil dieses Kurses. Voraussetzung Vorkenntnisse über Bildhauen sind keine nötig. Die Weiterausbildung von Fortgeschrittenen erfolgt ab ihrem persönlichen Ausbildungsstand. Lernziele In diesem Kurs erlernst und vertiefst du bei gegenständlichen Werken das analytische Sehen, die Logik der Formvereinfachung und die Ausdruckssteigerung durch Verfremdung und Vereinfachung. Bei abstrakten Figuren wird dein Bewusstsein für die formale Entwicklung, die plastische Ausdrucksform, sowie die Erfassung der werkbezogenen Raumsituation und Materialkontraste sensibilisiert. Kursdaten Samstag, 09.10 - 12.00Uhr Für Klein- und Verbrauchsmaterial werden zusätzlich zum Kurspreis CHF 10.- verrechnet.

    432,00 Fr.
    Sa, 25. Mai 19
    Andere Daten (2)
  • Werbung auf Qurs.ch
  • Die Kurse finden an jeweils 2 aufeinander folgenden Abende/Tage statt und dauern je 2h. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 6 Personen. Kurskosten: Fr. 140.- (einmalig für 2 Tage). Das Kursmaterial wird Ihnen zur Verfügung gestellt. Perlenkette wird ebenfalls zur Verfügung gestellt, ist aber nicht im Kursgeld inbegriffen und muss auch nicht gekauft werden. Sollte das Minimum von 4 Personen nicht erreicht werden, wird der Kurs annulliert und das Geld zurückbezahlt.

    140,00 Fr.
    Sa, 25. Mai 19
    Andere Daten (2)
  • Machen Sie ausdrucksstarke Portraits on Location und im Fotostudio Er portraitierte Dalai Lama, Roger Federer, Gorbatschow, Mark Forster und viele mehr. Lernen Sie vom internationalen Top-Fotografen Beat Pfändler alles über die Grundlagen der Portraitfotografie.   Unter professioneller Anleitung erfahren Sie am zweitägigen Fotokurs Tipps und Tricks um Fähigkeiten zu erlangen und vorhandenes Know-How auszubauen. Ausrüstung, Lichtführung, Lichtstimmungen, Belichtungsmessung und Aufheller. Der erste Teil des Fotokurs findet im professionellen Fotostudio statt, der zweite Teil dann direkt on Location draussen. So lernen Sie gleich beides und sind gewappnet für verschiedenste Situationen. Sie lernen wie man mit einer zu portraitierenden Person umgeht und erhalten viele wertvolle Informationen rund um das perfekte Licht. Nach der spannenden Theorie sind Sie an der Reihe, es bleibt viel Zeit um zu fotografieren, verschiedene Lichtsituationen auszuprobieren und den Menschen ins richtige Licht zu stellen. Anhand von schwierigen Lokalitäten zeigen wir Ihnen direkt in der Praxis auf, was es für Herausforderungen gibt und wie Sie mit professionellerAusrüstung und auch mit einfachen Mitteln zu einem perfekten Bild kommen.    Fotokurs – Schwerpunkte: Umgang mit der zu portraitierenden Person Licht sehen lernen Erfahrungen von Beat Pfändler Lichtführung und Lichtformer Belichtungsmessung Arbeiten im Fotostudio Arbeiten mit Available Light Passender Hintergrund/Lokalität Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera. Optimal wäre einNormalobjektiv und ein leichtes Teleobjektiv. Auf Anfrage können wir Ihnen kostenlos eine Leihkamera zur Verfügung stellen.  "Jetzt wirken meine Portraits professionell – vielen Dank!" "Erstaunlich, wie viel man mit dem richtigen Licht und einer coolen Location herausholen kann" "Empfehle allen Fans von Portraitfotografien diesen Kurs!"

    Sonderpreis 845,50 Fr.

    890,00 Fr.

    Sa, 25. Mai 19
    Andere Daten (2)
  • Im Malkurs am Samstagmorgen malen und zeichnen Jugendliche und Erwachsene. In einer gemütlichen Atmosphäre können die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer an dem arbeiten, was sie interessiert. Den eigenen kreativen Impulsen Ausdruck verleihen macht Spass und ist sehr erholsam. Der Samstagmorgen dient auch zum Nachholen von verpassten Kursstunden. Die Samstage können einzeln gebucht werden.Leitung:Jolanda Baldachin Maximale Teilnehmerzahl:7 TeilnehmerInnen (Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren) Vorkenntnisse:Keine erforderlichDas Basismaterial ist im Kursgeld inbegriffen ausgenommen Leinwände und Holzuntergründe sowie grössere Mengen Strukturpasten.    

    50,00 Fr.
    Sa, 25. Mai 19
    Andere Daten (5)
  • Beschreibung Unter Anleitung schaffst du nach eigenen Entwürfen Skulpturen und Plastiken aus Ton, Gips, Beton, Speckstein, Alabaster, Sandstein oder Marmor. Du entscheidest, ob deine Werke gegenständlich oder abstrakt werden. Inhalt Der Kurs führt in die Vielfalt plastischer Techniken ein. Beim Modellieren von Figuren und Reliefs wird vor allem das bildhauerische Sehen und die dreidimensionale Vorstellung gefördert. Die Sensibilität für plastische Qualitäten wie Volumen, Komposition, Proportion und Kontur wird entwickelt. Die Abgussverfahren in Gips, Beton oder Kunststein sind Bestandteil dieses Kurses. Voraussetzung Vorkenntnisse über Bildhauen sind keine nötig. Die Weiterausbildung von Fortgeschrittenen erfolgt ab ihrem persönlichen Ausbildungsstand. Lernziele In diesem Kurs erlernst und vertiefst du bei gegenständlichen Werken das analytische Sehen, die Logik der Formvereinfachung und die Ausdruckssteigerung durch Verfremdung und Vereinfachung. Bei abstrakten Figuren wird dein Bewusstsein für die formale Entwicklung, die plastische Ausdrucksform, sowie die Erfassung der werkbezogenen Raumsituation und Materialkontraste sensibilisiert. Kursdaten Samstag, 13.00 - 14.50Uhr  Für Klein- und Verbrauchsmaterial werden zusätzlich zum Kurspreis CHF 10.- verrechnet.

