All filter
Zeitraum

-

Gartenfreude von A bis Z

Apfelbaum, Biotop, Christrosen, Dill, Efeu, Flieder, Gartenhaus, Handschuhe, Immergrün, Jäten, Kaulquappe, Liegewiese, Mohn, Naschgarten, Osterglocke, Pergola, Qurs, Rasendünger, Spaten, Torfbeet, Urban Gardening, Vogelhäuschen, Wintergarten, Xanthium, Yucca-Palme, Zucchini

  • Du möchtest Kräuter und Gemüse in der Stadt anbauen, weisst aber nicht genau wie? Wir zeigen dir wie der Einstieg gelingt und beantworten deine Fragen. Zudem nutzen wir unsere Ernte um gleich etwas Leckeres daraus zuzubereiten. Im Kurs behandeln wir: Allgemeines Grundwissen zu den Themen Urban Gardening, Balkon, Terrasse, Saatgut, Setzlinge, Erde, Sonne, Wasser, Düngen usw. Wir bepflanzen ein Töpfchen mit saisonalem Gemüse oder Kräutern Wir bereiten ein saisonales Gericht aus eigens geernteten Zutaten zu, welches du mit nach Hause nehmen kannst. Mitbringen Wer will, kann sein eigenes Pflanzgefäss mitbringen. Ansonsten stellen wir einen Topf pro Person zur Verfügung. Kursorthyve im Innenhof, Gempenstrasse 64, 4053 Basel Wir freuen uns auf einen fantastischen Nachmittag.

    85,00 Fr.
    So, 25. Aug 19
    Andere Daten (0)
  • Der Bonsai-Grundkurs richtet sich an den interessierten Anfänger als auch an den Fortgeschrittenen. Dieser Kurs vermittelt neben der Theorie auch den praktischen Umgang mit Bonsai. So lernen Sie nicht nur alles über die Pflege und das Wesen des Bonsai, Sie werden auch während dem Kurs an einer Pflanze die ersten Gestaltungsschritte vornehmen.  Der Grundkurs dauert insgesamt 12 Stunden und wird entweder an drei oder vier Abenden oder an zwei bis drei Samstagen durchgeführt. Um die individuelle Betreuung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen gewährleisten zu können, finden die Kurse in Kleingruppen zu maximal neun Personen statt. Die Kurskosten betragen Fr. 285.-- inklusiv Material im Wert von ca. Fr. 45.-- für eine Kurspflanze (ein Nadelgehölz für den Garten oder Balkon), Bonsaierde und Verbrauchsmaterial sowie ein Kursheft auf CD. Im Kursgeld nicht eingeschlossen ist eine Bonsaischale, welche Sie während dem Umtopfen im Kurs passend zu der Pflanze frei wählen dürfen (ab ca. Fr. 20.--) und am Ende des Kurses bezahlen.    Kursprogramm: 1.Kurstag Bonsai - eine alte fernöstliche Gartenkunst Warum der Bonsai so klein ist und wie er klein bleibt Wie entsteht ein Bonsai und wie entwickelt er sich weiter Die Blüten und Früchte, die Blätter Der Unterschied zwischen Gartenbonsai und Zimmerbonsai Ein Bonsai aus einem Strauch oder Baum herausgestalten Formschnitt, Gestaltungsschnitt bei Laubbäumen (es kann an von uns zur Verfügung gestellten Bonsai geübt werden) Zupfen und pinzieren der Nadelbäume Vorbilder für die Bonsaigestaltung, traditionelle Stilformen Der Astaufbau und die Verzweigungi Bonsaiwerkzeuge und Zubehör Anwendung der Astzangen Herausarbeiten einer Grundstilform an der eigenen Kurspflanze 2.Kurstag Die Bonsaipflege: Giessen, Düngen, Standort und Lichtbedürfnisse Pflegefehler, Krankheiten und Schädlinge Die Überwinterung Die sanfte Gestaltungsführung mit Draht Umtopfen und Wurzelschnitt Die passende Bonsaischale Erdmischung Umtopfen der Kurspflanze in eine Bonsaischale