    432,00 Fr.
    Sa, 25. Mai 19
    Andere Daten (2)
  • Am Sonntag wenn der hektische Geschäftsverkehr ruht, skizzieren wir an den schönsten Plätzen in Zürich. Vorbedingung: Kenntnisse der PerspektiveUnter der Anleitung von Franz Habermacher Skizzieren wir Stadtansichten. Ohne sich eine grosse Erwartungshaltung auf zu setzen und ohne allzu viel Zeit in ein Bild zu investieren. Eine gute Übung und regelmäßig gemacht fördert es Ihre künstlerische Entwicklung. Treffpunkt: 09:00 Uhr beim Treffpunkt im Bahnhof Haupthalle Material: Zeichenblock ca: 24 x 34 cm Fineliner (dünner Tintenstift ca. 0,4 mm) und Pinselstift (Pinsel mit Tuschepatrone).Sonst noch mit zu nehmen:Bleistift, Radiergummi, Campingstuhl. Bei sonnigem Wetter ist eine Kopfbedeckung und Sonnenbrille empfehlenswert.

    70,00 Fr.
    So, 26. Mai 19
    Andere Daten (2)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografische Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was, zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen. Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr  ZielsetzungDie TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgewählt werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich!

    310,00 Fr.
    So, 26. Mai 19
    Andere Daten (1)
  • Erleben Sie Zeiten voller Kreativität! Erfahren Sie hier, was der Anfängerkurs bietet und wie es danach weitergehen kann. Wir schreiben in einer kleinen Gruppe von 4-6 Teilnehmern in gemütlicher Atmosphäre. Die Unziale ist, wie ich finde, ein wunderbarer Einstieg in die Kalligraphie, da man mit ihr schon sehr viele schöne Sachen gestalten kann. Dazu ist die Unziale eine tolle Grundlage zum erlernen anderer Schriften.Im Anfängerkurs lernen Sie diese klassische und schöne Schrift mit der Bandzugfeder. Ein unverzichtbares Instrument in der Kalligraphie. Sie werden vertraut mit weiteren, auch selbst gemachten, speziellen Schreibwerkzeugen und Schreibstoffen. Sie lernen mit Farben und Formen gestalterische Elemente kennen. So sind Sie sehr schnell in der Lage Ihre ersten Kunstwerke zu erschaffen. Alles Material, damit Sie starten können, ist in der Kursgebühr inbegriffen. Am Schluss dieses Kurses sind Sie in der Lage Ihre eigenen Schriftbilder, Karten, Einladungen und Ähnliches zu gestalten.   Kosten: CHF 360.- pro Person inklusive Unterlagen und alle benötigten Materialien, wie Federn, Halter, Tinten, Pinsel, Papier etc.   Feedback Anfängerkurs  Ich bin begeistert! Niemals hätte ich gedacht, dass es möglich ist, solch schöne Sachen nach nur 4 Abenden und 10 Kursstunden zu gestalten.  Beatrice aus Winterthur  Ich habe noch nie eine Feder in der Hand gehabt. Es macht riesig Spass!  Monika aus Regensdorf  Mir gefällt, dass es nicht nur um die Schrift, sondern auch ums Gestalterische geht.  Michael aus Bözen  Schreiben entspannt mich nach der Hektik des Tages. Ich kann wunderbar entschleunigen.  Gabriela aus Oetwil an der Limmat

    360,00 Fr.
    Mo, 27. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • Die Workshops finden im gemütlichen Ambiente des Schmuck-Werkstatt Laden’s in der Metzggasse 4 in 8400 Winterthur statt. Der Workshop dauert ca. 4 Stunden und kostet 95.- Fr. (darin enthalten, Anleitung, Werkzeug Benutzung, Draht, Quetsch- und Deckperlen) dazu kommen dann noch die Materialkosten. Diese sind stark abhängig von den Materialien, die Sie sich auslesen. Zur Auswahl stehen Süsswasser Zuchtperlen in verschiedene Farben & Formen, sowie diverse Mineralien und Halbedelsteine, Edelsteine & viele verschiedene Silberteile. Wenn Sie einen konkreten Wunsch nach einem bestimmten Stein haben, so teilen Sie mir dies bei der Anmeldung bitte mit.   Die Workshops finden im Laden an der Metzggasse 4, in 8400 Winterthur statt. Die Dauer des Workshops beträgt ca. 4 Stunden und kostet CHF 95.- plus Materialkosten.

    95,00 Fr.
    Di, 28. Mai 19
    Andere Daten (3)
  • Die Fülle an Funktionen in den Bildbearbeitungs-Programmen ist überwältigend. Dieser Kurs gibt eine Orientierungshilfe und führt direkt zu den wertvollsten Werkzeugen. Du lernst diese gezielt einzusetzen und kannst dann mit wenigen Arbeitsschritten und geringem Zeitaufwand jedes Foto aufwerten. Bildoptimierung: • sinnvolle Dateigröße und Au ösung• Ausschnitte und Endgrösse einfach einstellen• Fotos fürs Internet und e-Mail präparieren Retouche:• Fotos (z. B. ab Digital-Kamera) optimieren• Auswahltechniken und selektive Korrekturen Bildkombinationen (Collagen: • mehrere Fotos kombinieren (auch mit Text)• Einsatz von Ebenen Alle TeilnehmerInnen erhalten einen ‚Spick‘ (Kurzanleitung) plus mehrseitige DokumentationNach Wunsch werden auch Drucktechniken und Archivierungshilfen, sowie Fotobücher besprochen. Downlaods:• GIMP • PhotoShop CS 2 Vollversion gratis installieren und unlimitiert gebrauchen Voraussetzungen:Grundkenntnisse der Computer-Anwendung und irgend eine Version von Adobe PhotoShop (Elements o.Vollversion). Bemerkungen: Falls mit einem portablen Computer gearbeitet wird, so kann dieser mitgebracht und in der gewohnten Umgebung geübt werden. Auch können eigene Fotos und die Kamera mitgebracht werden.

    190,00 Fr.
    Mi, 29. Mai 19
    Andere Daten (0)
  • der spezielle Malkurs, Einstieg jederzeit möglich Die wöchentlichen Malkurse im Morfeo Altstadt Atelier In diesen Kursen eröffnet sich uns ein Spielraum in den wir frei, aber nicht wahllos mit bildnerischen Strukturen arbeiten können. Die Gruppendynamik fordert und fördert den Teilnehmer, individuell begleitet von Rosa Lorenzo Die Kurstage, Einstieg jederzeit möglich.  Montagskurs jeweils 18.30 bis 21.30 Uhr Dienstagskurs jeweils 19.00 bis 22.00 Uhr Mittwochskurse -der Morgenkurs von 08.30 bis 11.30 Uhr -der Nachmittagskurs von 13.30 bis 16.30 Uhr Kurskosten 8 Kurstage, je 3 Stunden - sFr. 480.—, exklusive Material Auf Wunsch stellen wir Dir gerne ein komplettes Materialset für den Kurs zusammen, Kosten & Details auf Anfrage.   Ein Raum in dem sich künstlerisches Tun auf der Basis von Sachkenntnissen entfalten kann. Spielerich entdecken wir verschiedene Darstellungstechniken und erproben Bildaufbau an Figurativen wie auch Abstrakten Bildmotiven. Methodisches Arbeiten kann und soll zu einer Bereicherung Deiner Kreativität führen.

    480,00 Fr.
    Mo, 03. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Im Glasfusing Schnupperkurs lernen Sie drei verschiedene Gestaltungstechniken und verschiedene Effekte kennen. Sie arbeiten mit Klar und Farbglas , Fritten, Glaspuder, Stringer und Keramikfaserpapier. Der Kurs ist für Personen geeignet die einen grösseren Einblick in die Glasfusing Technik haben möchten und die ersten Erfahrungen mit dem Werkstoff Glas sammeln wollen. Kursinhalt Einführung Werkzeug und Geräte Glasschneiden  Herstellung von 3 Objekten in verschiedenen Techniken  Ein Brennprozess dauert mehrere Stunden. Daher müssen die Glaswerke zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden.

    175,00 Fr.
    Mo, 03. Jun 19
    Andere Daten (5)
  • Bereiten Ihnen Glasuren Kopfzerbrechen? Was ist ein Glasurleim? Welche Glasiertechniken gibt es? Wie dick soll ich die Glasur auftragen? Der Umgang mit Glasuren kann sehr viele Fragen aufwerfen. In diesem Kurs teilen wir unser Wissen mit Ihnen. Probieren Sie die verschiedenen Techniken aus und werden Sie so sattelfest im Umgang mit Glasuren. Bringen sie ihre missglückten Glasurversuche mit. Im Kurs analysieren Sie die Fehler und lernen wie sie vermieden werden können. KURSINHALT Die Unterschiede der verschiedenen Glasurtypen erkennen Hilfsmittel richtig einsetzen Glasiertechniken kennenlernen Tipps und Tricks beim Brennen Analyse der mitgebrachten glasierten Objekte ZIELGRUPPE Der Kurs richtet sich an Anwender, die ihr Wissen im Umgang mit Glasuren festigen möchten. DURCHFÜHRUNGSORT Kurslokal Bodmer Ton, 8840 Einsiedeln IHRE KURSLEITERIN Barbara Mero Die gelernte Töpferin betreibt seit 2005 in Wald ZH ein eigenes Atelier in dem sie Gebrauchskeramik herstellt und langjährige Erfahrung als Kursleiterin hat. Seit November 2016 arbeitet Barbara Mero bei Bodmer Ton AG.

    90,00 Fr.
    Di, 04. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Was sehe ich alles, wenn ich mitten im Wald sitze? Wir studieren Bäume und Geäst, Unterholz und Blattwerk und setzen dabei auch einmal die «abstrakte Brille» auf. Es geht um Licht, Schatten und Farbkontrast, und wir überarbeiten unser Werk anhand der Skizzen mit Tusche. Unser Freilandatelier wird der stadtnahe Winterthurer Wald sein. Freilandkurs, Fr. 120.– Ohne Verpflegung. Treffpunkt im Atelier.

    120,00 Fr.
    Di, 04. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Unter fachkundiger Anleitung von Chantal Barras erlernst du das figürliche Modellieren eines Kopfes in Ton nach Modell. Chantal Barras arbeitete über 10 Jahre als Theaterplastikerin am Opernhaus Zürich. InhaltIn diesem Kurs setzt du dich intensiv mit den Fragestellungen zum Thema Portrait modellieren auseinander. Eine Frau oder ein Mann wird Modell stehen. Beispiele aus der Kunstgeschichte sollen deine Phantasie anregen und helfen bildhauerische Fragen zu klären: • Wie nähere ich mich an die richtigen Grössenverhältnisse heran?• Wie hebe ich die Charaktermerkmale des Modells hervor? • Mit welchen Modelliertricks kann ich Spannung im Objekt erzeugen?• Wie erarbeite ich eine spannende Beschaffenheit der Oberfläche?• Wie modelliert man Haare oder Bart? LernzieleDie Schulung des Auges anhand einer dreidimensionalen Portraitstudie. Beobachten und Wahrnehmen anatomischer Grundregeln und die künstlerische Umsetzung in eine eigene Formensprache. Methoden und Techniken des dreidimensionalen Gestaltens in Ton.