    285,00 Fr.
    Sa, 31. Aug 19
    Andere Daten (1)
  • Geschenkgutschein Qurs.ch
  • Der Bonsai-Pflegekurs findet an einem Abend oder Samstag statt. In diesem Kurs lernen Sie alles, was Sie wissen sollten, damit Ihr Bonsai gesund gedeiht und sich prächtig entwickelt. Auch lernen Sie, wie Sie den Bonsai richtig zurückschneiden und formen. Der Pflegekurs kostet Sfr. 65.–. Die Kursdauer ist ca. 2 1/2 Stunden. Kursprogramm: Die Bonsaipflege: Giessen, Düngen, Standort, Lichtbedürfnisse  Pflegefehler, Krankheiten und Schädlinge  Die Überwinterung  Der Form- oder Erhaltungsschnitt am Laubbaum  Zupfen und Pinzieren der Nadelgehölze  Praktisches Üben am Bonsai

    65,00 Fr.
    Sa, 31. Aug 19
    Andere Daten (1)
  • Das Gedeihen eines naturnahen Gartens in seiner Vielfalt ist abhängig von dessen Boden. Die verschiedenen Bodentypen zu erkennen und richtig zu bearbeiten ist der erste Schritt, um das vielfältige Gedeihen von Pflanzen zu gewährleisten und ein Gleichgewicht der Insekten und Kleintiere herzustellen. Im ersten Teil wird theoretisch erlernt, wie ein Boden funktioniert und es werden Merkmale gezeigt, wie Bodensorten und Mängel zu erkennen sind. Im zweiten Kursteil werden im Garten Untersuchungsmethoden und Bearbeitungsmöglichkeiten praktisch angewandt.   Inhalt/Aufbau Bodentypen erkennen Kleinstlebewesen und Mikroorganismen kennenlernen Krankheiten und Schädlinge erkennen Biologische Düngung selber machen Verschiedene Komposterden herstellen Bodenbearbeitungsmöglichkeiten     Methodik/Arbeitsweise Theorieteil mit Kursunterlagen, Test und Fragerunde (Bsp. eigene Gärten). Praxisteil im Garten. Mitbringen Fragen zu Böden, Bsp. aus dem eigenen Garten. Fr. 5.00 Materialgeld Hinweise Sie haben einen eigenen Garten oder Schrebergarten und möchten dessen Boden naturnah bearbeiten. Treffpunkt: Schulgarten. Gemeinsam gehen wir ins Zimmer 204. Schulgarten-Zugang: zwischen Breitensteinstrasse 59 und 61/67. Zu Fuss über die Breitensteinstrasse oder den Limmatuferweg erreichbar. Kursort WIP Wipkingen, WIP SG1, Wipkingerplatz 4, 8037 ZürichWIP Wipkingen, WIP 204, Wipkingerplatz 4, 8037 Zürich

    90,00 Fr.
    Fr, 13. Sep 19
    Andere Daten (0)
  • Träumen Sie von Ihrem eigenen Gartenbeet? Zwischen den Frühlings- und Herbstferien bepflanzen, hegen und pflegen Sie in unserem Schulgarten Ihr eigenes 12m²-Beet. Dieses können Sie in dieser Zeit so oft besuchen, wie Sie möchten. Darin ziehen Sie Ihr eigenes gesundes Biogemüse, einjährige Sommerblumen und Kräuter. Um Ihr Beet zu unterhalten (jäten, giessen, ernten) ist ein Zeitaufwand von 1-2 Std. pro Woche, während der Kurszeit und nebenbei, einzuplanen.   Inhalt/Aufbau Intensiver Theorieblock im März und April. Sie lernen Wichtiges über ökologische Zusammenhänge, Bodenpflege, Kompost, Düngung, Pflanzenschutz, Aussaat, einheimische Pflanzen und Gemüsesorten. Sobald es das Wetter erlaubt, arbeiten wir im Garten. Ausserhalb der Kursstunden steht Ihnen die Kursleiterin an vereinbarten Mittwochabenden gerne zur Verfügung.   Methodik/Arbeitsweise Von März bis Oktober können und wollen Sie Ihren eigenen Garten von ca. 12 m² auch ausserhalb der Kurszeiten regelmässig biologisch bewirtschaften. Mitbringen Kleidung für den Garten.  Fr. 70.00 Materialgeld Hinweise Sie möchten sich fundierte Grundlagen des biologischen Gärtnerns aneignen. Treffpunkt: Schulgarten. Gemeinsam gehen wir ins Zimmer 204. Der Schulgarten befindet sich an der Limmat auf Höhe Breitensteinstrasse 59 und 61/67 und ist zu Fuss über die Breitensteinstrasse oder den Limmatuferweg erreichbar. Kursort WIP Wipkingen, WIP SG1, Wipkingerplatz 4, 8037 ZürichWIP Wipkingen, WIP 204, Wipkingerplatz 4, 8037 Zürich