    760,00 Fr.
    Mi, 05. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Der etwas andere Kurs im Morfeo Altstadt Atelier. Individuelle Begleitung der kreativen Prozesse durch sie spanische Kunstmalerin Rosa Lorenzo Iglesias. In über 4000 Lektionen konnten bereits unzählige Teilnehmer aus der Kombination Kunstmalerin/Kunstlehrende profitieren. Der Kurs ist für alle offen – die freude am Malen und der Kunst stehen im Zentrum. Inhalt Ganz frei von konkreten Vorstellungen machen wir uns ans Werk! Hauptsächlich Acrly, aber auch Kohle und andere Techniken wie auch Strukturen kommen ins Spiel. Bei der Entstehung Deiner Werke hilft der Zufall mit, aus scheinbarem Chaos entstehen ausdruckstarke, lebendige Bilder. Die Verbindung der verschiedenen Techniken, einige Tipps und Tricks aus der Malkiste fördern und fordern Deine Kreativität.   Kursdaten 4 Kursabende vom 06. bis 27. Juni 2019, jeweils am Donnerstag von 18.30 - 21.30 Uhr Kurskosten sFr. 380.-, inklusive Material

    380,00 Fr.
    Do, 06. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • In diesem Kurs gehen wir locker und verspielt an eine Leinwand heran. Du lernst viele Techniken und Tricks, mit denen du dein persönliches, Acryl-Bild gestalten kannst. Vor allem mit den neuen Astösen-Farben von Sennelier, die in einer handlichen Tüte und mit vielen verschiedenen Aufsätzen angeboten werden, sind dem gestalterischen Spielraum keine Grenzen mehr gesetz. Egal ob du Erfahrung hast oder zum ersten Mal mit Acryl malst, hier kannst du ganz in die Welt des abstrakten Malens abtauchen. Leitung: Alexa Deck Kursgeld: 210.- inkl.Farbe Materialien wie Leinwände werden individuell über den Laden bezogen.

    210,00 Fr.
    Do, 06. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Wenn es eindunkelt und die automatische Belichtung weitgehend versagt, so wird nebst den Farben auch die Dynamik zur Interpretation.Da ist es angebracht Varianten zu abzulichten. Wie Du schnell zu attraktiven Darstellungen der stimmungsvollen Szenerie kommst, zeigt dieser praktische Fotokurs auf und sorgt nicht nur in den Aufnahmen, sondern auch bei allen TeilnehmerInnen für gute Stimmung. Dauer: 1  Abend, 18 bis ca. 22.30 Uhr Voraussetzungen:• Die Grundbegriffe Zeit und Belnde und deren  Einstellung sollten bekannt sein, idealerweise Besuch des Basisworkshops.• keine Angst vor dem Dunkel• Freude am ExperimentierenFernauslöser und ähnliches Zubehör kann für die Dauer des Kurses ausgliehen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 190.– Fr. inklusive Test-Zubehör und ein Pausengetränk

    190,00 Fr.
    Do, 06. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Du willst: von 38 Jahren Berufserfahrung profitieren die theoretischen und praktischen Grundlagen des Kameraschauspiels kennen lernen eine Szene proben und vor der Kamera stressfrei drehen diese Szene analysieren und von Deinen eigenen und den Erfahrungen der anderen Teilnehmer*innen lernen Dann ist dieser Kurs genau das richtige für DICH! Das Schauspielen im Film unterscheidet sich stark von der Arbeit auf der Bühne. Der/Die Schauspieler*in ist von einer Menge Technik und vielen Fachleuten mit stark spezialisierten Fähigkeiten umgeben. Es herrscht ein hoher Kosten- und dadurch Zeitdruck. Von Schauspieler*innen wird erwartet, dass sie hervorragend vorbereitet sind und das Filmschauspiel beherrschen. Die Fehlertoleranz ist sehr gering. Die Kamera entlarvt gnadenlos jede Unsicherheit. Damit Schauspieler*innen sich auf einem Set wohlfühlen und die für ihre Arbeit nötige Ruhe finden können, müssen sie den Durchblick haben. Die Teilnehmer*innen lernen die Gesetzmässigkeiten und Abläufe von Dreharbeiten kennen, bekommen Einblick in das Vokabular der Filmsprache (Bildgestaltung, Schnitt, Ton) und des Filmschauspiels (starke Präsenz trotz zurückgenommenem Spiel) und erhalten einen Überblick über die technischen Geräte und die anderen Berufe beim Film. Durch praktisches Üben lernen die Teilnehmer*innnen ohne Leistungsdruck das Schauspielen vor der Kamera. Während die Kolleg*innen vor der Kamera arbeiten, können sich die anderen Teilnehmer*innen individuell vorbereiten, aus der Beobachtung lernen oder sie nehmen als Übung abwechselnd andere Funktionen ein (Aufnahmeleitung, Ton, Klappe, Script, …), um das Leben auf dem Set aus anderen Perspektiven kennen zu lernen. Im Vorfeld und während des Bootcamps erhalten die Teilnehmer*innen Kursunterlagen und Hinweise für das Selbststudium. Der grosse Unterschied zwischen einem Drehtag und einem Kameraschauspiel-Training ist die Möglichkeit der Analyse. Im Normalfall drehen Schauspieler*innen eine Szene und sehen sich dann im fertigen Film. Vom ganzen Prozess dazwischen (Visionieren des gesamten Materials, Ausmarchen des unbrauchbaren Materials, Auswahl aus dem brauchbaren Material, Roh-, Fein- und Endschnitt, Lichtbestimmung und Colorgrading, Tonmischung inklusive Geräuschen (O-Ton <Original-Ton> oder Foley <Geräuschmacher>), atmosphärischer Musik oder Score <Filmmusik>) sind Schauspieler*innen in der Regel ausgeschlossen. D.h. Schauspieler*innen sehen am Ende das Beste, was sie angeboten haben und dieses Material durch viele Arbeitsschritte maximal optimiert. Ob es im Arbeitsprozess schwierig war, die Szene so hin zu bekommen, wie sie im fertigen Film erscheint, weil die abgelieferten Szenen der Schauspieler*innen zu wünschen übrig liessen, erfahren Schauspieler*innen in der Regel nicht. Im Bootcamp kann nicht der ganze Prozess simuliert werden, aber die Teilnehmer*innen analysieren das gesamte gedrehte Material. D.h. sie können ausprobieren, erfahren, erkennen und lernen, was ausgezeichnet wirkt, was suboptimal funktioniert und was nicht geht. Als zusätzliche Option kann die gedrehte Szene geschnitten werden. Detaillierte Informationen und die zusätzlichen Kosten gibt der Kursleiter gerne telefonisch oder persönlich. Und das sagen Teilnehmer*innen: „Danke … und auch für den wiederum spannenden Kursabend gestern. Es macht mir jedes Mal sehr viel Spass und ich ziehe viel Energie daraus. …, denn ich finde Deinen Unterricht sehr, sehr gut. Vor allem gefällt mir, dass Du Dir, obwohl schon so lange im Geschäft, immer noch vorstellen kannst, dass der Schüler Dinge noch nicht weiss oder beim ersten Mal nicht versteht. Leider ist dies bei vielen anderen Kursen (egal welche Branche) nicht immer der Fall. Da wird mit unverständlichen (deutschen…) Worten um sich geworfen, Sachverhalte kompliziert dargestellt, nur um die Sache interessant zu gestalten. Das ist in Deinen Kursen nicht der Fall. Vielen Dank, es ist einfach purer Spass!“ M. „Es ist imfall einfach so schön, was ich nur schon bis jetzt alles bei dir lernen und mitnehmen durfte.“ A. „Die Zusammenarbeit mit Dir hat mir sehr geholfen und gut getan. … Ich danke Dir jetzt schon für Deinen tollen Einsatz und die fortwährende Motivation.“ N. „Der Kurs ist super, danke Dir auch für Deinen unermüdlichen Einsatz … auf Kameraschauspieler zu trimmen. Man merkt Dir Deine Leidenschaft in jeder Sekunde an.“ D. „P.S: Nochmals, der Kurs hat mir sehr gefallen:)“. E. „Ich Danke Dir wirklich fest für deine Zeit, deine Geduld und dein Wissen!“ C. „Danke für den tollen Unterricht gestern, ich hatte jede Menge Spass und verstehe die Szene nun viel besser!“ E. „War ein super Kurs, danke. Hab viel gelernt im Grundkurs Kameraschauspiel…. freue mich sehr auf den Meisner-Kurs.“ S. „Deine Kurse finde ich unglaublich lehrreich, auch finde ich es beeindruckend von Deinen eigenen Erfahrungen die passenden Beispiele zu hören. Weil man so viel besser verstehen kann, dass solche Dinge wirklich passieren können.“ C. „Ich habe schon so extrem viel profitiert!“ A. „Die Kurse mit Dir bereiten mir viel Freude. Ich bin dankbar, habe ich Dich das ZES … gefunden. Freue mich, weiter mit Dir zusammenzuarbeiten.“ M.   (Die Testimonials sind aus Datenschutzgründen anonymisiert)   Zeit: 18.30 bis 21.30 Uhr Wo:  ZES Zentrum für Entwicklung im Schauspiel, Dorfstrasse 1, 8424 Embrach Anfahrt: Der Raum an der Dorfstrasse 1 in 8424 Embrach ist unmittelbar neben der Busstation „Embrach-Gemeindehaus“. An dieser Haltestelle halten alle Busse von und nach Embrach ab Flughafen Zürich oder Bahnhof Embrach-Rorbas. Parkplätze: Kostenlose Parkplätze hat es vor dem Haus oder in unmittelbarer Umgebung. Wer: Dieser Kurs eignet sich für Einsteiger*innen und für alle, die Filmschauspiel / Kameraschauspiel kennen lernen wollen. Maximal 8 Teilnehmer*innen. Kurssprache: Deutsch (die Szenen können auch in anderen Sprachen gespielt werden, z.B. in Dialekt für jene, welche sich vor allem auf Schweizer Filme spezialisieren wollen oder in jeder anderen Fremdsprache, wenn Teilnehmer*innen in dieser Sprache als Schauspieler*innen tätig sein wollen). Kursunterlagen: Die Teilnehmer*innen erhalten die Kursunterlagen als PDF. Als Bonus bekommen sie zahlreiche Artikel als PDF sowie Audio- und Videomaterial als mp3- und mp4-Download. Teilnahmebestätigung: Eine Teilnahmebestätigung wird auf Wunsch ausgestellt, falls der/die Teilnehmer*in mindestens 80% der Lektionen vollständig besucht hat. Kosten: Die 4 Lektionen zu 3 Stunden kosten CHF 495.00 plus CHF 35.00 für die Kursunterlagen (Die Kursunterlagen sind in jedem Kurs zu bezahlen). Kursleitung: Marco Hausammann-Gilardi hat 38 Jahre Erfahrung als Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent in Theater, Film und Fernsehen. Er war von 1986 bis 1988 an Strasberg’s Real Stage, bei Ernie Martin (Artistic Director Actor’s Studio Los Angeles) und am Actor’s Studio New York (PO). Seit 1988 unterrichtet er auf dieser Basis und seinen praktischen Berufserfahrungen. Er ist Mitglied folgender Berufsverbände: t. Theaterschaffende der Schweiz/Professionnels du spectacle Suisse/Professionisti dello spettacolo Svizzera Verband Filmregie und Drehbuch Schweiz ARF/FDS Verband für Film- und Fernsehdramaturgie e.V. VeDRA  