    400,00 Fr.
    Mi, 04. März 20
    Andere Daten (0)
  • 1 Wochenende vollgepackt mit Wissen des Garten Feng Shui; Inhalt wie folgt: Warum brauchst du überhaupt Gärten nach Prinzipien des Feng Shui? Die Wichtigkeit des Gartens als unmittelbare Umgebung deines Hauses für dein Wohlbefinden. 25 verschiedene Arten und Möglichkeiten zum Anlegen von Feng Shui Gärten. Feng Shui Konzepte für ein günstiges Gartendesign. Vorgehensweise zur schrittweisen Gestaltung eines Feng Shui Gartens nach ganz individuellen Bedürfnissen. Ermittlung von speziellen energetischen Punkten im Garten und deren Gestaltung; z.B. Herzpunkt, Yin/Yang-Punkt, sowie positive und negative Kraftorte. Wie gehen Pflanzen mit geopathischen Störungen um? Was bedeuten Pflanzen im Garten und welche Hinweise geben sie uns? Meist merken wir nichts davon. FengShui Ausbildung – Garten Feng Shui Tag 2 Jeder Baum/Pflanze im Garten hat einen Bezug zu einem der Familienmitglieder und will euch etwas mitteilen. Das hat mit den 9 Lebenssituatinen des 3-Türen Ba’Guas zu tun. Natürliche Integration von Blumen, Sträuchern und Bäumen im Garten. Anlegen von Wegen, Plätzen, Hügeln, Trocken- und Nassbereichen im Garten. Stein-, Wasser- und Baumlandschaften. Stehendes und fliessendes Wasser im Garten; wo ist was gut, besser oder gar nicht zu empfehlen. Anlegen von ZEN-Gärten und viele andere Beispielgärten. Integration von Grillplätzen, Gartenhäuschen, Geräteschuppen, Kompostplatz, Mülltonnen-Platz … Archetypische Elemente im Garten. Seminarleiter: Hans-Georg StrunzOrt: Mostelbergstr. 161, 6417 Sattel/SZZeit: jeweils 9:00 – 17:00Kosten: 520 Fr. Inkl. Doku, Kaffee/Tee, + wenn mein Schatz auch da ist, kocht sie uns ein feines vegetarisches Mittagessen gratis dazu. Es gibt auch Übernachtungsmöglichkeiten gleich nebenan im Berggasthaus Mostelberg

    520,00 Fr.
    Sa, 28. März 20
    Andere Daten (0)
  • Im naturnahen, schuleigenen Garten an der Limmat werden aus Recycling-Materialien Kleingärten mit Gemüse, essbaren Blumen und Kräutern gebaut. Gerne dürfen Sie auch Ihre eigenen Gefässe zum bepflanzen mitbringen. Diese grünen, verwertbaren Oasen können Sie mit nach Hause nehmen und auf dem Balkon, Fensterbrett, Vorplatz oder dem Flachdach beim Gedeihen beobachten und deren Früchte später ernten.   Inhalt/Aufbau Natur in die Stadt bringen, aus Recycling-Material kleine Oasen schaffen, Vielfalt unterstützen. Durch Selbermachen lernen und neue Ideen entwickeln. Ein eigenes Gärtchen und Erfahrungen mitnehmen.   Methodik/Arbeitsweise Die Teilnehmenden werden in der Werkstatt im Garten eingeführt und instruiert. 2 Posten werden aufgestellt: Einkaufskörbli Bepflanzung und vertikalen Garten aus Paletten bauen.   Hinweise Sie wohnen in städtischer Umgebung und haben Freude am Pflanzen, Hegen und Ernten. Treffpunkt: Schulgarten. Gemeinsam gehen wir ins Zimmer 204. Der Schulgarten befindet sich an der Limmat auf Höhe Breitensteinstrasse 59 und 61/67 und ist zu Fuss über die Breitensteinstrasse oder den Limmatuferweg erreichbar.   Mitbringen Fr. 50.00 Materialgeld   Kursort WIP Wipkingen, WIP SG1, Wipkingerplatz 4, 8037 ZürichWIP Wipkingen, WIP 204, Wipkingerplatz 4, 8037 Zürich