    530,00 Fr.
    Fr, 07. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Tagesworkshop im Zoo Zürich Tierfotografie ist sicherlich ein schwieriges Genre der Fotografie.Man benötigt viel Geduld, die richtige Lichtsituation und dazu auch noch den passenden Augenblick. Anders als beim Menschen können wir dem Tier keine Anweisungen geben. Der Kurs findet im Zoo Zürich statt. Vor Ort lernen Sie, auf was es wirklich ankommt. Welches Objektiv ist optimal? Was für Kameraeinstellungen sind notwendig? Was gibt es in der Gestaltung zu beachten und welche Ausrüstung brauche ich? Der Kursleiter zeigt Ihnen im Praxisteil auf was zu achten ist – Sie werden spannende Bilder mit nach Hause nehmen! Der Zooeintritt ist im Kursgeld inbegriffen, 20% des Kursgeldes geht zudem an den Zoo Zürich und wird für Naturschutzprojekte eingesetzt. Fotokurs – Schwerpunkte: Tieraufnahmen im Zoo Zürich Umgang mit langen Brennweiten Korrekte Scharfstellung Bildaufbau und Gestaltung Ausrüstung   Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Fotokurs ist eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera. Optimal wäre ein Teleobjektiv. "Ich habe nochmals viel über meine Kamera gelernt und freue mich nun auf meine Safari" "Ein schöner Kurs im Zoo mit guten Tipps vom kompetenten Kursleiter" "Super Theorieteil, habe für die Praxis einiges gelernt!"

    Sonderpreis 418,00 Fr.

    440,00 Fr.

    Fr, 07. Jun 19
    Andere Daten (1)
  • Fortbildung für Erziehende, Grundschullehrende und sonst Intressierte Figuren einfach und schnell hergestellt. Wir formen mit unterschiedlichen, nicht alltäglichen Materialien groteske Figuren, die sich geschmeidig und spontan bewegen lassen. Sie arbeiten mit Knetmasse, Schaumstoff, Isoliermaterial. Oder mit Latex und Airex (hartschaumähnlicher Werkstoff, der durch Erwärmung formbar wird). Eigene Bewegungsabläufe und die der Mitspielenden gilt es zu beobachten und sie auf die Puppe zu übertragen. Im Spiel werden die Hand- und Stabpuppen, Marotten und Marionetten zum Leben erweckt. Grundtechniken werden geübt, um Stimmungen und Charakterzüge darzustellen. Die Szenenarbeit schliesslich beinhaltet die Entwicklung ganzer Spielabläufe ab bestehenden Kurztexten: Wo findet die Szene statt, wie haben Bühne und Bühnenbilder auszusehen, wann kommt Licht zum Einsatz, welche Figur hat welchen Auftrag? Die Kurse finden in Zürich in der Roten Fabrik statt. Das geräumige Atelier der Künstlerin und Kursleiterin Elisabetha Bleisch stellt die richtige Kulisse dar. Zur Auswahl stehen Abend-, Tages- und Wochenendkurse. Der Kurspreis versteht sich inklusive Kursmaterial.   Die Theaterpädagogin und Künstlerin Elisabetha Bleisch über ihre Puppenspielkurse: «Der Mensch steht im Mittelpunkt des Schaffens, und über sich selber und die Beobachtung von andern findet er den Weg zur kreativen Umsetzung in seiner Arbeit. Ich biete ihm dazu den Raum und das Material und vermittle ihm die Technik, damit er zu einem erfolgreichen Ergebnis kommt.» Sowohl Erwachsene als auch Kinder besuchen ihre Kurse und lassen sich von ihr eine Weile aus dem Alltag in die Welt der Fantasie und des Spielens entführen.  In ihrem geräumigen Atelier in der Roten Fabrik in Zürich-Wollishofen unterrichtet sie als Fachlehrerin junge, in der Ausbildung stehende Menschen. Dort führt sie theaterbegeisterte Erwachsene, Jugendliche und Kinder in das Puppenspiel, aber auch in die Herstellung von Figuren und Objekten aus Latex ein.  Seit Jahren experimentiert Elisabetha Bleisch mit den verschiedensten Materialien, verarbeitet sie unter anderem zu Figuren und haucht ihnen Leben ein, für das Spiel auf grösseren und kleineren Bühnen. Auf ihrer unermüdlichen Suche begegnete sie eines Tages dem Werkstoff Latex, machte sich mit ihm vertraut und entdeckte nach und nach dessen Charakter. «Eine besondere Eigenschaft von Latex – im Gegensatz zu Holz oder den gängigen, für Puppenköpfe und -hände verwendeten Modelliermassen – ist seine Beweglichkeit, die beim Spielen zusätzliche Dimensionen eröffnet und die Fantasie auf wundersame Weise anregt. Die Mimik der Figuren verändert sich im Spiel, und die Bewegungen erhalten einen karikaturartigen Ausdruck», schildert Elisabetha Bleisch.  Neben dem Unterricht für den Bau und das Spiel mit Hand- und Stabpuppen, Marotten, Marionetten etc. arbeitet sie als freischaffende Theaterfrau, Plastikerin und Objektkünstlerin. «Bei der intensiven Arbeit mit Menschen brauche ich einen Ausgleich. Den finde ich in der Arbeit mit meinen Skulpturen. Neue Materialien interessieren mich, fordern mich heraus.» So sind in abgeschiedenen Stunden in ihrem Zürcher Atelier Objekte aus Papier, Beton etc. entstanden. Wieder hat sie, wie könnte es anders sein, Bewegungen eingefangen: ihre Skulpturen verkörpern Naturformen, denen man die intensive Auseinandersetzung mit Material und Form ansieht.   

    420,00 Fr.
    Fr, 07. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Fotoworkshop ‚Natur und Landschaft im Lugnez‘: Unter Anleitung des Profifotografen Daniel Widler machen wir Fotos von Natur und Landschaft.                           Eine eindrückliche Art das Lugnez zu entdecken, sich zugleich bei der fotografischen Gestaltung zu verbessern und neue Möglichkeiten für Makro- und Naturfotografie kennen zu lernen. Seltene Schönheit intakter Natur und wilder Orchideen Diese Fotoexkrusion im Tal des Lichtes (Val Lumnezia) bietet ein reichaltiges Programm, ist eine wirklich nachhaltige Kombination von Erlebnis und Fotoschulung. Themen der Fotoexkursion: Praxisnah werden folgende Fotothemen vermittelt und es werden auch individuelle Fragen ausserhalb dieser Thematik beantwortet:• Makro – Nahaufnamen, Blumen und Insekten fotogrfieren• HDRi: Mehr Dynamik in die Fotos bringen und Gegenlichtsitutionen eindrücklich festhalten• Landschaftsfotografie, eindrückliche Ferienfotos von Natur und Landschaft                    Voraussetzungen: – Grundkenntnisse und schon etwas Übung im Umgang mit der Kamera– Kleidung: Wanderschuhe– trockenes Wetter (Verschiebe-Datum beachten)          Ablauf: Mitfahrgelegenheit ab Wetzikon: Treffpunkt fotocenter.CH (Fotostudio und Kurslokal / 20 Min. ab Züri HB, Winterthur, Rappi) 10 Uhr Besammlung in der Surselva (Treffpunkt wird abhägig vom Stand der Vegetation kurzfristig bekannt gegeben)Mit dem Auto in die Höhe und dann zu Fuss durch die Natur12.30 Zmittag an der FeuerstelleFotografieren am Bergbach und im Blumenparadies17 Uhr Verabschiedung   Kontakt: 044 932 6006 (durch Umleitung auch bis zum Kursbeginn, rsp. vor Ort)

    250,00 Fr.
    Sa, 08. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Eine Handpan sieht aus wie eine fliegende Untertasse und klingt ein wenig wie die karibischen Steeldrums. Sie lässt sich mit den Fingern spielen und bietet ein riesiges obertonreiches Klangspektrum. Die Handpan klingt auch ohne Vorkenntnisse nach wenigen Minuten und bietet Anfängern damit garantiert ein Erfolgserlebnis.   Was ist eine Handpan? Eine Handpan besteht aus zwei Metallkuppen, die miteinander verklebt sind. Auf der Oberseite befinden sich 8 – 12 gehämmerte Klangfelder wobei die Mittelnote den Basston der Skala ergibt. Die Handpan wird meistens sitzend auf den Knien gespielt. Wer auf mehreren Handpans gleichzeitig spielt, benutzt Stative um die Instrumente sicher vor sich aufzustellen.    Zur Geschichte: Die Handpan ist eine Schweizer Erfindung. Panart entwickelte in den 90er Jahren das „Hang“ und löste einen weltweiten Hype aus. Die Nachfrage nach Instrumenten konnte bei weitem nicht gedeckt werden. Unterdessen wird das original „Hang“ nicht mehr gebaut aber es gibt viele sehr gute neue Hersteller. Wer sich ein Handpan kaufen möchte, sollte sich vorher gut informieren und sein Instrument am besten selber auswählen.    Der Workshop: Im Anfängerkurs könnt ihr in lockerer Atmosphäre erste Techniken, Rhythmen und Melodien auf der Handpan lernen.  Ausserdem geht es um: Grundkonzept des Handpanspielens Schlagtechnik Rhythmische Grundlagen Erste einfache Melodien Einblick in die fortgeschrittenen Themen Ihr benötigt keine musikalischen Vorkenntnisse und bekommt für die Dauer des Kurses eine RAVpan zur Verfügung gestellt. Die Instrumente können nach dem Kurs bei Interesse gekauft werden.    Kurskosten 120.- Franken Teilnehmerzahl: 4-10