    90,00 Fr.
    Fr, 08. Mai 20
    Andere Daten (0)
  • Naturnahe Gärten, biologisch bewirtschaftet, leisten einen grossen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt. Möchten Sie neue Wege gehen, lebendige Gärten gestalten, den eigenen Garten neu planen oder umgestalten? An einem Theorieabend erfahren Sie alles über die ökologischen Zusammenhänge im eigenen Garten und werden Bilder von naturnahen Gärten sowie einheimischer Flora und Fauna sehen. Am zweiten Kurstag arbeiten wir im Garten und setzen das Erlernte in die Praxis um. Falls Sie ein eigenes Gartenprojekt haben, melden Sie sich im Vorfeld. Wir werden dies am 2. Kurstag gemeinsam planen und umsetzen.   Inhalt/Aufbau Dieser Kurs bietet einen guten Überblick, wie der Garten zum Naturgarten wird. Was den naturnahen Garten ausmacht Kennenlernen einiger einheimischer Pflanzen und Tiere Gestaltungsbeispiele Wichtigste Schritte der Planung   Methodik/Arbeitsweise Zuerst wird mit Vortrag und Unterlagen das theoretische Wissen vermittelt, in einem Praxistag wird gelernt, wie man selber Hand anlegen kann.   Hinweise Sie haben einen eigenen Garten oder Schrebergarten, den Sie naturnah gestalten möchten. Treffpunkt: Schulgarten. Gemeinsam gehen wir ins Zimmer 204. Der Schulgarten befindet sich an der Limmat auf Höhe Breitensteinstrasse 59 und 61/67 und ist zu Fuss über die Breitensteinstrasse oder den Limmatuferweg erreichbar.    Kursort WIP Wipkingen, WIP SG1, Wipkingerplatz 4, 8037 ZürichWIP Wipkingen, WIP 204, Wipkingerplatz 4, 8037 Zürich

    100,00 Fr.
    Fr, 03. Jul 20
    Andere Daten (0)
  • Mit dem Staudenkurs wird interessierten Gärtnerinnen und Gärtnern die Möglichkeit geboten, sich aktiv an der Erhaltung von alten Stauden zu beteiligen. Stauden sind mehrjährige, krautige Pflanzen, z. B. Rittersporn und Herbstaster. Wie unterscheiden sie sich von anderen Pflanzen? Wie pflege ich Stauden dauerhaft? Diese und weitere Fragen zum Thema „Stauden“ werden im Kurs beantwortet und grundlegendes, praktisches Wissen über die Staudenvermehrung vermittelt.KursleitungMartina Föhn, Fachexpertin Zierpflanzen bei ProSpecieRaraKostenCHF 100.- für Aktive & Gönner/-innen von ProSpecieRara, CHF 150.- für alle anderenZielpublikumSortenbetreuer/-innen und an der Erhaltung von Stauden interessierte Personen

    150,00 Fr.
    Momentan nicht verfügbar
  • An diesen Kurs können Sie Ihren eigenen Bonsai mitbringen und ihn unter fachmännischer Leitung selbst umtopfen. Dieser Workshop wird nur im Frühjahr und Herbst - während der für Pflanzen geeigneten Zeit zum Umtopfen - angeboten.   Kursprogramm: Erklärung und Vorführung des Umtopfens Wurzelschnitt Erdmischung Die passende Bonsaischale Umtopfen Ihres mitgebrachten Bonsai  

    65,00 Fr.
    Momentan nicht verfügbar
  • Möchtest du jemandem eine Freude machen? Wie wärs mit einem Qurs-Gutschein? Über die Gutscheine freuen sich Wissbegierige, Weiterbildungsprofis oder Freizeitgestalter – egal ob zum Geburtstag, Namenstag, Weihnachten, zur Hochzeit oder der Sommer-Gartenparty. Schenke jemandem neues Wissen: ob Kochen, Malen, Zaubern, Yoga oder Survivaltraining. Bei Qurs.ch kann der Beschenkte aus einer grossen Vielzahl an Angeboten auswählen.  Der Qurs-Gutschein wird auf alle auf www.qurs.ch angebotenen Kursen angerechnet. Er ist 2 Jahre nach Ausstellungsdatum gültig. Der Gutscheinwert wird mit dem Kurspreis verrechnet. Ein allfälliger Differenzbetrag wird bei einer weiteren Kursbuchung angerechnet.Bei Verlust besteht kein Anspruch auf Ersatz. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.