    120,00 Fr.
    Sa, 08. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr      Zielsetzung Die TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    So, 09. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Intensiver Fotoworkshop zu Grundlagen der digitalen Fotografie Unser Fotoworkshop ist eine beliebte Gelegenheit die Kamera in den Griff zu bekommen und geht Hand in Hand mit einem Einstieg ins bewusste fotografiesch Gestalten. Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop.Hier lernst Du vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.   Dauer: 1 Tag 9-16 Uhr  An hervoragenden Locations in um den HB Zürich lernst und übst Du in diesem Fotokurs Basisfunktionen  Intelligente Automatik ist zwar bequem, doch stets ein Kompromiss. Zum Gestalten braucht es mehr – was zeigt dieser Fotoworkshop. Lerne vom Profi die Einstellungen, mit denen die Bilder nach eigenen Vorstellungen gelingen.       ZielsetzungDie TeilnehmerInnen erhalten das Rüstzeug die Digital-Kamera nicht nur mit Automatik zu benutzen. Es geht darum, die verschiedenen Aufnahmesituationen zu erkennen und mit entsprechenden Einstellungen nach Wunsch zu gestalten. Das eröffnet neue Möglichkeiten und steigert Qualität und Freude beim Fotografieren. Ablauf bei Kafi und Gipfeli gegenseitiges Kennenlernen und individuelle Fragen und Wünsche abklären  Gestaltung mit Tiefenschärfe  Nahbereich/Makro  Aufnahmen mit Bewegung (Sport, Safari u.a.)  Optimierung des Autofokus  Gegenlicht und Schutz vor grellem Licht  Beleuchtung und Weissabgleich  Portraits mit und ohne Blitz  Sonnenuntergang: satte und stimmige Farben  Kursbestätigung Extras für die TeilnehmerInnen dieses Fotokurses: Die KursteilnehmerInnen erhalten eine Weissabgleich-Tafel geschenkt! Zudem können Zubehör und Kameras verschiedener Kategorien zur Evaluation getestet werden.Kameras wie die Canon EOS-Reihe, div. Nikon SR-Kameras, alle Modelle von Olympus und Panasonic, sowie die häufigsten Kameras von Leica und Fuji kennt der Kursleiter aus der Praxis und von eigenen Tests. So werden die Teilnehmer bis ins Detail optimal unterstützt. Die Teilnehmerzahl ist auf fünf Personen beschränkt. Voraussetzungen: Der Kurs braucht keine Vorkenntnisse, einzig den Willen gezielter an die Sache heran zu gehen. Besitzen Sie noch keine Kamera mit Einstellmöglichkeit für Zeit und Blende, so kann probehalber eine ausgeliehen und aus Modellen unterschiedlicher Marken ausgelesen werden. Kursleiter: Daniel Widler Kosten: 310.– Franken pro Person inklusive einer Weissabgleichtafel   Dies ist eine besonders intensive Art von Fotokurs und es gibt sonst kaum eine Möglichkeit an einem Tag so viel in Sachen Fotografie zu lernen.So wird dieser Workshop auch häufig von Leuten besucht, die von weit her anreisen.z.B. aus dem Elsass, dem Tessin oder Österreich. Es lohnt sich   

    310,00 Fr.
    Mo, 10. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Mit dem Wachs-Ausschmelzverfahren zur persönlichen Bronzeskulptur.Nach einer kurzen Einführung und Übersicht zu Technik und Material können Objekte nach eigener Vorstellung in Wachs modelliert werden, ob figürlich, abstrakt oder geometrisch ist frei wählbar. Diese werden anschliessend mit den notwendigen Leitungen für Einguss und Entlüftung versehen und in eine feuerfeste Form gebettet. Nach dem Ausschmelzen und Ausglühen ist am 4. Termin der Giesstag. Spannend ist gleich danach das Auspacken. Die Nachbearbeitung (ziselieren) der Gussstücke führt dann zur fertigen Skulptur. Die Grösse der Figur wird durch die Wachsmenge, 400g (ohne Gusssystem) und die längste Ausdehnung von max. 20 cm, bestimmt. Dies ergibt ein Gewicht der Bronze bis zu 3.5 kg. Es sind fünf Termine notwendig. Das Wachsmodell (aus Zeitgründen ist nur ein Modell möglich) kann vom ersten auf den zweiten Termin zu Hause fertig modelliert werden. Das Ausschmelzen und Ausglühen der feuerbeständigen Schamottenformen erfolgt zwischen dem 3. und 4. Termin durch den Kursleiter.Zeit und Daten:Kosten: Fr. 480.-- inkl. Materialien wie Wachs, Schamotte und Bronze Teilnehmende: max. 5 Teilnehmer/innen, es sind keine Vorkenntnisse erforderlich Kursort: Brüttisellen und Wangen (bei Dübendorf) Ausrüstung: Geschlossene, robuste Schuhe, wenn gegossen wird. Sonst bequeme, arbeitstaugliche Kleidung. Persönliche Staubmaske (wenn vorhanden) am zweiten Anlass. Versicherung: Ist Sache der Teilnehmenden

    480,00 Fr.
    Di, 11. Jun 19
    Andere Daten (0)
  • Die Fülle an Funktionen in den Bildbearbeitungs-Programmen ist überwältigend. Dieser Kurs gibt eine Orientierungshilfe und führt direkt zu den wertvollsten Werkzeugen. Du lernst diese gezielt einzusetzen und kannst dann mit wenigen Arbeitsschritten und geringem Zeitaufwand jedes Foto aufwerten.Das Hobby «Fotografieren» erfährt eine neue Dimension. Ihre Präsentationen kommen pfiffiger daher oder die Werbung für Verein, rsp. Firma erregt dank verblüffenden Bild-Montagen das gewünschte Aufsehen. Bildoptimierung: • sinnvolle Dateigröße und Auflösung• Ausschnitte und Endgrösse einfach einstellen• Fotos fürs Internet und e-Mail präparieren Retouche:• Fotos (z. B. ab Digital-Kamera) optimieren• Auswahltechniken und selektive Korrekturen Bildkombinationen (Collagen: • mehrere Fotos kombinieren (auch mit Text)• Einsatz von Ebenen Alle TeilnehmerInnen erhalten einen ‚Spick‘ (Kurzanleitung) plus mehrseitige DokumentationNach Wunsch werden auch Drucktechniken und Archivierungshilfen, sowie Fotobücher besprochen. Downlaods:• PhotoShop CS 2 Vollversion gratis installieren und unlimitiert gebrauchen Voraussetzungen:Grundkenntnisse der Computer-Anwendung und irgend eine Version von Adobe PhotoShop (Elements o.Vollversion). Bemerkungen: Falls mit einem portablen Computer gearbeitet wird, so kann dieser mitgebracht und in der gewohnten Umgebung geübt werden. Auch können eigene Fotos und die Kamera mitgebracht werden.

    190,00 Fr.
    Mi, 12. Jun 19
    Andere Daten (0)